Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2001, 17:23   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grinsen Schule... :o)

HI!

Und wieder ne schöne Frage von mir. Also, wir sollten die Wertigkeit (zum Beispiel) des Stickstoffes in den Verbindungen mit Hilfe von Kästchendartellungen ermitteln. Zum Beispiel:
N2O3: N ist drei- bzw. fünfwertig. O ist zweiwertig (das hab ich schonmal)
Also: N I o ooI Io ooI
O IooI IooI IooI (so ungefähr...)

Ist ja ne leichte Sache, hab alles kapiert.
Aber bei N2O , NO und NO2 komm ich da nicht klar, wie soll ich das denn mit den Kästchen darstellen?
Das geht doch gar nicht!...oder...

Bye, HERMINE
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2001, 18:46   #2   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
was ist eine Kaestchendarstellung? hab ich leider noch nie gehoert ...
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2001, 18:56   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Auch mir ist das mit den Kästchen schleierhaft. Erklär das mal für einen Dummen...


Gruß,
Franz
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2001, 16:47   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grinsen Hmmm

Hi nochmal!

Also, zeichnerisch kann man die Wertigkeit mit einer Kästchendarstellung ermitteln. Die Wertigkeit werden durch Kästchen unterschiedlicher Länge dargestellt. Der Sauerstoff wird als zweiwertiges Element durch ein Kästchen mit zwei Einheiten gezeichnet. Für drei Sauerstoffatome werden drei dieser Kästchen aneinander gereiht. Beim Aluminiumoxid Al2O3 (z.B.) wird das Aluminium durch zwei Kästchen dargestellt. Da sich die Wertigkeiten in der Verbindung ausgleichen müssen, wird jedes Aluminiumatom durch ein Kästchen mit drei Einheiten dargestellt. Ein Aluminiumatom muss also dreiwertig sein.
O IooI IooI IooI
Al IoooI IoooI (so ungefähr...)

Ende! Haben es hier alle verstanden? Kennt ihr das nicht, oder...

Nun, wegen der Frage, wie ich N2O, NO und NO2 darstellen soll; nun, ich hab die Frage selbst beantworten können...
Wie soll man die denn darstellen können? Überhaupt nicht!

Bye, HERMINE
  Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2001, 17:02   #5   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
O Gott, Kästchendarstellung, ich kappier garnichtsmehr!
Das hab ich auch noch nie gehört! Anfangs dachte ich, dass damit vielleicht die Energiediagrammdarstellung gemeint ist, mit den MO's!
Doch anscheinend ist dies niht gemeint!!

Gruß, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2001, 17:04   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a

Ich glaub, ich habe deine "Kästchenschreibweise" verstanden...
Dann müßte N2O wie folgt dargestellt werden: N IoI IoI O IooI
So müßte das dann sein. Ist mir zwar völlig fremd die Schreibweise... habe das auch nie in der sChule gelernt. Wenn das richtig ist, sag mal was dazu.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2001, 17:05   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Naja, nicht ganz.
Also, nehmen wir mal das Beispiel Eisenoxid = Fe203
Eisen ist dreiwertig, dann müsste das Kästchen so aussehen : IoooI (3 Kugeln, weil es ja dreiwertig ist)
Sauerstoff zweiwertig: IooI (es ist ja zweiwertig)
Also dann:
IoooI IoooI 2 Die Kugeln müssen die gleiche Anzahl ergeben...
IooI IooI IooI 3

Dann müsstest du 2, weil ich denn 2 dieser Kästchen von Eisen habe, hinter Eisen stehen = Fe2.
Bei Sauerstoff dann genauso =O3. Also: Fe2O3. Fertig!

Sag, hast du das wirklich nicht in der Schule durchgenommen?!

Bye, HERMINE
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2001, 19:39   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
KgV!

Oh Mann, es gibt ja viele Wege, die nach Rom bzw. zum kleinsten gemeinsamen Vielfachen (kgV) führen... Aber so einen umständlichen zeichnerischen? Naja, vielleicht wenn der Pauker selbst nicht so gut rechnen kann (oder doch eher seine Schüler?). Die Sache wird allerdings etwas schwierig, wenn man meint, daß z.B. Stickstoff (oder auch Sauerstoff) immer nur die bekannten Oxidationsstufen (bzw. "Wertigkeiten") annehmen können. Im N 2 O hat Stickstoff formal (!) jeweils +I (vgl. Sarens Antwort), in NO +II und im NO2 +IV. NO und NO2 sind insofern etwas gemein gewählt, als sie jeweils ein ungepaartes Elektron besitzen, also Radikale sind. Versuch jetzt bitte nicht, alle diese Moleküle als Strichformeln aufzumalen (auch nicht mit freiem Elektron als Punkt), dabei kommt mehr Unsinn als Sinn raus. N2 O ist nämlich linear (!), und NO2 hat keinen vierbindigen Stickstoff mit freiem Elektron (Oktettregel, hier wohl eher Heptett ). Da braucht man leider mesomere Grenzstrukturen (sogar für NO gibt es zwei verschiedene) oder eine Molekülorbitalbetrachtung .

Tschüß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2001, 21:37   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Ich liebe den Begriff "Wertigkeit" überhaupt nicht. Das ist so ein Überbleibsel aus der Zeit, als man noch keine genauen Vorstellungen über den Aufbau von Verbindungen hatte, und stellt eine unglückliche Kreuzung aus Bindigkeit und Oxidationszahl dar.

Bleiben wir beim Beispiel N2O:

N-=N+=O beschreibt das Molekül ganz gut.

Der linke Stickstoff hat die Oxidationszahl 0 und ist zweibindig, der mittlere hat +2 und ist vierbindig. Der Sauerstoff hat -2 und ist zweibindig.

Wir können aber auch schreiben:

N=N+-O-

Dann haben wir an den Oxidationszahlen nichts geändert, aber der linke Stickstoff hat jetzt drei Bindungen, der Sauerstoff nur noch eine.

Fazit: "Wertigkeit" ist hier nichts wert.......

Gruß,
Franz
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2001, 15:44   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grinsen Hm...

Naja, wir haben ja erst vor kurzem damit angefangen. Die ganzen Sachen mit Elektronen und so haben wir noch nicht (Bin in der 9. Klasse). Vielleicht sollte es ja nur ne Einführung sein. Aber so wie ich sehe war das ein schlechtes Beispiel, die Zeichnung wird uns später vielleicht etwas verwirren...

Bye, HERMINE
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2001, 13:02   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Sicher habe ich in der Schule Wertigkeit, obwohl der Begriff Oxidationszahlen besser ist, gehabt. Bin ja nicht umsonst 12 Jahre hingegangen. Aber nie so umständlich!
Der Lehrer wolt euch bestimmt nur verwirren, damit ihr später alle abwählt, und er seine Ruhe hat(HeHe)! aber ich hab diese Schreibweise nirgendwo in meinen Chemiebüchern gefunden. Guck bei sowas lieber in nen gutes Buch, da hätte ich in diesem Falle mehr von!
aber noch viel SSpaß damit! Ciao
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2001, 20:10   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hallo,
also mir ist dieses "Kästchensystem" auch sehr schleierhaft. Soll man damit rausfinden wieviele Atome der einen mit der nderen Art verbunden sind??
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.12.2001, 20:40   #13   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
obwohl wir das schon paar Mal hatten, wiederhol ich es gerne nochmal: Chemie ist das wohl einzige Fach, wo man (weil es ja sonst soo schwer waere) teilweise kompletten Schrott beigebogen bekommt ... so als ob man in der Grundschule nur eine Kleinkinder-Rechtschreibung und pimaldaumen-Rechnung beigebracht bekaeme, weil alles andere ja viel zu schwer waere.

Naja, und das Resultat davon, wenn man Schueler fuer dumm verkauft, heisst dann: schlechte Note in der PISA-Studie, und alle sind sie ja dann soooo betroffen ...
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2001, 20:47   #14   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
also ich glaube, ich weiss, was hermine meint!

Wir haben sog. Ionenkärchen gebastelt, als wir das Thema Säure-Base-Salze hatten. Dafür sind alle Kärtchen gleich breit, und für jede Ladung eine Einheit hoch.
z.B.

Al3+ ist 5cm breit und 3cm hoch.
SO42- ist 5cm breit und 2cm hoch.

wenn man jetzt Aluminiumsulfat darstellen will, legt man eben 2 Al Karten übereinander und daneben 3 SO4 Karten.

Allerdings scheint mir sowas nur bei Ionen sinnvoll...
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2001, 20:51   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK

N-=N+=O beschreibt das Molekül ganz gut.

Der linke Stickstoff hat die Oxidationszahl 0 und ist zweibindig, der mittlere hat +2 und ist vierbindig. Der Sauerstoff hat -2 und ist zweibindig.
Also ich komme formal auf +1 für den Stickstoff und -2 für den Sauerstoff.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oxide des Stickstoffes girl15 Allgemeine Chemie 15 18.09.2011 13:56
Wertigkeit XC33 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 05.12.2009 17:34
Anomalie von der Wertigkeit des Schwefels Daniel92 Organische Chemie 16 13.11.2008 20:51
Wertigkeit Tadimaus Allgemeine Chemie 5 15.10.2008 22:00
Wertigkeit Bettale Organische Chemie 8 12.10.2007 18:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:51 Uhr.



Anzeige