Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2005, 09:53   #1   Druckbare Version zeigen
Xyxylla Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
Korrosion von Bleirohr

Hallo Zusammen,

ein Bekannter von mir hatte ein Stück Bleirohr vor der Wasseruhr und die Wasserwerke weigerten sich, es zu wechseln, nur gegen Bezahlung oder im Havariefall. Nun trat ein solcher Havariefall ein und er bekam es ausgetauscht gegen PE-Rohr. Auf den merkwürdigen Zufall der "Havarie wie auf Bestellung" angesprochen, meinte er nur, da kann man chemisch nachhelfen, daß es wie Korrosion aussieht. Er hat aber trotz nachfragens nur gegrinst und nichts verraten. Geht das oder hat er mir hier einen Bären aufgebunden? Ich dachte immer, daß Bleirohr sehr beständig gegen Säuren und Laugen ist?
Liebe Grüße

Xyxylla
Xyxylla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 10:10   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Korrosion von Bleirohr

blei ist nicht gerade edel, hat aber den vorteil, dass viele verbindungen schwer löslich sind und blei gut passiviert wird

auflösen kann man blei selbstverständlich, jedoch bei einer genauen untersuchung kann man feststellen, ob es sich um "normale", langsame korrosion handelt oder einen gezielten säureangriff
kommt der angriff von außen, also schüttet man von außen säure aufs rohr und lässt ein loch ätzen, sieht mans auf den ersten oder zweiten blick, dass da was nicht stimmt

ich tipp da eher drauf, dass er geschwafelt hat
mit geglücktem betrug prahlt man leider eher als mit glück

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 10:21   #3   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Korrosion von Bleirohr

Wie siehts denn mit elektrochemischer Korrosion durch ein Lokalelement aus, d.h. einfach ein Stück geeignetes Metall ins Bleirohr packen und warten? Müßte doch eigentlich hinhauen... nur das Wasser aus der Leitung sollte man dann natürlich nicht mehr trinken.

Allerdings stimm ich Muzmuz prinzipiell zu: Die Wahrscheinlichkeit, daß da jemand nur rumprahlt, halte ich auch für ziemlich hoch.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 10:28   #4   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Korrosion von Bleirohr

das bleirohr war laut beschreibung VOR der wasseruhr
dort in das rohr ein metallstück zu packen ist nicht einfach, da man dazu auf öffentlichem grund einen wasserhahn zudrehen müsste, das wasserrohr irgendwie öffnen und das metallstück im wasserrohr fixieren muss und das bleirohr wieder verschließen, ohne dass man den eingriff merkt
theoretisch könnte es durch ein lokalelement funktionieren, jedoch denke ich, dass man hier sehr lange warten müsste, bis das bleirohr durchkorrodiert und ein schaden meldbar ist

ob kontaktkorrosion hier überhaupt merklich funktioniert weiss ich nicht
gegenargumente wären messingarmaturen, angeschlossene kupferrohre und u.U. auch schweiss- bzw lötstellen, die eigentlich auch kontaktkorrosion hervorrufen müssten, es anscheinend aber nur in sehr geringem ausmaß tun

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 12:06   #5   Druckbare Version zeigen
Xyxylla Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Korrosion von Bleirohr

Da das Bleirohr im Erdreich verschwand, wird dort bei einer Korrosion von außen erst mal niemand vermutet haben, daß es nicht natürlich entstanden ist. Die entscheidende Frage ist aber: welches Reagenz löst Bleirohr auf? Da er nicht im Labor oder der Chemischen Industrie arbeitet, müßte es etwas handelsübliches sein. Bei Salzsäure oder Batteriesäure kann ich es mir aber nicht vorstellen. Wer kennt Substanzen, die dazu in der Lage wären? Essig?
Liebe Grüße

Xyxylla
Xyxylla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 12:23   #6   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Korrosion von Bleirohr

Essig könnte prinzipiell gehen, kennt man ja aus der Bleiweiß-Herstellung. Aber ich weiß nicht, ob das schnell genug geht.

Zitat:
gegenargumente wären messingarmaturen, angeschlossene kupferrohre und u.U. auch schweiss- bzw lötstellen, die eigentlich auch kontaktkorrosion hervorrufen müssten, es anscheinend aber nur in sehr geringem ausmaß tun
Hmm. Das ist natürlich wahr.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 15:13   #7   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Korrosion von Bleirohr

Ein bisschen Quecksilber von aussen auf das rohr schmieren: Amalgambildung, Erweichung, Riss!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 15:15   #8   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Korrosion von Bleirohr

funktioniert zwar gut bei aluminium, bei blei könnts ganz anders ausschauen
ausserdem hinterlässt das quecksilber leicht nachzuweisende spuren

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2005, 15:23   #9   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Korrosion von Bleirohr

Ich bezweifle, daß das Spuren-Argument relevant ist. Die Wasserwerke schicken ja nur Leute da hin, die den Kram austauschen. Daß da jemand bei ist, der eine solche Manipulation erkennen kann, oder sich auch nur für die Möglichkeit einer Manipulation interessiert, halte ich für fraglich.

Wenn ich irgendwo ein Stück Bleirohr auftreiben kann, teste ich das mit dem Amalgam mal...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.04.2005, 15:25   #10   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Korrosion von Bleirohr

Zitat:
Zitat von Muzmuz
funktioniert zwar gut bei aluminium, bei blei könnts ganz anders ausschauen
ausserdem hinterlässt das quecksilber leicht nachzuweisende spuren
Bei Blei schaut's ganz anders aus: keine beschleunigte Oxidation, sondern nur Amalgamierung, der Schaden sähe nicht nach Korrosion, sondern nach Überdruckbruch aus.
Rein optisch wäre von dem Hg nichts zu sehen, warum sollte also jemand versuchen es nachzuweisen?
Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht ein simulierter Frostschaden? Trockeneispackung?
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2005, 11:40   #11   Druckbare Version zeigen
Xyxylla Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Korrosion von Bleirohr

Vielen Dank für Eure Antworten und Ideen!
Mir ist noch eingefallen, daß ich als Kind mal gesehen hatte, wie bei meinen Eltern eine alte Blei-Abwasserleitung gewechselt wurde, weil sie völlig zerfressen war. Also möglich scheint es zu sein. Ich habe ihn nochmals Löcher in den Bauch gefragt, er hat aber nur gesagt, man muß die Chemie ja nicht die ganze Arbeit machen lassen, man kann ja mechanisch vorarbeiten. Es muß dann ja nur zum Schluß zerfressen aussehen. Mehr konnte ich nicht aus ihm herauslocken.
Also - ich weiß immer noch nicht, ob er mich beschwindelt hat oder nicht. Aber offensichtlich auch für die Chemiker keine leicht zu beantwortende Frage.
Liebe Grüße

Xyxylla
Xyxylla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2005, 12:44   #12   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Korrosion von Bleirohr

Zitat:
er hat aber nur gesagt, man muß die Chemie ja nicht die ganze Arbeit machen lassen, man kann ja mechanisch vorarbeiten.
Das ist natürlich was völlig anderes... Wenn's nur um die Optik geht, lassen sich mit einer ganzen Reihe von Chemikalien entsprechende Effekte erzielen; unter den Umständen tipp ich auf Essig.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2005, 16:46   #13   Druckbare Version zeigen
Xyxylla Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Korrosion von Bleirohr

Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Xyxylla
Xyxylla ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
korrosion von Aluminium Feuerkelch23 Anorganische Chemie 1 04.01.2010 11:49
korrosion von Zink Link007 Anorganische Chemie 2 19.01.2009 20:30
Korrosion von Eisen Link007 Anorganische Chemie 10 19.01.2009 18:00
Korrosion von Eisennägeln ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 08.12.2008 14:11
korrosion von eisen tobilein Allgemeine Chemie 1 18.09.2006 13:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.



Anzeige