Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2005, 12:58   #1   Druckbare Version zeigen
Hellair Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Pfeil Tipps bzgl. Facharbeit über Stickstoffdünger

Hi Leute!

Hab mich gerade registriert, deshalb verzeiht mir meine Fehler und Unwissenheit.
Zu meinem Problem: Mein Chemie-Facharbeitsthema lautet "Qualitative und quantitative Analyse verschiedener Stickstoffdünger". Nun steh ich da wie der Ochs vorm Berg, da ich nicht weiß, WIE und WAS ich da genau analysieren soll.
Ich hoffe, ihr könnt mir aus dieser prekären Situation helfen und habt ein paar Tipps, die mich weiterbringen.
Danke schon mal im voraus!

Hellair
Hellair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 13:08   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Tipps bzgl. Facharbeit

Hallo und willkommen,

mit dem Thema ist gemeint, dass du erst mal qualitativ Stickstoff im Dünger nachweisen sollst, und ihn dann quantitativ bestimmen sollst, d.h. herausfinden wieviel drin ist.

Stickstoff kommt in anorganischem Dünger in zwei Formen vor : als Nitrat NO3 - und /oder als Ammonium NH4 + .

Zu den qualitativen Stickstoffnachweisen benutz mal die Suchfunktion. Nitrat geht beispielsweise über die sog. Ringprobe. Ammonium : anfeuchten mit NaOH setzt Ammoniak frei, den man am Geruch erkennt und daran, dass er Lackmuspapier bläut.

Für die quantitativen Bestimmungen würde ich empfehlen, du machst erst mal eine Gesamtstickstoffbestimmung nach Kjeldahl (Suchfunktio !)

Dann Ammonium und Nitrat getrennt erfassen (z.B. photometrisch). Oder nur einen der beiden ermitteln und über die Differenz zu Gesamtstickstoff den anderen ausrechnen.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 13:21   #3   Druckbare Version zeigen
Hellair Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Tipps bzgl. Facharbeit

Wow wird einem hier schnell geholfen! Danke.

Soll ich also nur den Stickstoff analysieren? Ich meine da werden doch auch noch andere Bestandteile drin sein?

Die Formulierung "verschiedene Kunstdünger" gibt mir jedoch noch Rätsel auf.
Kunstdünger, das heißt keine organischen wie z.B. Kompost.

Aber verschiedene... soll das heißen ich geh in 3 verschiedene Baumärkte und kauf überall einen? Oder gibt es da universielle und spezielle Dünger? Oder welche für saure/alkalische Böden? Je nach dem müsste dann entweder NH4+ oder NO3- (wie schreibt man hier bitte Formeln?) enthalten sein, um den ph-Wert des Bodens zu neutralisieren.

Ok ich weiß, ich sollte dazu eher einen Landwirt fragen, aber ich versuchs einfach mal hier.
Hellair ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.03.2005, 13:43   #4   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Tipps bzgl. Facharbeit

Zitat:
Zitat von Hellair
Soll ich also nur den Stickstoff analysieren? Ich meine da werden doch auch noch andere Bestandteile drin sein?
Das sollte Dir Dein Lehrer beantworten können. Meine Kristallkugel schweigt sich diesbezüglich aus...

Zitat:
Die Formulierung "verschiedene Kunstdünger" gibt mir jedoch noch Rätsel auf.
Kunstdünger, das heißt keine organischen wie z.B. Kompost. Aber verschiedene... soll das heißen ich geh in 3 verschiedene Baumärkte und kauf überall einen? Oder gibt es da universielle und spezielle Dünger?
Kunstdünger bekommst Du z.B. in Baumärkten und Gartenfachgeschäften. Da gibt es viele verschiedene Sorten und Mischungen. Für verschiedene Pflanzen und/oder Böden z.B. Die Inhaltstoffe stehen dann auch auf der Packung drauf.

Zitat:
Je nach dem müsste dann entweder NH4+ oder NO3- (wie schreibt man hier bitte Formeln?) enthalten sein, um den ph-Wert des Bodens zu neutralisieren.
Mit den Buttons in der Leiste über dem Fenster zum Erstellen eines Posts: und
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 18:19   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Tipps bzgl. Facharbeit über Stickstoffdünger

Es ist nicht so, dass mit dem NH4 + bzw NO3 - der pH Wert des Boden neu eingestellt wird...

Wenn dein Thema genau so lautet, wie in deinem ersten Beitrag angegeben, dann ist die Aufgabenstellung für mich klar : Stickstoffbestimmung qualitativ und quantitativ und damit hat sichs. Von den anderen typischen Inhaltsstoffen eines Düngers geht ja keine Rede.

Also besorg dir einfach ein paar Sorten (fest/flüssig) von den gängigen Marken. Dann machst du dich vertraut mit den Nachweisreaktionen und den Bestimmungsmöglichkeiten. Am besten setzt du dafür Reinstoffe ein, nicht direkt am Dünger probieren, damit du überprüfen kannst, ob die Methoden überhaupt funktionieren (also nimmst du z.B. Ammoniumchlorid, Kaliumnitrat).

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 22:02   #6   Druckbare Version zeigen
Hellair Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Tipps bzgl. Facharbeit über Stickstoffdünger

Ok danke ricinus/Lupovsky, ihr habt mir weitergeholfen.

Ja ok, ich hab vielleicht bei meiner Beschreibung hinsichtlich Boden-ph-Wert ein bisschen übertrieben...

Ich werd mich beim Chemielehrer noch genauer erkundigen, und bei weiteren Fragen kann ich mich ja Gott sei Dank an euch wenden.

Also durchforste ich hier jetzt die Foren nach verschiedenen Nachweismöglichkeiten. Allerdings... ihr wisst doch bestimmt schon ungefähr welche Verfahren man hernehmen kann, die auch vom Preis her für einen armen Gymnasiasten und im Rahmen einer typischen Schulchemie-Ausstattung realisierbar sind?

Stay tuned, Hellair
Hellair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2005, 12:13   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Tipps bzgl. Facharbeit über Stickstoffdünger

wie gesagt, für den qualitativen Nitrat- und Ammoniumnachweis braucht man keine besonders exotischen Chemikalien oder Apparaturen.

Für die Stickstoffbestimmung nach Kjeldahl gibt es spezielle Apparaturen, bekannt unter dem Namen Kjeldahl Apparatur, eine Variante davon ist die Parnass-Wagner Apparatur. Frag mal deinen Lehrer, vielleicht steht sowas bei euch irgendwo in einer staubigen Vitrine und wartet seit Jahrzehnten auf den Einsatz. Wenn nicht, kann man sowas aber auch aus standard Schliffgeräten improvisieren...

lg

EDIT und frag auch mal gleich, ob ihr ein UV-VIS Photometer habt. Das gibt's auch an den meisten Schulen...
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stickstoffdünger ohne Kalk? ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 3 09.08.2011 20:54
Hilfe/Tipps bei Facharbeit Tortenkopf Allgemeine Chemie 3 16.09.2009 14:31
Facharbeit über Gauß luke31415 Mathematik 13 01.10.2007 18:47
Tipps bzgl. biologisch/chemischer Studiengänge dreamshocker Biologie & Biochemie 4 30.06.2005 09:52
Facharbeit, Korrektur + Tipps Craig Off-Topic 6 16.12.2002 19:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:47 Uhr.



Anzeige