Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2005, 12:47   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Achtung Massenanteil

Ich soll den Massenanteil von Sauerstoff in H2 O ausrechnen.
Kann man das so machen?

Einzelmassen:
Sauerstoff: 16u
Wasserstoff: 1u

H2 O = 16u+1u+1u = 18u

Sauerstoffanteil = 16/18
Das kann man dann in Prozent umrechen: 88,89%

Geändert von peter5000 (06.03.2005 um 12:53 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:57   #2   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Massenanteil

Naja nicht ganz du bist ueber die Units gegangen. Hier in diesem Beispiel haste glueck und es kommt zufaellig das gleiche raus. Aber eigentlich macht man es ueber die MASSE:
Und wenn wirs ausfuehrlich haben wollen, was immer besser ist:

n(H) = 2mol n(O) = 1mol

m(H) = n(H) x M(H) = 2mol x 1g/mol = 2g
m(O) = n(O) x M(O) = 1mol x 16g/mol = 16g
m(H2O) = m(H) + m(O) =18g

Massenanteil des Sauerstoffs:

w(O) = m(O) / m(H2O) = 16/18


Also stimmt dein ergebniss aber wenn due z.B. Den Massenteil von Eisenoxid (Fe2O3) Berechnen willst, klappt deine Methode nicht. in Massenanteil steckt schon Masse (das Wort drin) also geh ach ueber die Masse. Also Fe2O3 ums Klarzumachen:

Anteil von Fe in Fe2O3:

n(Fe) = 2mol n(O) = 3mol
m(Fe) = n(Fe) x M(Fe) = 111,6g
m(O) = n(O) x M(O) = 48g
m(Fe2O3) = m(Fe) + m(O) = 159,6g

w(Fe) = m(Fe)/m(Fe2O3) = 0,6993


Alles kalr also IMMER UEBER DIE MASSE GEHEN
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.

Geändert von Verstrahlt (06.03.2005 um 13:06 Uhr)
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:09   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Massenanteil

Was ist bei deiner Lösung m, M und n?
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.03.2005, 13:11   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Massenanteil

ist die MASSE die GESAMTMASSE?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:22   #5   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Massenanteil

n = Stoffmenge in mol
M = Molare Masse in g/mol
m = Masse in g
w = Massenanteil (ohne Einheit)

Es gilt: M = m/n
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:24   #6   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Massenanteil

bei m handelt es sich um die Masse der Verbindung
m(O) wieviel wiegt NUR O in der Verbindung
m(H) wieviel wiegt nur H in der Verbindung

beide abhaengig von wieviel ueberhaupt drin ist deshalb auch n Stoffmenge

m(H2O) einfach m(O) und m(H) addieren. Massenanteil sit das Gewicht einer Komponente im Bezug auf das Gesamtgewicht
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:30   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Massenanteil

ok danke
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 14:08   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Zitat von Verstrahlt
Alles kalr also IMMER UEBER DIE MASSE GEHEN
"1 u" ist auch eine Masse...

Man kann für w(Fe) in Fe2O3 genauso gut rechnen 2*55,85/(2*55,85+3*16,00) = 69,9%
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 14:22   #9   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Massenanteil

@buba

ja schon aber das ist halt das standartshema. Schau mal im Roempp oder Mortimer nach. Da wirds genau so erklaert. Man kanns so und so machen. Aber wenn die Schritte erklaert sind, kann kein Lehrer sagen das Stimmt nicht. Ich hab in der Schule gelernt, dass man den Lehrern das Zeug immer BEWEISEN muss. Sprich beide Methoden Stimmen aber ich meine die von Mir ist fuer die Schule besser geeignet, weil sie einfach uebersichtlicher ist.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Massenanteil Ida Mauli Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 12.01.2012 20:17
Massenanteil Naanuna Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 04.12.2011 21:30
Massenanteil in Lösung errechnWelchen Massenanteil w(NH[sub]3[/sub]) hat Ammoniaklösung c(NH[sub]3[/sub]) = 2 mol/L?en ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 06.02.2010 19:20
Massenanteil Marlmo05 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 16.03.2009 17:48
Massenanteil Martjemaus Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 15.01.2009 22:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:16 Uhr.



Anzeige