Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2005, 12:25   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

Hallo zusammen!

Ich hab morgen meine mündliche Überprüfung (10. Klasse) in Chemie. Da kommen dann so Themen dran wie u.a. Titration, Neutralisation, Salzbildungsarten, Kalkkreislauf (der Natur und technischer) usw.
Ich kann die Reaktionsgleichungen zu verschiedenen Reaktionen (z.B. Nachweis von Kohlenstoffdioxid) größtenteils merken (und herleiten). Mein Problem ist aber, dass ich mir nicht merken kann, wann ein Stoff gelöst (aq) und wann er fest (s) ist. dass Ionen immer gelöst sind ist mir klar, aber wie ist das denn bei anderen Stoffen? Muss man das im Zusammenhang der Gleichung einfach auswendig lernen oder gibt es da irgendwelche Regeln oder Hilfen?
Wär nett, wenn mir jemand helfen könnte.
Schneeige Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:34   #2   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

Ja das sit so ne Sache. Es gibt da etwas das nennt sich Loeslichkeitsprodukt. Es gibt an welche Menge eines Stoffes sich maximal Loest. Meistens siehst du ob sich ein Stoff geloest hat an der Loesung selbst. Wenn du Oel in Wasser haust, dann schwimmt es oben drauf, loest sich also nciht. Wenn du lang genug schuettelst, kannst du keine 2 Phasen mehr erkennen. Trotzdem liegt das oel nicht geloest vor sondern in Fomr kleiner Troepfchen (Emulsion). Wenn du dagegen Feine Pulver die Wasserunloeslich sind in Wasser haust und gutr schuettelst erhaellste eine Suspension. Beides erkennst du aber an der Truebung der Fluessigkeit. Wenn sich etwas loest sieht die Loesung ganz klar aus. Es gobt auch ein Paar Hilfsbruecken die fuer die 10. Klasse reichen muessten. Die meisten Salze z.B. loesen sich relativ gut. Unpolare Stoffe (oel, Fett, Alkane usw.) Loesen sich nicht. Dagegen loesen sich Polare Stoffe (Ethanol, Aceton und Salze) meistens gut. Elemente Loesen sich meistens nicht. Ausser die Gase, welche sich ein wenig loesen. Ist deine Frage damit geklaert? wenn nicht spezifiziere sie ein wenig
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:36   #3   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

Zunächst bedeutet (aq) nicht "gelöst", sondern "aquatisiert", also "in Wasser gelöst".
Du musst eben wissen, ob der fragliche Stoff wasserlöslich ist, denn es ist anzunehmen, dass ein schwerlösliches Salz auch als Feststoff in einer Reaktion vorkommt.
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:41   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

danke verstrahlt, für die antwort, da kann man schon ne eselsbrücke bauen

aber makri, ich versteh nicht, was so ne antwort soll...
(aq) - meinetwegen aquatisiert. was ist denn dann falsch, wenn ich das ganze vereinfacht als gelöst bezeichne? soll ja immerwieder leute geben, die mit 15 meinen, ihr fachwissen unter beweis zu stellen....
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:48   #5   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

@Tasteless
Du hast schon recht bei mir im Studium reden man immer von geloest, wenn man Wasser meint. Das aht sich Umgangssprachlich so durchgesetzt. Und das aq geloest in Wasser bedeutet, ist jedem Kind klar. War schon richtig so. Zumindest hat noch kein Prof gesagt Das Bariumchlorid ist Aquatisiert. Nene stimmt schon

@Makri
Lies dir mel meinen Beitrag genauer durch. Da sit von Loesen in Wasser die rede. Das war allen von Anfang an Klar. Natuerlich ist es genauerer noch zu sagen, in was du loesen Willst. Aber das ist hier wirklich ueberfluessig. Sonst sag ich halt loes doch einfach deinen ganzen Scheiss in Koenigswasser. Da leost sich fast alles drin. Dann haste dein Problem nicht mehr. Und wenn er schon scheibt (aq) dann wars von anfang an klar.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:48   #6   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

aq vedeutet nur, dass sich etwas in wasser gelöst hat, sich also ein aquakomplex um das ion gebildet hat, was also gleichbedeutend mit dem lösen eines salzes etc in wasser ist. wasser ist nur beileibe nicht das einzige lösungmittel.
silber löst sich zum beispiel in gold recht gut (auch im festen zustand). das ganze nennt sich dann legierung.
der begriff der löslichkeit ist bezieht sich also nicht nur auf das lösen von salzen in wasser.
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:51   #7   Druckbare Version zeigen
HF Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.183
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

Zitat:
Zitat von MTG
aq vedeutet nur, dass sich etwas in wasser gelöst hat, sich also ein aquakomplex um das ion gebildet hat, was also gleichbedeutend mit dem lösen eines salzes etc in wasser ist. wasser ist nur beileibe nicht das einzige lösungmittel.
silber löst sich zum beispiel in gold recht gut (auch im festen zustand). das ganze nennt sich dann legierung.
der begriff der löslichkeit ist bezieht sich also nicht nur auf das lösen von salzen in wasser.
Mit Aquakomplexen wäre ich vorsichtig. Sprechen wir lieber von einer Hydrathülle mit Ionenwolke
HF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 12:51   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

... folglich kann man zu (aq) anstatt "aquatisiert" und "gelöst in wasser" (besser) einfach nur "gelöst" sagen?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:00   #9   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

Erstmal muss ich mich entschuldigen, nicht editiert zu haben, weil ich auf Antworten geklickt habe, bevor Verstrahlt seinen Beitrag geschrieben hat, dann kurz abgelenkt war und dann erst gepostet habe, und dann leider nicht mehr nachgeschaut habe, ob nicht schon jemand vor mir geschrieben hat.

Und nachdem es hier nur um das theoretische Aufstellen von Reaktionsgleichungen geht, hielt ich es nicht für Nötig, das Löslichkeitsprodukt zu erwähnen.
Und nachdem es wohl um ionische Substanzen ging, bleibt hier nur mehr übrig, dass man wissen muss, ob sich ein Salz löst oder nicht. Von irgendwelchen organischen, gar nichtionischen Substanzen war zumindest im ersten Post keine Rede. - Bis auf CO2, und ich nahm an, dass man in der Schule die Lösung von selbigem besprochen habe.
Und von wegen Lösen in Wasser: Natürlich ist klar, dass es hier darum geht, aber wenn das in der Schule nicht besprochen wurde und wenn du dann plötzlich bei einer organischen Reaktion in Chloroform was mit (aq) schreibst, ist das nun einmal falsch.

Entschuldigung, dass ich jetzt wohl etwas ärgerlich klinge, aber man wird wohl verstehen können, dass das

Zitat:
soll ja immerwieder leute geben, die mit 15 meinen, ihr fachwissen unter beweis zu stellen....
einen gewissen Grund dazu darstellt.

Geändert von Makri (06.03.2005 um 13:05 Uhr)
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:05   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

ich finde, wir schweifen langsam vom thema ab... wenn du drüber diskutieren magst, makri, dann öffne doch einen thread ganz für dich alleine. da kannst du dann über "aquatisierte" stoffe reden.....

desweiteren hatte ich lediglich die frage, ob es irgendwelche regeln dazu gibt, wann stoffe gelöst und wann sie fest sind, da ich keine große motivation habe bei den ettlichen reaktionen, die wir hatten immer den aggregatzustand auswenid zu lernen (da bringt man nur was durcheinander) und ich weiß nicht, wie schlimm das in ner mündlichen prüfung ist, wenn man den aggregatzustand verwechselt
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:11   #11   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

@Makri

Erweitere Dein Wissen um das Unendliche. Wenn Tasteless ne Freg gestellt wird, wie es unser lehrer gemacht hat ( So, ich habe da mal ne Spezialistenfrage...) Dann weiss er schon mehr als vorher. Aber ich stimme Tasteless zu, dass wir abschweifen. Ich denke seine frege ist beantwortet. Verzetteln wir uns nciht in so ein bloedsinn.

@ Tasteless

eigentlich schon das ist alles das gleiche. Nur mehr oder weniger fachlich ausgedrueckt. Wenn du irgendeinem Wissenschaftler sagst, du has das Zeug geloest, wir es IMMER gleich zuerst an Wasser denken. enn du das in was anderem geloest hast, musst du halt sagen in was du geloest hast. Ansonsten reicht einfach nur geloest
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:13   #12   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

"Gelöst sein" ist kein Aggregatzustand. Die drei wichtigsten Aggegatzustände sind gasförmig, flüssig und fest. Ob ein Salz in einer Reaktion gelöst ist oder nicht kommt immer darauf an, ob es sich um eine wässrige Reaktion oder um eine Feststoffreaktion handelt. Da die meisten Reaktionen zwischen Ionen, welche nunmal in der Schule behandelt werden, in Lösung stattfinden kann man immer von gelösten Ionen ausgehen. Aufpassen muss man da nur mit schwer- bzw. unlösbaren Verbindungen, wie z.B. AgCl, BaSO4 etc. pp. Das musst Du dann schon wissen, welche Salze sich generell in Wasser lösen können und welche nicht - Stichwort Nachweisreaktionen bzw. Fällungen.
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:14   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

ich wollte nur mal eben klarstellen (und vom thema abschweifen), dass ich ne "sie" bin . jaja, mädels "können" auch chemie
mir fällt gerade ein:
nachweis von kohlenstoffdioxid mit kalkwasser/calciumhydrogencarbonat.

co2(g) + ca(oh)2(aq) --> caco3(s) + h2o(l)

richtig so?
caco3 = calciumcarbonat. man sieht es als weißen niederschlag, also ist es fest und nich gelöst!?
und warum war ca(oh)2 nochmal gelöst? mir liegt es auf der zunge
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.03.2005, 13:18   #14   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

Calziumhydroxid loest sich einfach besser in Wasser als Calziumcarbonat. (Loeslichkeitsprodukt (gell Makri da waeren wir wieder beim Thema)) Das Calziumcarbonat liegt als Suspension Vor. deshalb die Truebung. Schau nochmal in meiner ersten Antwort, da steht, dass wenn stoffe geloest sind, die Loesungen klar erscheinen. eine milchige Truebung deutet IMMER auf irgend ein Kaese hin der da rumschwimmt.

P.s. UND JA maedels koennen auch Chemie meine Freundin wohnt, Studiert und lebt mit mir. Beide Chemiker, beide gluecklich. Das ist schon gut so. Waere ja langweilig, wenn wir im Labor nur Jungs haetten. ;-)
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:19   #15   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Wann sind Stoffe gelöst, wann fest?

Zitat:
Zitat von Tasteless
caco3 = calciumcarbonat. man sieht es als weißen niederschlag, also ist es fest und nich gelöst!?
Richtig. Niederschläge sind generell Feststoffe. Gelöste Stoffe sieht man nicht, ausser sie färben das Lösemittel.
Zitat:
und warum war ca(oh)2 nochmal gelöst? mir liegt es auf der zunge
Warum sich Ca(OH)2 besser löst als CaCO3 ist etwas komplizierter und würde hier glaube ich zu weit führen. Wichtig ist nur zu verstehen, dass kein Salz unendlich löslich ist und auch genauso kein Salz überhaupt nicht löslich ist. Ca(OH)2 ist mittelmäßig löslich in Wasser und CaCO3 ist schwerlöslich. Deshalb fällt festes CaCO3 aus dem Wasser aus, wenn gelöstes Ca(OH)2 mit CO2 reagiert.
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Protolysegleichungen aufstellen: Wann ist die Lösung sauer, wann alkalisch? Irgendwer Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 19.01.2013 17:39
Wann sind Carbonsäuren fest? eeaCHEMIE Anorganische Chemie 14 14.12.2012 21:17
Wann sagt man, dass Alkohol in Wasser gelöst wird und wann umgekehrt? FabianH Allgemeine Chemie 6 22.10.2009 09:57
Wann quellen Stoffe ? Physi Organische Chemie 2 06.04.2008 22:13
Wann ist CO2 gelöst in Wasser? ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 10.06.2007 15:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:17 Uhr.



Anzeige