Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2005, 20:51   #1   Druckbare Version zeigen
little-nici  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Hallo!

Hatte schon mal die Frage gestellt und dacht mit Hilfe der Antworten könnte ich das für mich verstehen, ist letztendlich aber doch nicht so...

Es geht darum, dass Oxalsäure mit Calcium einen unlöslichen Komplex bildet (Calciumoxalat). Aber ich verstehe das ganze irgendwie nicht so ganz warum und wie? nur, dass sich die Oxalsäure um das Calcium "legt" und so ein Chelat bildet und das wiederum die Komplexstabilität erhöht. aber wie das funktioniert,warum und so versteh ich einfach nicht... und was das ganze genau mit meinem Facharbeitsthema "So ein komisches Gefühl auf den Zähnen-Oxalsäure und der Chelateffekt" zu tun hat.

wäre nett, wenn nochmal jemand versuchen könnte, mir das so zu erklären, dass ich es dann auch in meiner Facharbeit nochmal selbstständig formulieren kann.

danke

Nici
little-nici ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 20:55   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Calciumoxalat wird nicht als Komplex, sondern einfach als Salz betrachtet.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.03.2005, 21:00   #3   Druckbare Version zeigen
little-nici  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

hm... ja das es ein Salz ist weiß ich ja, aber hatte das so auf ner Seite gelesen mit dem Komplex... dann versteh ich aber noch weniger, was mein Lehrer von mir will mit dem Chelateffekt, der sich nur auf die Oxalsäure beziehen soll... komm mir in der angelegenheit irgendwie ziemlich dumm vor
little-nici ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:18   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Oxalatkomplexe sind z. B. von Eisen(III) und Chrom(III) bekannt.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:22   #5   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Es gibt auch [Ca(C2O4)2]2-.

Wie heißt das Zeug eigentlich? Bisoxalatocalcinat wäre meine intuitive Wahl...
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:23   #6   Druckbare Version zeigen
little-nici  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

ok, danke. dann werd ich nochmal Montag meinen Lehrer fragen fragen, was er jetzt eigentlich von mir will.
little-nici ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:31   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Zitat:
Zitat von Makri
Es gibt auch [Ca(C2O4)2]2-.

Wie heißt das Zeug eigentlich? Bisoxalatocalcinat wäre meine intuitive Wahl...
Dioxalatocalcinat... Und wer will dieses Ion nachgewiesen haben?

@little-nici: Calciumoxalat ist schwerlöslich, das ist der Witz an der Sache. Daher auch verantwortlich für Nierensteine afaik.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:33   #8   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Zitat:
Zitat von Last of the Sane
Dioxalatocalcinat... Und wer will dieses Ion nachgewiesen haben?
Frage ich mich auch. Aber es kommt in den Preparatory Problems für die IChO dieses Jahr vor, und ich glaube nicht, dass die Leute, die das geschrieben haben, den Komplex erfunden haben...
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:39   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Interessant. Ja, geht denn Calciumoxalat bei einem Überschuß von Oxalsäure wieder in Lösung? Afaik nicht. Also dieses Beispiel mit Vorsicht genießen.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:48   #10   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Die Reaktion von Calciumoxalat mit Oxalat zu diesem Komplex hat laut Scriptum eine Gleichgewichtskonstante mit dem Zahlenwert 10. Mehr habe ich über diesen dubiosen Komplex nicht gefunden. Google hat für Dioxalatocalcinat ganz 0 Treffer...
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 21:51   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

Zitat:
Zitat von Last of the Sane
Interessant. Ja, geht denn Calciumoxalat bei einem Überschuß von Oxalsäure wieder in Lösung? Afaik nicht. Also dieses Beispiel mit Vorsicht genießen.
Würde ich auch sagen.
Denn man fällt Calcium mit einem Überschuss an Ammoniumoxalat in ammoniakalischer Lösung und wäscht den Niederschlag mit Ammoniumoxalatlösung nach.
Besonders stabil kann dieser Komplex also nicht sein.

Ich will nicht ausschließen, dass sich unter geeigneten Bedingungen ein Calcium-oxalatokomplex bilden kann, würde dann aber für das Calcium die Koordinationszahl 6 erwarten.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2005, 13:04   #12   Druckbare Version zeigen
little-nici  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
AW: Komplexbildung Oxalsäure+Calcium

das hier habe ich im Forum gefunden (ist aber schon älter):

Hier ein kleines Quiz zum Thema Carbonsäuren! Warum eignen sich eigentlich die Dicarbonsäuren wie z.B. Oxalsäure gut, um Metalle mit zwei Valenzelektronen (z.B. Calcium) "einzufangen", und wie sieht das dann in der Formel räumlich aus?

und das war eine Antwort darauf:

Bemerkenswert ist es, dass die Dicarbonsäuren, wenn sie denn dissoziert sind, zweifach negativ geladen sind. Die Calcium Ionen sind zweifach positiv geladen.
Vermutlich kommt es dann zu einer Komplexbindung wie im Waschmittel. Sogenannte Enthärter (EDTA) sorgen für die Entfernung von Ca-Ionen, weil diese ja mit Seifen zu Kalkseifen ausfallen.


stimmt das denn so? aber wie sieht das dann räumlich aus, die Frage wurde hier ja nicht beantwortet?
little-nici ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Komplexbildung Makoto_22 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 13.03.2012 08:55
Komplexbildung lilidank Anorganische Chemie 1 24.06.2011 16:37
Oxalsäure und Calcium-Ionen reagieren miteinander - Erklärung richtig? spiderman2004 Allgemeine Chemie 2 11.12.2008 13:51
Komplexbildung DonRoberto Allgemeine Chemie 5 22.10.2006 14:28
Oxalsäure als Urtiter-Bestimmung von Calcium ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 18.06.2005 16:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:37 Uhr.



Anzeige