Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2005, 17:22   #1   Druckbare Version zeigen
Tim Müller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
Glühbirne Wichtig: Luminol- Probe

Hallo Leute..
Die Luminol- Probe dient ja der Auffindung okkulter Blutspuren, weil das gemischte Zeug (Wasserstoffperoxid, Natriumcarbonat, Wasser, Luminol) ja nur anfängt zu leuchten, wenn Häm (was nur im Blut ist) vorkommt.
Aber es fängt doch auch an zu Leuchten, wenn man das gemischte Zeug mit Kaliumhexacyanoferrat zusammen mischt...
Meine Frage, wieso leutet es dann auch?? Ich dachte es wär als Blutnachweis einzigartig, und vor allem wieso leuchtet es auch?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, danke, Tim.
__________________
Chemie ist da wo's knallt und stinkt, Physik ist da wo's nicht gelingt :)
Tim Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2005, 18:00   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Wichtig ist die Katalase, die die Wasserstoffperoxidzersetzung katalysisert.

Diesen katalytischen Effekt haben auch Eisenionen.

s.a.: http://www.ifdn.tu-bs.de/chemiedidaktik/agnespockelslabor/download/taeter/blutspuren.pdf

Geändert von bm (26.02.2005 um 19:41 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2005, 18:12   #3   Druckbare Version zeigen
Tim Müller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
AW: Wichtig: Luminol- Probe

ja aber heißt das jetzt: Ich verschütte eine Lösung mit Eisenionen, dunkle den Raum ab und mache den Bluttest, leutet dieser Fleck dann auch odwohl keinerlei Blut darin ist??
__________________
Chemie ist da wo's knallt und stinkt, Physik ist da wo's nicht gelingt :)
Tim Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2005, 19:08   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Ja, da solltest Du von ausgehen. Dieser Blutnachweis ist also bei weitem nicht so spezifisch, wie Du vermutlich gedacht hast...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2005, 19:27   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Das zum einen, ausserdem wird der Luminoltest nicht als endgültiger Beweis verwendet (wär ja noch schöner). Es kann ja Blut vom Nasenbluten, von einer Verletzung, Tierblut oder sonst etwas sein.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2005, 17:13   #6   Druckbare Version zeigen
Tim Müller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
AW: Wichtig: Luminol- Probe

naja für diesen Fall kann man ja später gucken von wem das Blut stammt und wie es auf den Boden getropft ist ect. das ist nicht das Problem, aber ich denke das das Leuchten auf die Eisenionen als Katalysator zurückführbar ist. Aber eigentlich, wer versprüht Eisenionen?? Sie kommen zwar in manchen Pflanzen in dieser Form vor, aber deshalb ist der Nachweis doch spezifisch genug, und außerdem ist es der beste Beweis für Blut den die Kriminalistik im Moment zu bieten hat..
__________________
Chemie ist da wo's knallt und stinkt, Physik ist da wo's nicht gelingt :)
Tim Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.03.2005, 09:06   #7   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Beiträge: 578
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Zitat:
Zitat von Tim Müller
ja aber heißt das jetzt: Ich verschütte eine Lösung mit Eisenionen, dunkle den Raum ab und mache den Bluttest, leutet dieser Fleck dann auch odwohl keinerlei Blut darin ist??
Ich nehem an, denn Blut ist aus Eisenionen aufgebaut.
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2005, 18:56   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Zitat:
Ziat von Arsin
denn Blut ist aus Eisenionen aufgebaut.
Naja. nicht wirklich...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2005, 19:37   #9   Druckbare Version zeigen
Tim Müller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
AW: Wichtig: Luminol- Probe

das Zentrale Atom im Hämoglobin ist ein Fe 2+ Ion
__________________
Chemie ist da wo's knallt und stinkt, Physik ist da wo's nicht gelingt :)
Tim Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2005, 20:06   #10   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Beiträge: 578
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Zitat:
Zitat von zarathustra
Naja. nicht wirklich...
doch, im Hämoglobin ist das Zentralion ein Fe2+ - Ion.

Und wikipedia sagt das gleiche:
"Als Hämoglobin (Hb) bezeichnet man den eisenhaltigen roten Blutfarbstoff in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) der Wirbeltiere ..."
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2005, 20:55   #11   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Zitat:
Zitat von Arsin
doch, im Hämoglobin ist das Zentralion ein Fe2+ - Ion.
So hört es sich ja auch deutlich besser an als Deine vorherige Aussage:
Zitat:
Ziat von Arsin
denn Blut ist aus Eisenionen aufgebaut.
Es ging mir nämlich genau darum, dass nicht das Blut aus Eisen-Ionen aufgebaut ist, sondern in den Erys im Hämoglobin Eisen-Ionen gebunden sind. Mag auf den ersten Blick ziemlich kleinlich wirken, ist aber eine großer Unterschied...

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2005, 21:21   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Zitat:
Zitat von bm
Wichtig ist die Katalase, die die Wasserstoffperoxidzersetzung katalysisert.

Diesen katalytischen Effekt haben auch Eisenionen.

s.a.: http://www.ifdn.tu-bs.de/chemiedidaktik/agnespockelslabor/download/taeter/blutspuren.pdf
Das mit der Katalase ist mir etwas schleierhaft.
Ich habe die Luminolreaktion schon mehrfach durchgeführt und als Katalysator nur Hämin verwendet.
Hexacyanoferrat(III) geht übrigens auch.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 18:09   #13   Druckbare Version zeigen
Rene Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Wichtig: Luminol- Probe

Hallo,
ich fertige z.Z. eine Facharbeit in Chemie über die Luminol-Probe, also 'Blutnachweis in der Kriminalistik' an und würde daher gerne so viel material wie nur igend möglich erhalten.
Freue mich auf schnelle Antwort.
Gruß
Rene ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Luminol-Reaktion DarkRuler2500 Organische Chemie 4 07.04.2010 20:12
Fehling - Probe, Lugolsche-Probe, Saliwanow - probe bei verschiedenen Kohlenhydraten ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 30.05.2009 15:39
Luminol Wasserstoffdichromat Allgemeine Chemie 11 18.07.2008 12:14
Luminol rodrigetta Biologie & Biochemie 4 09.03.2008 00:27
FEHLING-Probe & SCHIFFsche-Probe ann356 Organische Chemie 2 05.01.2006 17:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:27 Uhr.



Anzeige