Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2005, 12:24   #1   Druckbare Version zeigen
roya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
Achtung silicatkleberherstellung

hallo weiß echt nicht mehr weiter und hoffe das ihr mir hier weiterhelfen könnt...

ich stelle mir selber klebstoff her (die basis bildet silicatkleber; ist das übrigens dasselbe wie siliconkleber??). dazu mische ich eine art gipsmischung die mel heißt mit bentonit und kippe den silicatkleber dazu. das ganze verwende ich um schleifpartikel an filz zu kleben, die ich für statuen verwende.
leider trocknet der kleber mir sehr schnell aus, nach ungefähr einer woche ist er supertrocken und ich muss neuen machen. die lagerungszeit habe ich verlängert indem ich zu der gipsmischung solange wasser gebe, bis sie sich vollgesogen hat und den silicatkleber nicht austrocknet. trotzdem hält sich der kleber so auch nur 1 monat. kennt ihr ein lösemittel oder anderen kleber aufgrund von silicatkleberbasis?? langsam ist es echt anstrengend immer kleber zu mischen danke
roya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2005, 13:28   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: silicatkleberherstellung

Willkommen bei uns!

Die Bezeichnung "Silicatkleber" ist nicht gar so gebräuchlich; vermutlich ist damit das sogenannte "Wasserglas" (Natrium- oder Kaliumsilicatlösung) gemeint. Ist etwas anderes als Siliconkleber.

Beim Mischen beginnt eine chemische Reaktion; der Kleber muss also (wie andere Mehrkomponentenkleber auch) jeweils vor Gebrauch angemischt werden.

Wäre aber gut, nähere Informationen über die Komponenten zu haben (Verkaufsbezeichungen etc.).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2005, 14:32   #3   Druckbare Version zeigen
roya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
AW: silicatkleberherstellung

hi
heißt das, ich muss zuerst den kleber mit dem wasser mischen??
dieses mel ist ein weißes pulver das mit wasser angemischt wird um unebenheiten in wänden vor dem streichen zu glätten. könnte statt gips also auch kitt sein.
danke
roya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2005, 10:07   #4   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: silicatkleberherstellung

Zitat:
Zitat von FK
der Kleber muss also (wie andere Mehrkomponentenkleber auch) jeweils vor Gebrauch angemischt werden.
Ich denke Franz meint, dass Du den Kleber erst anrührst wenn Du ihn brauchst. Also nicht auf Vorrat.

Sollte es sich um Wasserglas handeln, musst Du dafür sorgen dass keine Luft bei der Lagerung anwesend ist.
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.



Anzeige