Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2005, 20:02   #1   Druckbare Version zeigen
chemienixe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
Konzentration H+ und Mg2+

Hallo!
Ich hab da mal n Problem. wir haben in Chemie jetzt Reaktionskinetik und haben im Unterricht die Reaktion von Magnesium mit Salzsäure durchgeführt. Bevor ich die Diagramme zeichne und Geschwindigkeiten berechne, muss ich aber noch die Konzentrationen der H+ und Mg2+ Ionen berechnen! Leider habe ich keine Ahnung wie!
Kann mir bitte bitte jemand helfen? Ich verzweifle nämlich gerade!
Danke!
chemienixe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:06   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Unter Umständen könnten ein paar mehr Informationen zum Versuch hilfreich sein.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:11   #3   Druckbare Version zeigen
chemienixe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Also: Wir haben 5ml 1 molare HCl verwendet und Mg- Späne nach Gefühl. Jede minute haben wir das H2- Volumen gemessen (1min =30ml; 2min= 47ml). Die stoffmenge von H2 hab ich schon berechnet, weiß jetzt aber nicht, wie ich auf c(H+) und c(Mg2+) kommen soll!
chemienixe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:15   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Na, Du hast doch eine begrenzte HCl-Menge, aus der Wasserstoff entsteht, somit kannst Du über das H2-Volumen auch berechnen, wieviel HCl abreagiert ist...
Wie ist denn der Zusammenhang zwischen verbrauchter HCl und gebildetem Mg2+?

Was ich eben vergessen habe: Willkommen hier bei uns im Forum.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:19   #5   Druckbare Version zeigen
chemienixe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Was ist denn mit Zusammenhang gemeint? Wir haben nur mit dem Kolbenprober das H2-Volumen gemessen!
chemienixe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:28   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Dann schreib' mal die Reaktionsgleichung auf und sag mir, wieviel mol Mg2+-Ionen gebildet wurden, wenn z.B. ein mol HCl abreagiert hat.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:39   #7   Druckbare Version zeigen
chemienixe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Die Reaktionsgleichung ist Mg + 2HCl --> MgCl2 + H2 bzw. Mg + 2H+ --> Mg2+ + H2! Ich weiß, ich stell mich n bissl doof an, aber ich weiß echt nicht, wie ich das ausrechnen soll, weil wir ja auch keine bestimmte Masse an Mg genommen haben, sondern einfach nur ein Spatel voll Späne!
chemienixe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:46   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Du hast doch schon die Reaktionsgleichung aufgeschrieben:

Zitat:
Mg + 2HCl --> MgCl2 + H2
Und jetzt machen wir es mal wirklich einfach an einem Beispiel:

Du hast einfach irgendeine Menge Magnesium mit irgendeiner Menge HCl umgesetzt und bekommst 1 mol Wasserstoff-Gas raus (das wären übrigens 22,4 Liter H2). Wieviel mol Magnesium wurden dafür umgesetzt? Schau Dir dazu nochmal die Reaktionsgleichung an!
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 20:55   #9   Druckbare Version zeigen
chemienixe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: Konzentration H+ und Mg2+

ich glaube es ist auch 1 mol.
übrigens meinte unsere Lehrerin, dass wir beim molaren Volumen mit 24ml rechnen sollen, da ja keine standardbedingungen herrschen (oder so ähnlich)
chemienixe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.02.2005, 21:01   #10   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Zitat:
ich glaube es ist auch 1 mol.
Jetzt hast Du es verstanden.
Das meinte ich vorhin mit "Zusammenhang"!
Und natürlich entsteht auch 1 mol Mg2+, und genau darum ging es ja auch:
Wenn 1 mol Wasserstoff gebildet wurde, dann ist auch 1 mol Mg2+ entstanden, gleichzeitig hat sich 1 mol Mg gelöst und 2 mol HCl haben abreagiert (sind also weg).
Aus diesem Zusammenhang kannst Du jetzt berechnen, wieviel HCl zu jedem Zeitpunkt wegreagiert ist und wie somit die aktuelle Konzentration zum jeweiligen Zeitpunkt ist.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 21:11   #11   Druckbare Version zeigen
chemienixe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Aber wie denn? Mit dem Umsetzten und so hab ich verstanden. aber ich versteh nicht, wie ich das ausrechnen soll. ich muss ja meine gemessenen Volumen (H2) bzw. diese Stoffmenge irgendwo einsetzten und ich weiß einfach nicht wo !
chemienixe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 21:23   #12   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Soo schwierig ist das doch gar nicht, nur ein bisschen aufwändig zu rechnen:
Wir nehmen ja folgendes an:
Zitat:
5ml 1 molare HCl
H2- Volumen: 1min =30ml; 2min= 47ml; ...
Nach 1 min hast Du 30 ml H2, das sind 0,00134 mol.
Dementsprechend hast Du also 2 * 0,00134 mol HCl weniger in Deiner Lösung als zu Anfang.
Also: 0,00500 mol - 0,00268 = 0,00232 mol.
Diese Menge ist in 5 ml enthalten, somit beträgt die Konzentration:
0,00232 * 200 = 0,464 mol/l

(Die 200 benötigst Du, um von der Stoffmenge / 5 ml auf die Stoffmenge / 1000 ml zu kommen)
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 21:36   #13   Druckbare Version zeigen
chemienixe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: Konzentration H+ und Mg2+

vom volumen der salzsäure ziehe ich also die stoffmenge ab, die nach der minute dann noch übrig ist. dann ziehe ich von dem wert die stoffmenge ab, die nach zwei minuten noch übrig ist usw.
so weit, so gut! aber wie kommt man denn auf die 0,00134 mol??
chemienixe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2005, 21:45   #14   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Konzentration H+ und Mg2+

Also nochmal:

Was Du berechnest ist
- die Ausgangsmenge HCl in den 5 ml (das sind 0,00500 mol)
- die Stoffmenge [mol] des gebildeten H2 aus dem Volumen (s.u.)
- daraus berechnest Du, wieviel mol HCl abreagiert haben
- dies ziehst Du von der Ausgangsmenge HCl [mol] ab
- diese übrige Stoffmenge [mol] ist in 5 ml enthalten, also mit 200 multiplizieren!

Zitat:
aber wie kommt man denn auf die 0,00134 mol??
Wie Du vom Volumen des gebildeten H2 auf die Stoffmenge H2 [in mol] kommst, ist doch ganz einfach, z.B.
30 ml = x mol
22400 ml = 1 mol [Molvolumen]
x = 30 ml/22400 ml * 1 mol = 0,00134 mol
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ca2+ und Mg2+ Bestimmung Danny82 Allgemeine Chemie 10 30.11.2009 11:43
Mg2+ und K+ Spuren aus DNA joette Biologie & Biochemie 0 19.10.2009 19:24
Zinkchlorid Reinheitsprüfung nach EuAB auf Ca2+, Al3+, Mg2+ und Schwermetalle apfelkitsche Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 04.02.2009 22:31
Suche PBS-Puffer mit Ca2+ und Mg2+ melschmitt Biologie & Biochemie 1 07.03.2007 12:24
Farbe im Reagenzglas: Mg2+ und H2S veroveraar Anorganische Chemie 1 12.02.2007 19:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:08 Uhr.



Anzeige