Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2005, 21:45   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich Essigsäure und Ethanol.

Im Unterricht (Klasse 11) wurde die Frage gestellt, warum Essigsäure eine Säure ist, und Ethanol keine.

Mit der Antwort, dass Essigsäure Protonen abgeben kann, ist es allerdings nicht getan. Ihr müsstet es mir schon genauer erklären :-)

Achtet allerdings bitte drauf, dass ihr nicht nur "verwirrende Chemiebegriffe" verwendet, die ich eh nicht verstehe. Chemie war noch nie meine Stärke ...

Danke schonmal im vorraus und ich denke, dass ich hier an der richtigen Stelle bin!
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2005, 21:48   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Willkommen bei uns im Forum

Na, was sind denn die funktionellen Gruppen von Carbonsäuren und Alkoholen?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (15.02.2005 um 21:49 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2005, 21:51   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

So weit ich weiß, ist die funktionelle Gruppe von Alkoholen die |O|-H Gruppe.

Allerdings weiß ich auch leider nicht, wofür funktioniellen Gruppen überhaupt da sind und weshalb. Bei den Carbonsäuren muss ich auch passen :-(
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2005, 22:02   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Wenn man weiß, dass Carbonsäuren (Ameisensäure, Essigsäure...) allgemein eine Carboxylgruppe (-COOH) haben und Alkohole eine Hydroxylgruppe (-OH) ist einsichtig, dass Ethanol ein Alkohol ist...

Wenn ich Deine Frage richtig verstehe, sollst Du aber erklären, warum z.B. Essigsäure als Säure wirken kann und Ethanol nicht...
Diese Frage ist meiner Meinung nach auf dem Niveau einer 11. Klasse kaum zu beantworten:
Natürlich kann Essigsäure ein Proton abgeben und Alkohol nicht so leicht... damit machst Du es Dir aber wirklich ein bisschen zu leicht und beschreibst nur, ohne zu erklären.
Carbonsäuren sind in der Lage, stabile Anionen zu bilden. Dies ist möglich, weil die Anionen mesomeriestabilisiert sind, und das geht leider über den Stoff der 11. Klasse hinaus...

Um die Verwirrung komplett zu machen: Es gibt in der Organischen Chemie Säuren, die Protonen abgeben können, aber keine Carboxylgruppe haben, sondern nur eine Hydroxylgruppe (z.B. die Pikrinsäure)...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2005, 22:12   #5   Druckbare Version zeigen
Jumpman Männlich
Mitglied
Beiträge: 245
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Zitat:
Um die Verwirrung komplett zu machen: Es gibt in der Organischen Chemie Säuren, die Protonen abgeben können, aber keine Carboxylgruppe haben, sondern nur eine Hydroxylgruppe (z.B. die Pikrinsäure)...
Ich glaube bei Phenol ist es genauso nicht hauen wenns nicht stimmt
Jumpman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2005, 22:23   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Zitat:
Ich glaube bei Phenol ist es genauso nicht hauen wenns nicht stimmt
Jepp, stimmt, die frühere Bezeichnung von Phenol lautet auch "Carbolsäure" und Pikrinsäure ist ja auch nichts anderes als Trinitrophenol.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2005, 22:23   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Ja, allerdings wird bei der Pikrinsäure das "Phenolat Anion" durch die drei Nitrogruppen stabilisiert, Deshalb ist die Pikrinsäure wie der Name schon sagt um einiges acider als Phenol (pKS (Pikrinsäure) = 2 pKS (Phenol) = 9, ... ohne Gewähr )
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2005, 23:28   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Ich hatte ja schon die Vermutung, dass ich das ein oder andere nicht verstehe. Aber so schlimm hätte ich es mir lange nicht vorgestellt :-)

Okay, ich versuche ich es mal anderst.

Unser Lehrer hat die Strukturformel von Ethanol und Essigsäure angezeichnet.

Dann hat er das H von der Essigsäure (|O|-H <- dieses H) umkreist und das H vom Ethanol (auch das von der Hydroxilgruppe)

Und wie hier schon geschrieben wurde hat er es auch gesagt:

Zitat: "Warum will/kann die Essigsäure das H abgeben und Ethanol nicht"

Gibt es dazu keine halbwegs simple Erklärung ? Es kann auch zum Stoff der 11. Klasse hinausgehen, aber so einfach wie möglich!

Und wenn es garnicht anderst geht, dann schreibt einfach mal die "komplizierte" Lösung hin. Vielleicht hilft es mir ja.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 00:20   #9   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

also ich gehe auch in die elfte klasse:

die essisäure hat eben diese carboxylgruppen, die sauer reagrieren. die sehen ungefähr so aus (mit viel fantasie )


R-C-O2-H
II
O3

1. du musst dir vorstellen,dass eine säure immer ein proton abspalten muss, um eine säure zu sein. welches wasserstoff als proton hier abgespaltenwird is ja klar

2. durch die einfachbindung zwischen dem O2 und dem C wir die eöektronenhülle des O2 verändert. dieser effekt wird durch das O3 npch verstärkt. dadruch wird die atombindung zwischen dem O2 und dem H noch polarer, dass heißt die beiden elektronen, die die bindung "machen", werden mehr zum O2 gezogen. dadurch kann das H als prton abgespalten werden-> säure

3. damit ist aber noch nicht alles getan, es ensteht folgendes anion( das eine da ist die negative ladung des O )

R-C-O2- R-C=O3
II <=> I
O3 O2-

da kommt jetzt die sogenannte "mesomeriestabilität" ins spiel. das heißt, dass das entstehende anion einigermaßen stabil ist und nicht gleich wieder zerfällt,
sonst wäre ja die saure reaktion weg.
du musst dir das so vorstellen, dass diese schreibweise nur eine veranschulichung ist. man kann nicht sagen, ob das O3 oder das O2 oben oder unten ist. in echt variert das andauernd, es flutscht pratktisch hin und her. dadurch wird das anion "flexibler" und stabiler.


diese eigenschaften machen die säureeigenschaft einer carboxylgruppe aus, und die essigsäure hat nun mal eine, das ethanol nun mal nicht.

ich hoffe du hast meine erklärung verstanden, so von 11.klässler zu 11.klässler

mfg jojo
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 02:04   #10   Druckbare Version zeigen
nemeus Männlich
Mitglied
Beiträge: 119
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Zitat:
R-C-O2- R-C=O3
II <=> I
O3 O2-
(11.klässler code)?

.... naja was anderes, habe mich gerade gefragt wieso Chlorpikrin und Pikrinsäure im gegensatz zum namen strukturell bis auf die Nitrogruppe keine gemeinsamkeiten haben...?

Geändert von nemeus (16.02.2005 um 02:06 Uhr)
nemeus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 14:04   #11   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Zitat:
Zitat von nemeus
(11.klässler code)?

.... naja was anderes, habe mich gerade gefragt wieso Chlorpikrin und Pikrinsäure im gegensatz zum namen strukturell bis auf die Nitrogruppe keine gemeinsamkeiten haben...?

sorry das war nicht so gemeint, sondern so:

R-C-O2-
II <=>
O3

R-C=O3
I
O2-
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 14:24   #12   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

immer noch
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.02.2005, 18:09   #13   Druckbare Version zeigen
nemeus Männlich
Mitglied
Beiträge: 119
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

...sieht ziemlich instabil aus dein molekül...

Zitat:
R-C-O2-
II <=>
O3

R-C=O3
I
O2-
...Auch immer noch

Könntest das ganze vielleicht zeichne, einscannen und posten?
...würde mich interessieren wie das ding aussieht...

greez nemeus
nemeus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 20:12   #14   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

Habe es mal versucht zu zeichnen.

Oben sieht man die beiden mesomeren Grenzstrukturen, unten habe ich versucht die Delokalisierung aufzuzeichnen.

Es ist übrigens eine falsche Vorstellung, dass die Bindung immer hin- und herspringt, man sollte die beiden Formeln eher als Grenzstrukturen ansehen...

Gruß,
Zarathustra
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif Carboxylat.gif (2,1 KB, 42x aufgerufen)
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2005, 01:11   #15   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Essisgäure ist eine Säure, Ethanol nicht. Warum?

man ihr seid sooo unkeativ, genau des wollte ich doch auch darstellen!
diese naturwissenschaftler...tztztz ´

mfg jojo
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum ist Borsäure eine schwache Säure! Mat Anorganische Chemie 5 17.03.2015 02:04
Warum ist eine Säure ätzend? mlmt Allgemeine Chemie 11 25.06.2011 17:53
Warum ist Essigsäure eine Säure? Henner. Organische Chemie 3 10.12.2010 21:46
Warum ist Ethanol eine Flüssigkeit? xsSteam Organische Chemie 2 06.09.2009 10:55
Warum ist Acetylen eine Säure? Ante Organische Chemie 1 10.05.2006 21:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:25 Uhr.



Anzeige