Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2005, 15:20   #1   Druckbare Version zeigen
kdawg13 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Herstellung einer Lösung mit verschiedenem Chlorkonzentration

Hallo,
ich möchte mit Natriumhypochlorid eine Lösung, mit verschiedenen Cl-Konzentrationen, herstellen. Da bräuchte ich einn bischen Hilfe, da ich Seit Jahren mehr kein Chemie habe.
Ich habe eine Natriumhypochlorid-Lösung 12,5% Cl DAC mit einem Chlorgehalt von 12,8% m/m. Die Lösung hat eine Haltbarkeit von 6 Monaten und wurde am 07.10.05 geprüft. Ich habe bei dem Hersteller angerufen und wollte wissen, da sich das Chlor über die Zeit abbaut, wieviel Chlor noch in der Lösung sein könnte und wie man das berechnen.
Kann mir da jemand sagen wie man das macht? Und wenn ich Lösungen herstellen möchte mit einer Cl-konzentration von 0,10 mg/l, 0,20 mg/l und 0,30 mg/l. Wie mach ich das dann?Wieviel ml der Lösung muss ich mit Wasser verdünnen umd die gewünschten Lösungen zu erhalten?
Ich will mit Hilfe der Lösungen,mit den verschiedenen Cl-Konzentrationen, herausbekommen, ob das Photometer, welches ich für eine DPD brauche, mir brauchbare Messwerte liefert oder nicht.
es wäre sehr nett, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte

ciao
kdawg13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2005, 16:20   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Herstellung einer Lösung mit verschiedenem Chlorkonzentration

Zitat:
Zitat von kdawg13
Die Lösung hat eine Haltbarkeit von 6 Monaten und wurde am 07.10.05 geprüft.
Bei dem Prüfdatum müsste sie einfach perfekt sein!
Der Cl2-Abbau kann nicht vorausberechnet werden, weil er von den Umgebungsfaktoren abhängt.
Du müsstest, wenn es genau werden soll, vor der Herstellung deiner Lösungen eine Messung machen, amm besten iodometrisch. Liegt das im Bereich deiner Möglichkeiten?
Zur Verdünnung: du hast Masseprozente (m/m), d. h. in 100 Gramm der Lösung sind 12,5 Gramm Chlor.
Um auf so starke Verdünnungen zu kommen wie du sie willst, empfiehlt es sich erst eine Zwischenverdünnung zu machen, z. B. auf 1 Gramm /Liter. Dazu bräuchtest du 1 g x 100 / 12,5 = 8 Gramm des Konzentrats. das kannst du entweder wiegen oder, wenn du die Dichte kennst, pipettieren.
Die weitere Verdünnung erfolgt analog.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herstellung einer Lösung parmesan Allgemeine Chemie 6 13.10.2009 17:09
Herstellung einer 0,1 n Lösung ludo18 Anorganische Chemie 5 04.10.2009 12:04
herstellung einer NaCl-Lösung mit 100ppm Cl marga09 Allgemeine Chemie 5 30.04.2009 13:59
Herstellung einer Lösung mit best. Konz. woidl Allgemeine Chemie 2 12.11.2008 15:53
Herstellung von einer Kupfersulfat-Lösung/Zinksulfat-Lösung Methansäure Anorganische Chemie 21 07.11.2006 19:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:56 Uhr.



Anzeige