Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2005, 18:59   #1   Druckbare Version zeigen
Nemesis83  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 161
Elektrolyse

Hallo,
kann mir jemand sagen, warum in einer wässrigen Lösung von Na2SO4 an der Anode die OH--Ionen entladen werden und nicht die SO42--Ionen?
An der Kathode ist das Reduktionspotential von H+ größer als das von Na+, darum wird H+ entladen.
An der Anode ist das Oxidationspotential von SO42- kleiner (--> wird zu S2O82-) als das von OH-, darum sollte doch SO4 2- entladen werden. Warum ist das nicht so?
Danke im voraus!
Nemesis83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 20:15   #2   Druckbare Version zeigen
Kubi Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.045
AW: Elektrolyse

Ich denke das liegt daran das die OH- ionen weiter rechts von der Endlatbarkeitsreihe stehen ,und somit ne geringere Spannung zum endladen brauchen als die SO42-ionen.
__________________
Mfg Dennis

Geändert von Kubi (07.02.2005 um 20:18 Uhr)
Kubi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.02.2005, 20:56   #3   Druckbare Version zeigen
Nemesis83  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 161
AW: Elektrolyse

Was soll das denn für eine Antwort sein?
Nemesis83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 21:32   #4   Druckbare Version zeigen
nemeus Männlich
Mitglied
Beiträge: 119
AW: Elektrolyse

Endlatbarkeitsreihe... den muss ich mir merken...
ziemlich fies

Also so wie ich das sehe (redoxpotential) benötigt die entladung von SO42--ionen zu SO4-Radikalen etwas mehr als 2 Volt also mehr als für die entladung der OH--ionen...

greez nemeus

...entladbarkeitsreihe...

Geändert von nemeus (07.02.2005 um 21:53 Uhr)
nemeus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 21:39   #5   Druckbare Version zeigen
Kubi Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.045
AW: Elektrolyse

@ nemeus
die Endlatbarkeitsreihe gibt es ,ich bin zwar kein Chemiker weiß aber nicht was daran jetzt komisch sein soll
Aus reiner Interesse ,Erklär mir mal wiso sich was ,wo abscheidet?
__________________
Mfg Dennis

Geändert von Kubi (07.02.2005 um 21:46 Uhr)
Kubi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 21:50   #6   Druckbare Version zeigen
pixaphil Männlich
Mitglied
Beiträge: 169
AW: Elektrolyse

Vorweg: Welche Ionen elektrolytisch abgeschieden werden, hängt im starken Maße von dem Elektrodenmaterial ab (Stichwort: Überspannung von Wasserstoff an Platin und an Quecksilber!).

Nun zur Frage: Wie du bereits sagtest, werden Wasserstoff-Ionen an der Kathode zu Wasserstoff reduziert, da sie ein größeres Reduktionspotential als Na+-Ionen besitzen. Ebenso ist das Oxiationspotential von OH--Ionen an der Anode größer als das von SO42+-Ionen, deswegen werden sie oxidiert.

SO42--Ionen werden nur äußerst "ungern" oxidiert, denn Peroxodisulfat-Ionen stellen ein sehr starkes Oxidationsmittel dar, mit welchem man sogar Wasserstoffperoxid aus Wasser herstellen kann.

EDIT: Die "Endlatbarkeitsreihe" gab bei google genau "0" Treffer und ich muss gesstehen, ich höre diesen Ausdruck auch zum allerersten Mal
__________________
Toren und gescheite Leute sind gleich unschädlich. Nur die Halbnarren und Halbweisen, das sind die Gefährlichsten.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Geändert von pixaphil (07.02.2005 um 21:51 Uhr)
pixaphil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 22:01   #7   Druckbare Version zeigen
nemeus Männlich
Mitglied
Beiträge: 119
AW: Elektrolyse

@bronco

von der entladbarkeitsreihe habe auch noch nie was gehört... und habe wie pixaphil mal gegoogelt aber wie er schon erwähnte '0'-Treffer.
Liegt wohl ein fehlbegriff der std.-redoxpotentialreihe vor.

denk ich zumindest...
oder steht der begriff in nem 'leer'mittel?

greez nemeus
nemeus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 22:05   #8   Druckbare Version zeigen
Nemesis83  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 161
AW: Elektrolyse

Ok, aber wenn wir nun mal die Elektrolyse von NaCl betrachten, dann wird dort das Cl- entladen mit einem Oxidationspotential von -1,3595 V im Gegensatz zum OH- mit -1,229 V.
Das OH- besitzt also ein höheres Oxidationspotential, trotzdem wird es nicht entladen. Woran hängt´s?
Nemesis83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 22:09   #9   Druckbare Version zeigen
Kubi Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.045
AW: Elektrolyse

Zitat:
Zitat von nemeus
@bronco

von der entladbarkeitsreihe habe ich auch noch nie was gehört... und habe wie pixaphil mal gegoogelt aber wie er schon erwähnte '0'-Treffer.
Liegt wohl ein fehlbegriff der std.-redoxpotentialreihe vor.

denk ich zumindest...
oder steht der begriff in nem 'leer'mittel?

greez nemeus
Ja in meinem leer'mittel
__________________
Mfg Dennis
Kubi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 22:10   #10   Druckbare Version zeigen
nemeus Männlich
Mitglied
Beiträge: 119
AW: Elektrolyse

Es müssen dazu die anoden- und die kathodenreaktion betrachtet werden.
nemeus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 22:16   #11   Druckbare Version zeigen
nemeus Männlich
Mitglied
Beiträge: 119
AW: Elektrolyse

@bronco
Was für ein Lehrmittel ist das? (Autor, Titel, Verlag)
thx

Geändert von nemeus (07.02.2005 um 22:17 Uhr) Grund: unbeabsichtigter orthographischer fehler... ;)
nemeus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 22:20   #12   Druckbare Version zeigen
Kubi Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.045
AW: Elektrolyse

Zitat:
Zitat von Nemesis83
Ok, aber wenn wir nun mal die Elektrolyse von NaCl betrachten, dann wird dort das Cl- entladen mit einem Oxidationspotential von -1,3595 V im Gegensatz zum OH- mit -1,229 V.
Das OH- besitzt also ein höheres Oxidationspotential, trotzdem wird es nicht entladen. Woran hängt´s?
Kann sein das ich mich etwas falsch ausgedrückt habe.
Das Anlegen einer Spannung an die Elektrode führt dazu ,daß sich die Ionen abscheiden,zu deren Entladung die niedrigste Spannung ausreicht . Dies sind die Ionen die in der Spannungsreihe am weitesten rechts stehen .
__________________
Mfg Dennis
Kubi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2005, 22:28   #13   Druckbare Version zeigen
nemeus Männlich
Mitglied
Beiträge: 119
AW: Elektrolyse

I gotta give in...
nemeus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2005, 11:24   #14   Druckbare Version zeigen
Fry Männlich
Mitglied
Beiträge: 84
AW: Elektrolyse

Zitat:
Zitat von Nemesis83
Ok, aber wenn wir nun mal die Elektrolyse von NaCl betrachten, dann wird dort das Cl- entladen mit einem Oxidationspotential von -1,3595 V im Gegensatz zum OH- mit -1,229 V.
Das OH- besitzt also ein höheres Oxidationspotential, trotzdem wird es nicht entladen. Woran hängt´s?
Also die Anoden Reaktion ist ja klar.
Bei der Kathode kann ja nun entweder OH- oder Cl- reduziert werden. Da ja Cl ein Potenzial von +1,3595V (gegenüber +1,229V bei OH-) hat, wird dieses reduziert

Hoffe ich konnte dir helfen
Fry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2005, 14:36   #15   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Ui, zu was werden OH- und Cl- denn so reduziert, an der Kathode?



buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse marrude Physikalische Chemie 2 20.07.2011 09:22
Elektrolyse - Warum kann bei Elektrolyse von Natriumchlorid kein Natrium entstehen? robson Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 03.03.2007 12:31
Darstellung von Ozon durch Elektrolyse, (Elektrolyse von Wasser) Tovan Physikalische Chemie 2 14.08.2006 11:27
Darstellung von Ozon durch Elektrolyse, (Elektrolyse von H2S04) Jady Physikalische Chemie 0 18.12.2005 02:35
Elektrolyse Zek Anorganische Chemie 2 05.06.2004 12:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.



Anzeige