Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2005, 18:49   #1   Druckbare Version zeigen
LilliOn  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
Achtung Chlorwasserstoff

Hallo!
Also in Chemie komm ich momentan gar nicht weiter....bitte helft mir.....guckt euch auch meine anderen fragen an!Bitte!

1.Wie wir alle wissen sind die Moleküle von Chlorwasserstoff und Wasser Dipole.Wie wirkt sich das bei der Reaktion aus?Was würde geschehen wenn sie keine Dipole wären?

2.Trockenes Indikatorpapier zeigt über konzentrierter Salzsäure kaum eine Reaktion, feuchtes Indikatorpapier wird dagegen sofort rot!wieso?

3.Wenn man Chlrowasserstoff in andere Lösungsmittel als Wasser einleitet(Aceton,Benzin), tritt keine saure reaktion auf.was kann ich daraus denn schließen....verstehs absolut nicht! sorry....

4.Welche teilchen liegen in Chlrowasserstoff und Salzsäure vor? Welche bindungsart haben sie?

5. Welcher zusammenhang besteht zwischen dem pH-Wert einer lösung under der menge der darin enthaltenen h3o+ - ionen?

6.Wo liegt der Unterschied zwischen einer Salzlösung und einer Salzsäure?Welche Teilchen sind flüssig?

7. Warum entsteht keine saure Lösung wenn man statt chlorwasserstoff nur wasserstoff durch wasser leitet?

8. Die abgabe von protonen ist die vorraussetzung für die entstehung von einer sauren lösung.....wieso?warum?


also nochmal für alle kritiker....das sind hier nicht meine hausaufgaben....sondern eine reine hilfe.....ich brauch eure hilfe wirklich dringend!

Gruß
Lilli

Geändert von LilliOn (31.01.2005 um 19:00 Uhr)
LilliOn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 18:58   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Chlorwasserstoff

Zitat:
Zitat von LilliOn
guckt euch auch meine anderen fragen an!Bitte!
welche fragen
Zitat:
Also: Die Moleküle von Chlorwasserstoff und wasser sind dipole.Wie wirkt sich das bei der reaktion aus?Was würde geschehen wenn sie keine dipole wären?
Um welche Reaktion geht's denn ? Der polare Charakter dieser Moleküle kann vielerlei Art und Weise zum Tragen kommen, je nach Reaktionspartner ....

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 19:05   #3   Druckbare Version zeigen
LilliOn  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Chlorwasserstoff

hcl + h2o ---> h3o+ + cl-
LilliOn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 19:09   #4   Druckbare Version zeigen
Viewtiful Joe Männlich
Mitglied
Beiträge: 10
AW: Clorwasserstoff

Zu Frage 3:

Wasser ist ein Ampholyt und kann als Base ( aufnahme von Protonen ) oder als Säure reagieren ( abgabe eines Protons ). Wenn du also Salzsäure mit Wasser mischst, reagiert das Wasser als Base und nimmt eine Proton auf. Bezin zum Beispiel kann nicht als Base reagieren.
Viewtiful Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 19:11   #5   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Clorwasserstoff

Hm, sind ja 'ne ganze Menge Fragen.

Da die alle die Basics der allgemeinen Chemie betreffen, wäre es hilfreich, wenn Du eigene Lösungsvorschläge machen würdest.

Die kann man dann diskutieren.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 19:32   #6   Druckbare Version zeigen
HenrykB Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Chlorwasserstoff

Das einzige was Wasser und HCl gemeinsam haben ist, dass beide Molekuele
auf Grund ihrer Elektronegativitaetsdifferenz polare Bindungen haben.Das heisst aber nicht, dass die Molekuele selber polar und damit Dipole sind.
delta=d

d- d+ d-
O H-Cl
/ \
H H
d+ d+
Dipol Molekuel, Kein Dipol Molekuel,
da sich die Ladungen da sich die Ladungen
nicht gegenseitig aufheben
aufheben

Welche Reaktionen meintest du denn?
HenrykB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 19:32   #7   Druckbare Version zeigen
chedeu  
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Clorwasserstoff

Zu Frage 8: Je mehr H30+- Ionen in der Lösung vorhanden sind, desto kleiner ist der pH-Wert. Wenn ein pH-Wert vorliegt, der größer als 7 ist ist eine alkalische Lösung vorhanden, d.h. es ist eine geringe Konzentration von h3o+ Ionen und eine hohe KOnzentration der OH- Ioenen vorhanden.
Ist der pH-Wert kleiner als 7 ist die Konzentration der H3O+ Ionen relativ groß und der pH-WErt sinkt.
chedeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 19:36   #8   Druckbare Version zeigen
HenrykB Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Clorwasserstoff

AW: Chlorwasserstoff

--------------------------------------------------------------------------------

Das einzige was Wasser und HCl gemeinsam haben ist, dass beide Molekuele
auf Grund ihrer Elektronegativitaetsdifferenz polare Bindungen haben.Das heisst aber nicht, dass die Molekuele selber polar und damit Dipole sind.
delta=d

d-
O
/ \
H H
d+ d+
Dipol Molekuel, da sich die Ladungen
aufheben


- +
H-Cl
Dipol Molekuel, das sich die Ladungen
nicht gegnseitig aufheben
HenrykB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 19:55   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Clorwasserstoff

Zitat:
Zitat von HenrykB
d-
O
/ \
H H
d+ d+
Dipol Molekuel, da sich die Ladungen
aufheben


- +
H-Cl
Dipol Molekuel, das sich die Ladungen
nicht gegnseitig aufheben
Ich versteh beim besten Willen nicht, was du da meinst. Beide Moleküle sind Dipolmoleküle, weil die Summe der Dipolmomente nicht Null ist.
Was meinst Du mit Ladungen aufheben / nicht aufheben ? Beide Moleküle sind elektrisch neutral.

Ausserdem trägt das Cl in HCl eine partielle negative (nicht positive) Ladung, und Wasserstoff die positive.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2005, 20:29   #10   Druckbare Version zeigen
HenrykB Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Chlorwasserstoff

sorry, ich meinte HCl ist kein Dipol Molekuel.Was ich verdeutlichen wollte war, dass Molekuele,wegen ihrer Struktur und partiellen Ladungen,entweder Dipol Molekuele sind oder nicht.
HenrykB ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.01.2005, 22:09   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Chlorwasserstoff

Zitat:
Zitat von HenrykB
sorry, ich meinte HCl ist kein Dipol Molekuel.
sowas hatte ich befürchtet. H-Cl ist das Dipolmolekül schlechthin !
Warum soll es keine linearen Dipole geben ?
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2005, 19:17   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chlorwasserstoff

kurze Auffrischung:

Moleküle sind nicht "keine Dipole" wenn ihre part. Ladungen getrennt sind, sich aber aufheben, das tun die partiellen Ladungen in den meisten Fällen...

sondern Moleküle sind keine Dipole, wenn die Ladungsschwerpunkte der part. Ladungen zu einem Punkt zusammenfallen (siehe CO2). Oder genauer: kein Dipolmoment vorhanden ist.

H-Cl hat gerade wegen der beiden "Pole" + und - ein Dipolmoment, und zwar kein gerade schlechtes....
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chlorwasserstoff + Wasser missi. Allgemeine Chemie 7 08.05.2011 13:14
Chlorwasserstoff verflüssigen? tobiasp Anorganische Chemie 3 15.02.2011 07:01
Chlorwasserstoff - Stoffmenge angeLika. Allgemeine Chemie 1 08.11.2010 16:45
Chlorwasserstoff + (Benzin) Kuhglocke Allgemeine Chemie 6 04.01.2009 19:43
Bromidlösung + Chlorwasserstoff LuckyAndyD Anorganische Chemie 3 14.05.2003 23:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:06 Uhr.



Anzeige