Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2005, 02:45   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Anwendung der Nernst Gleichung

Hallo,ich hoffe ihr könnt mir helfen,es geht um meine Chemie Note und entweder ich kriege ein Defezit oder ich schaffe die Hausaufgaben.Ich hoffe ihr könnt mir einige TIps geben.

Also:

In einem BEcherglas mit c=1mol/l ist Salzsäure enthalten und dem pH wert 0 und in einem zweiten Natronlauge c=1mol/l,pH=14.Man baut eine Elektrolytbrücke auf aus Kaliumnitratlösung und ich sehe nach dem Versuch eine Spannung von 1,005V (sinkt) und ich sah beim Versuch Bläschen an den Platinelektroden die man in die Natronlauge und salzsäure hineingetacht hat(bläschen an Platinelektrode der Natronlauge)


Nun zur Deutung und meine Vermutungen:

Ich nehme an,die Platinelektrode im NaOH ist der Minuspol.Auch glaube ich,dass das NaOh durch die Elektrode gespalten wird....4OH-(-)->O(2)+2H2O+4e-

naja aber wie kommt es zur Spannung? Und was hat es mit den Standartpotentialen auf sich? iCh versteh es nicht...
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2005, 14:59   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Anwendung der Nernst Gleichung

Zwischen der sauren und der alkalischen Lösung hast Du einen Konzentrationsunterschied an H+. Suche mal unter ->Normalwasserstoffelektrode :

http://www.google.de/search?hl=de&q=Normalwasserstoffelektrode&meta=
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2005, 17:46   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Anwendung der Nernst Gleichung

OK ich suche mal und dann werde ich mal meine Ergebnisse hier vortragen
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2005, 06:12   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Anwendung der Nernst Gleichung

Also heißt das Quasi,dass das H+ zum Minuspol wandert,also dementsprechend zur Natronlauge? Ich mein ich finde viele Sache,aber diesmal ist ja der Fall anders,es sind nicht zwei Elektroden sondern zwei PlatinElektroden in verschiedenen Stoffen.... kapier nix ,bitte helft mir bei der Deutung des Experiments. Ich glaube nur,dass die die H+-Ionen durch die Brücke hinüberwandern,wieso weis ich nicht

Geändert von bediki (30.01.2005 um 06:24 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2005, 14:47   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Anwendung der Nernst Gleichung

Per Definition ist in einer 1 M H+-Lösung das Potential

1/2 H2 <=> H+ +e- = 0 V

Es gilt nach Nernst :

E0 = 0,059/n x lg [Ox.]/[Red.]

wobei n = 1, Ox. = H+, Red. = H22
Für die Potentialdifferenz einer Lösung von pH=0 und pH=14 gilt :

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x lg[100]/[H2] - 0,059 x lg[10-14]/[H2]

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x {lg[100]/[H2] - lg[10-14]/[H2]}

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x {lg[100]/[H2] + lg[H2]/[10-14]}

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x {lg{[100]/[H2] x [H2]/[10-14]}}

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x {lg{[100]/[10-14]}}

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x {lg[1014]}

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x 14

EpH=0 - EpH=14 = 0,059 x 14 = 0,828 V

In der Tat hat also die Lösung mit pH = 0 ein höheres Potential (=Pluspol) als die Lösung mit pH = 14 (=Minuspol).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anwendung der NERNST-Gleichung west coast Allgemeine Chemie 2 07.02.2010 18:28
Analytische Anwendung der Nernst-Gleichung Damon Allgemeine Chemie 2 28.04.2008 21:59
Probleme mit Anwendung der Nernst-Gleichung fallenangel Anorganische Chemie 1 19.01.2008 17:55
Anwendung der Nernstschen Gleichung Jonica Physikalische Chemie 1 05.11.2004 00:41
Anwendung der Nernst-Gleichung - kann jemand meine Lösungen kontrollieren? ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 9 21.04.2002 15:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:03 Uhr.



Anzeige