Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2005, 15:07   #1   Druckbare Version zeigen
SteffenS Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

Hallo,
auf
http://www.uni-bayreuth.de/departments/didaktikchemie/umat/farbstoffe1/triphenylmethan.htm#2.1*Einteilung%20der%20Farbstoffe
(sry ich hab das nich als Link reinbekommen) kann man lesen, dass zu medizinischen Zwecken Fluoreszein intravenös verabreicht wird und so die Augen bei Photos grün leuchten.
Meine Frage ist, in was das Fluoreszein gelöst wird, damit es nicht gesundheitsschädlich ist.
Danke
__________________
"Wenn du dich auf einen Pakt mit dem Täufel einlässt veränderst du nicht den Teufel, der Täufel verändert dich!"
SteffenS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2005, 15:22   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

Na-Salz in physiologischer NaCl wäre naheliegend
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2005, 15:25   #3   Druckbare Version zeigen
SteffenS Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

also eine ganz normale Kochsalzlösung?
__________________
"Wenn du dich auf einen Pakt mit dem Täufel einlässt veränderst du nicht den Teufel, der Täufel verändert dich!"
SteffenS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2005, 15:53   #4   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

nein, eine sterile, pyrogenfreie! (nix zum selbermachen, wenn du darauf hinauswillst!)
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2005, 16:14   #5   Druckbare Version zeigen
SteffenS Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

ja ich meinte auch die, die die Ärzte immer als Infusion verwenden.
Ich und ein Freund machen ein Referat und der Lehrer hat nichts dagegen wenn wir uns das spritzen lassen
__________________
"Wenn du dich auf einen Pakt mit dem Täufel einlässt veränderst du nicht den Teufel, der Täufel verändert dich!"
SteffenS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2005, 16:43   #6   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

Bedenklich, denn rein rechtlich ist eine Injektion eine Körperverletzung; ich glaube nicht, dass ihr jemand findet, der die Injektion setzt.
Wozu auch? Fluorescein wird zu Funktionsprüfungen benutzt, aber nicht injiziert, sondern in Kapseln geschluckt!
Was wollt ihr denn damit bezwecken?
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2005, 16:48   #7   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

Möglicherweise leuchtet es auch aus dem Hinterteil raus wenn ihrs runterschluckt. Wäre mal nen Versuch wert
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2005, 17:44   #8   Druckbare Version zeigen
SteffenS Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

also, dass es nicht injeziert wird stimmt nicht. Es wird direkt in die Vene gespritzt. Erreichen wollen wir, dass unsere Augen unter bestimmtem Licht grünlich leuchten. Wir haben ein Referat über das Thema "Fluoreszierende Lichter" und bauen es großteils auf dem Fluoreszein auf.
__________________
"Wenn du dich auf einen Pakt mit dem Täufel einlässt veränderst du nicht den Teufel, der Täufel verändert dich!"
SteffenS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2005, 17:49   #9   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

Ihr wollt euch doch nicht wirklich selbst eine Chemikalie intravenös spritzen? Wenn ihr das wirklich vorhabt, solltet ihr das von einem Arzt machen lassen, der über die Gefahren und Risiken Bescheid weiß. Sich irgendetwas ohne ärztlichen Rat selbstständig zu spritzen grenzt an Selbstverstümmelung und kann ganz schnell sehr böse ins Auge gehen!
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.01.2005, 18:26   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

Es gibt tatsächlich eine Fluoresceinlösung zur intravenösen Anwendung (für Angiographie).

Als Nebenwirkungen werden genannt:
Zitat:
Nach Injektionen können Übelkeit und Kopfschmerzen, Magen-Darmbeschwerden, Bewusstlosigkeit, Erbrechen, Hypotonie, Anzeichen von Überempfindlichkeit u. andere Symptome auftreten wie Thrombophlebitis an der Injektionsstelle, generalisierte Urtikaria, Juckreiz, Bronchospasmus, Krämpfe, Basilaris-Thrombose-Syndrom, Herzstillstand, schwere Schockzustände, anaphylaktischer Schock, in wenigen Fällen kam es zum letalen Ausgang.
Hinw.: Keine Zusätze zur Inj. verwenden.
Ich wette, dass Du keinen Arzt findest, der Dir sowas ohne medizinische Notwendigkeit verabreicht...

Allerdings sind auch Fluorescein-Augentropfen erhältlich...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2005, 10:04   #11   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

Zitat:
Zitat von FK
Ich wette, dass Du keinen Arzt findest, der Dir sowas ohne medizinische Notwendigkeit verabreicht...

wär ich mir nicht so sicher. Ein gewisser Dr. Jekyll soll sowas machen - hab ich gehört. Allerdings ist das auch der Grund warum er seine Kassenzulassung vor geraumer Zeit wieder abgeben musste. Jaja das Leben eines Wissenschaftler kann schon ungerecht sein.
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2005, 21:52   #12   Druckbare Version zeigen
pink weiblich 
Mitglied
Beiträge: 116
AW: Intravenöse Einnahme von Fluoreszein

aber die Idee hat was!
pink ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volumenberechnung nach Einnahme von Tabletten Anna die Ananas Allgemeine Chemie 23 26.02.2010 12:23
Einnahme von Methanol Julches Biologie & Biochemie 4 08.05.2009 22:22
Verfärbung des Blutplasmas nach der Einnahme von Kontrazeptiva siloga Medizin & Pharmazie 10 26.02.2006 07:48
Rückgewinnung von Fluoreszein SteffenS Allgemeine Chemie 4 17.01.2005 16:23
Versetzen von Fluoreszein mit Säuren oder Basen SteffenS Allgemeine Chemie 5 16.01.2005 13:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:38 Uhr.



Anzeige