Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2005, 17:26   #1   Druckbare Version zeigen
Wutzerla  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Unglücklich Probennahme- Homogenisierung von Proben

Ich habe folgendes Problem: Aus einer Brennkammer sollen nach einem bestimmten (von mir zu definierendem Schema) Proben entnommen werden. Es handelt sich um ein Granulat. An diesen Proben soll der Erfolg des keramischen Brandes untersucht werden. Das Schema der Probennahme geht ja noch: Einfach quer durchs Gemüsebeet (also heißere und kältere Zonen des Ofens berücksichtigt). ABER: Reicht es aus, die Proben in ein größeres Gefäß füllen zu lassen, in dem man dann ein paar mal kräftig umrührt (oder schüttelt oder so)? Oder muss ich einen sündteuren Probenteiler kaufen und die Probe so nochmal in Richtung representativ schubsen?
Wutzerla ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.01.2005, 17:48   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Probennahme- Homogenisierung von Proben

Rühren/Schütteln ist sicher nicht ok!
Aber du kannst die Proben von Hand homogenisieren:
auf einen Tisch/Tablett schütten, verteilen, vierteln, aus jedem Viertel einen gleich grossen teil nehmen, diese Teile mischen und wieder vierteln...
Hört sich schlimmer an als es ist!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2005, 23:11   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Probennahme- Homogenisierung von Proben

Willkommen hier!

Das "Ziehen" einer repräsentativen Probe ist nicht einfach. Besonders nicht bei Feststoffen.

Gerade Granulate können sich bei einfachem Schütteln "entmischen".

Zitat:
Einfach quer durchs Gemüsebeet (also heißere und kältere Zonen des Ofens berücksichtigt). ABER: Reicht es aus, die Proben in ein größeres Gefäß füllen zu lassen, in dem man dann ein paar mal kräftig umrührt (oder schüttelt oder so)?
Also mal aus allen Teilen des Reaktors Proben ziehen ist schon mal nicht schlecht. Danach würde ich allerdings mittels einer Mühle homogenisieren. Und auf jeden Fall : Mehrfachbestimmungen und die Streuung der Ergebnisse anschauen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Perfekte Homogenisierung mit der GRINDOMIX GM 300 tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 31.01.2011 10:41
Abreicherung von Proben mentor Biologie & Biochemie 0 04.03.2009 13:56
Massenspektrometrie am lebenden Objekt: Neue Methode zur Probennahme erlaubt direkte tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 24.09.2007 08:50
Neue Mörsermühle für schonende Zerkleinerung und Homogenisierung tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 23.04.2007 11:50
probennahme StBB Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 20.04.2004 09:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:13 Uhr.



Anzeige