Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2005, 15:43   #1   Druckbare Version zeigen
pink weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 116
blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Hallo,
ich will Euch nicht langweilen - ich kenne die Physiker-Antwort auf die Frage nach dem Himmelsblau - stärkere Streuung der kürzeren Wellenlängen an den Molekülen der Luft...
Wenn ich das recht verstehe, ist den Physikern also egal, was das für kleine Teilchen sind, hauptsache sie sind klein..

Nun steht aber im HoWi von 1985 S. 460 "Die Farbe des Ozons bedingt den blauen Abendhimmel, die Farbe des Sauerstoffs (Übergang in Singulett-Sauerstoff) den blauen Tageshimmel."

Das klingt auch nicht schlecht, finde ich...

Was meint ihr - kann man das unter einen Hut bringen??

Und was mache ich dann mit den roten Sonnenuntergängen? (hier finde ich ja die Physiker-Antwort, dass das blaue Licht einfach noch mehr gestreut wird und daher der Himmel dann rot ausschaue, gar nicht befriedigend..)

liebe Grüße, Antje
pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 16:01   #2   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Meiner Meinung nach spricht doch viel für die Physiker-Antwort.

Der Umstand, dass der ganze Himmel hell ist, deutet eher auf ein Streuungsphänomen hin.
Gerade auch das Abendrot spricht für Streuung.
Wäre nur Absorption im Spiel, wäre der Himmel auch tagsüber schwarz (blaues Gas vor schwarzem Hintergrund ergibt schwarz).

In Zeiten des Ozonlochs könnte man die HoWi-Ozon-Hypothese sogar überprüfen.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.

Geändert von belsan (12.01.2005 um 16:15 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 16:10   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Zitat:
Zitat von pink
Und was mache ich dann mit den roten Sonnenuntergängen? (hier finde ich ja die Physiker-Antwort, dass das blaue Licht einfach noch mehr gestreut wird und daher der Himmel dann rot ausschaue, gar nicht befriedigend..)

liebe Grüße, Antje
Wieso denn das nicht?!? Das ist doch völlig logisch:
Nimm an, blaues Licht wird stärker gestreut als rotes, dadurch erscheint der Himmel blau.

(Siehe Zeichnung im Anhang!)

Mittags
legt das Licht einen kurzen Weg durch die Atmosphäre zurück, es verbleibt noch recht viel Blau im ankommenden Licht.

Abends
dagegen legt das Licht einen langen Weg durch die Atmosphäre zurück, es wird viel Blau herausgefiltert und es verbleiben die Rottöne.



Gruß, Michael
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf blauerHimmel.pdf (7,8 KB, 41x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 16:12   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Einspruch Euer Ehren: Suggestiv-Frage!

Kann es sein, dass Du eine bestimmte Antwort vorziehen würdest (zu erkennen daran, dass Du die Frage nicht im Physik-Forum stellst) !?

Gruß, Michael
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 16:19   #5   Druckbare Version zeigen
Zonyc Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Im HoWi 101. Auflage (1995) steht auf S. 512:
"Der "blaue Himmel" geht vielmehr darauf zurück, daß Licht beim Durchstrahlen von Stoffen an den Elektronenhüllen der Stoffteilchen teilweise seitlich gestreut wird [...] Die Intensität der "unverschobenen Streustrahlung" in Gasen wächst sehr stark mit abnehmender Wellenlänge des Lichtes (rot < gelb < grün < blau). Dementsprechend leuchten Teile des Himmels, von denen wir nur gestreutes Licht sehen, blau (das Licht der Abendsonne, dem wegen des langen Weges durch die Atmosphäre alle Blauanteile durch Streuung entzogen sind, erscheint in der Komplementärfarbe rot. Die Streuintensität wächst zudem mit der Polarisierbarkeit der Gasmoleküle."

@MSE: schickes Bild...

Geändert von Zonyc (12.01.2005 um 16:24 Uhr)
Zonyc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 16:58   #6   Druckbare Version zeigen
pink weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 116
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Hey, danke für Eure Antworten! und lieber Micheal - Dir sei versichert, dass ich selbstverständlich vorurteilsfrei an die Sache herangehe :-) (nur dass ich von Physik noch weniger Ahnung habe als von Chemie - :-(

mein Problem ist nur: rot ist nicht die Komplementärfarbe von blau!
Ich fand es richtig einleuchtend zu lesen, dass die Sonne für uns gelb aussieht, weil dem direkt einfallenden Strahl das blau der Steuung wegen entzogen ist. Aber Licht, dem der Blauanteil entzogen ist, wird doch nicht aufeinmal rot - es wird nur intensiver gelb -
hier liegt mein Problem!
(wobei die Bilder echt gut aussehen!)
Gruss, Antje
pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 17:05   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Zitat:
Zitat von pink
Hey, danke für Eure Antworten! und lieber Micheal - Dir sei versichert, dass ich selbstverständlich vorurteilsfrei an die Sache herangehe :-) (nur dass ich von Physik noch weniger Ahnung habe als von Chemie - :-(

mein Problem ist nur: rot ist nicht die Komplementärfarbe von blau!
Ich fand es richtig einleuchtend zu lesen, dass die Sonne für uns gelb aussieht, weil dem direkt einfallenden Strahl das blau der Steuung wegen entzogen ist. Aber Licht, dem der Blauanteil entzogen ist, wird doch nicht aufeinmal rot - es wird nur intensiver gelb -
hier liegt mein Problem!
(wobei die Bilder echt gut aussehen!)
Gruss, Antje

Sonnenlicht = Weiss.

Weiss = Rot + Orange + Gelb + Grün + Blau + Violett.

Nun wird jede Wellenlänge gestreut, allerdings um so mehr, je kürzer sie ist. Daher fallen beim Durchtritt durch eine dicke Luftschicht nach und nach alle Farben von rechts nach links weg.

Das Wort von der 'Blaustreuung' und vom übrig bleibenden 'Rot' ist stark vereinfachend.


Gruß, Michael

PS: Dass Du wenig Ahnung von Chemie hast, kann ich mir nicht vorstellen!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 18:15   #8   Druckbare Version zeigen
pink weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 116
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

ok, danke- nun kann ich bis zur roten Abendsonne folgen - Aber: müsste dann der Abendhimmel (mal abgesehen von den Reflektionen an an den Wolken etc..) nicht grün werden - also in etwa komplementär zur roten Sonnenscheibe? -
Gruß, Antje
pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 18:24   #9   Druckbare Version zeigen
bnsndn Männlich
Mitglied
Beiträge: 696
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Ich bin für die Physik. Ich weiß garnicht, warum sie das in Frage stellen.
Das gilt doch als gesichert!?
bnsndn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 18:25   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Zitat:
Zitat von pink
Nun steht aber im HoWi von 1985 S. 460 "Die Farbe des Ozons bedingt den blauen Abendhimmel, die Farbe des Sauerstoffs (Übergang in Singulett-Sauerstoff) den blauen Tageshimmel."
Egal in welchem Lehrbuch es steht, es ist einfach falsch.
Der Uebergang Triplett (Grundzustand) in die beiden Singuletts darüber ist spin-verboten. In der Gasphase findet er praktisch nicht statt. Die blaue Farbe des flüssigen und festen Sauerstoffs ist aber darauf zurückzuführen, da in den kondensierten Phasen spin-verbotene Uebergänge ein wenig weniger verboten sind ...
Die Farbe des Himmels entsteht nun mal durch Rayleigh-Streuung. Wie der blaue Zigarettenrauch auch.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 18:28   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Zitat:
Zitat von ricinus
... spin-verbotene Uebergänge ein wenig weniger verboten sind ...
Klingt irgendwie bürokratisch/juristisch!

Gruß, Michael
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 18:45   #12   Druckbare Version zeigen
Giftmischer Männlich
Mitglied
Beiträge: 115
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Zitat:
Zitat von pink
Hey, danke für Eure Antworten! und lieber Micheal - Dir sei versichert, dass ich selbstverständlich vorurteilsfrei an die Sache herangehe :-) (nur dass ich von Physik noch weniger Ahnung habe als von Chemie - :-(

mein Problem ist nur: rot ist nicht die Komplementärfarbe von blau!
Ich fand es richtig einleuchtend zu lesen, dass die Sonne für uns gelb aussieht, weil dem direkt einfallenden Strahl das blau der Steuung wegen entzogen ist. Aber Licht, dem der Blauanteil entzogen ist, wird doch nicht aufeinmal rot - es wird nur intensiver gelb -
hier liegt mein Problem!
(wobei die Bilder echt gut aussehen!)
Gruss, Antje
so weit ich weis kommt die abendröte von den airosolen in der luft. "ist ja nicht nur luft was da oben schwebt". dadurch wird das licht aners gestreut (so eine art regenbogeneffekt).
Giftmischer ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.01.2005, 20:14   #13   Druckbare Version zeigen
pink weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 116
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Ob das nun so richtig seriös ist? Jedenfalls wird hier behauptet, dass das Ozon den Grünanteil filtert..

http://wwwold.first.fhg.de/persons/bwalter/html/report/node53.html#SECTION00528000000000000000

das muss ich mir - wenn die Kids im Bett sind, mal in Ruhe anschauen..
pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 20:34   #14   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Den Blödsinn mit dem Ozon hört man oft, aber dass das auch mal im Howi stand ist mir neu.
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2005, 20:42   #15   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: blauer Himmel: Wer hat recht? HoWi oder die Physik

Hier ist das mit der Himmelsfarbe glaube ich ganz gut erklärt:
http://www.schremmer.de/Atmosphare/atmosphare.html
Da gibts dann auch grün --> Grüner Strahl
und Ozon --> Blaue Stunde (blauer Himmel nach Sonnenuntergang)
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schüler hat Spaß an Physik - Motivieren oder Demotivieren oder seinem Schicksal überlassen? Lenchen Didaktik 15 18.02.2010 13:45
pH Wert: Wer hat recht? schnittenkoetter Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 08.09.2008 15:06
Skype Wer hat die alte 1.0 Version? haidmo Computer & Internet 2 28.10.2006 13:00
Blauer Himmel SirLazarus Physik 17 12.03.2006 17:29
Wer hat die längste... Cyberlink Off-Topic 11 04.01.2002 21:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:16 Uhr.



Anzeige