Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2005, 13:38   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Wie berechne ich den Siedepunkt von Aceton bei einem Unterdruck von x Pascal ?
Bzw. wo kann ich so etwas nachschauen ?
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.01.2005, 13:47   #2   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Wenn Du die Verdampfungsenthalpie hast, kannst Du das über Clausius -Clapeyron berechnen, und die Enthalpie sollte im Internet zu finden sein.
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 13:52   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Ich verstehe die Gleichung ehrlich gesagt nicht.
?

Danke

Geändert von Hennes2 (10.01.2005 um 13:54 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 13:57   #4   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

In eigentlich jedem Chemiebuch. Wenn mein Gedächtnis mich nicht im Stich lässt (das Alter....), dann ist sie so in der Art d ln p / d 1/T = -D H / R,
wobei p der Dampfruck, T die Temperatur, DH die Enthalpie und R die Gaskonstante ist.
Ansonsten würde ich wetten, dass Googel ungefähr 10000 Einträge hat, wo das gleich drin stehen wird.
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 14:02   #5   Druckbare Version zeigen
Humbug Männlich
Mitglied
Beiträge: 380
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

z.B. im VDI-Wärmeatlas sind hierzu Tabellenwerke bzw. NIST-Datenbank im Netz:
Phase Change Data Acetone -> Antoine Gleichung
Humbug ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 14:14   #6   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Zitat:
Zitat von Woehler
In eigentlich jedem Chemiebuch. Wenn mein Gedächtnis mich nicht im Stich lässt (das Alter....), dann ist sie so in der Art d ln p / d 1/T = -D H / R,
wobei p der Dampfruck, T die Temperatur, DH die Enthalpie und R die Gaskonstante ist.
Ansonsten würde ich wetten, dass Googel ungefähr 10000 Einträge hat, wo das gleich drin stehen wird.
Die Clausius-Clapeyron-Gleichung lautet:
(d ln p)/(d T) = [dvH/(RT2)]
und integriert:
p2 = p1 * exp[-(dvH/R)*((1/T2)-(1/T1))]
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 14:17   #7   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

dann musste mir noch mal den Unterschied zu meiner Formal erklären....
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 14:25   #8   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Deine:
Zitat:
d ln p / d 1/T = -D H / R
Meine:
Zitat:
(d ln p)/(d T) = [dvH/(RT2)]
Ich sehe einen Unterschied. Du nicht?
Deine ist im Grunde die schon integrierte Variante. Man sollte diese aber nicht so schreiben .
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 14:28   #9   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Ich finds einfacher, wenn ich die Variablen getrennt habe, und nur noch auf einer Seite T stehen habe - aber 'ne Integration sehe ich bei mir nicht, habe einfach ausmultipliziert. Meiner Meinung nach ist das die Standard - Schreibweise, vor allem, wenn man die Enthalpie berechnen will, die Näherungen hat man ja alle schon vorher gemacht.
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 15:59   #10   Druckbare Version zeigen
Humbug Männlich
Mitglied
Beiträge: 380
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Das Problem mit Clausius-Clapeyron ist aber, daß bei der Rückrechnung des Dampfdrucks aus einer bekannten Verdampfungsenthalpie ein Fehler reinkommt, da die Temperaturabhängigkeit der Verdampfungsenthalpie vernachlässigt wird.
Humbug ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 16:05   #11   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Ich nehme aber mal an, dass er nicht in extreme Druckbereiche wollte, sondern sich mehr oder weniger im mbar - Bereich aufhalten wollte, und da kann man DH (Wie bekomme ich 'n Delta hin?) näherungsweise als konstant annehmen, vermute ich mal
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 16:41   #12   Druckbare Version zeigen
Humbug Männlich
Mitglied
Beiträge: 380
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Ich hab's mal eingetippt und komme (wenn ich mich nicht verhauen habe) hier beim Aceton bei 100 mbar auf ein Delta der Siedepunkte (Rechnung vs. Nachschlagewerk) von 4 K bei 10 mbar auf ein Delta von 8 K. (Ausgangspunkt der Rechnung: 1013 mbar).
Nicht unerheblich, finde ich - ist die Frage wie genau man es braucht.
Humbug ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 17:08   #13   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Zitat:
Zitat von Woehler
Ich nehme aber mal an, dass er nicht in extreme Druckbereiche wollte, sondern sich mehr oder weniger im mbar - Bereich aufhalten wollte, und da kann man DH (Wie bekomme ich 'n Delta hin?) näherungsweise als konstant annehmen, vermute ich mal
Ein Delta bekommt man mit (tex)\Delta(/tex)
runde Klammern durch eckige ersetzen, dann siehts so aus: {\Delta}

Liebe Grüße aus Göttingen
C. Iulius Caesar
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2005, 21:27   #14   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Siedepunkt von Aceton im Vakuum ?

Zitat:
Zitat von Humbug
Das Problem mit Clausius-Clapeyron ist aber, daß bei der Rückrechnung des Dampfdrucks aus einer bekannten Verdampfungsenthalpie ein Fehler reinkommt, da die Temperaturabhängigkeit der Verdampfungsenthalpie vernachlässigt wird.
Das bedeutend grössere Problem mit Clausius-Clapeyron ist, dass selbst über kleine Temperaturintervalle ein grosser Fehler dadurch entstehen kann, dass sie auf 2 Näherungen beruht : (1) der Dampf ist ein ideales Gas und (2) die Volumenänderung beim Phasenübergang wird gleichgesetzt mit dem Gasvolumen, und das Volumen der verdampften flüssigen Phase wird vernachlässigt.
Im Zweifelsfall also dp/dT=deltaH/(TdeltaV) neu integrieren.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufnahmekapazität und Restfeuchte von Calciumchlorid im Vakuum raph Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 25.10.2011 17:03
Wandstärke von Behältern die unter Vakuum stehen Fravo Physikalische Chemie 1 17.10.2008 21:47
Verdampfungsgeschwindigkeit im Vakuum von Wasser bauer3 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 13 06.02.2007 09:07
Eliminierung beim Aceton zum Aceton-Anion molbiotec Organische Chemie 7 19.03.2006 21:58
Aceton resistente bzw. Aceton tollerierende MO's? ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 0 07.01.2005 17:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:12 Uhr.



Anzeige