Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2005, 21:05   #1   Druckbare Version zeigen
redmask  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 51
Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

[SO3 ]2- was hat dieses Molekül für eine räumliche Struktur (VSEPR - Methode) und wie entsteht dieses Molekül eigentlich genau ! Komme einfach nicht auf die richtige Lösung obwohl es eigentlich nicht so schwer sein müsste!

Danke schon im voraus
redmask ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 21:35   #2   Druckbare Version zeigen
Norris Männlich
Mitglied
Beiträge: 404
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Nach VSEPR: Trigonal planar müsste es sein. S logischerweise das Zentralatom, zu einem O eine Doppelbindung, die delokalisiert ist und bei den anderen beiden O-Atomen Einfachbindungen und jeweils eine negative Formalladung.
Norris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 21:40   #3   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.486
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Trigonal pyramidal (an das lone pair denken).
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 21:44   #4   Druckbare Version zeigen
Norris Männlich
Mitglied
Beiträge: 404
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

ist das nicht auf die sauerstoff-atome verteilt?
Norris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 21:50   #5   Druckbare Version zeigen
Winas Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.556
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Nein, da ist eines am Schwefel.
Zähl mal die Valenzelektronen (Ladung nicht vergessen), durch 2 Teilen, dann weißt du wieviele Bindungen du setzen musst und dir fällt das auch auf

Gruß,
Winas
__________________
Wir verlangen das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur soviel Sinn, als wir ihm zu geben imstande sind. (Hermann Hesse)
Winas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 00:42   #6   Druckbare Version zeigen
redmask  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 51
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Ja danke für die information!
Aber wie entsteht jetzt genau dieses [SO3 ]2- Molekül.
Warum hat das Teil 2- und wie bindet sich das genau!
Weil S hat die eletronenkonfiguration [Ne] 3s2 p4
O hat die eletronenkonfiguration [He] 2s2 p4.
Das heißt ich habe jeweils 2 ungepaarte elektronen ! wie kommts dann zu diesem Molekül

Ich hoffe ihr versteht meine Frage und ich geh euch nicht am nerv mit der blöden Fragerei!
LG Mask
redmask ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 00:44   #7   Druckbare Version zeigen
Norris Männlich
Mitglied
Beiträge: 404
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Stichwort: Hybridisierung.
Norris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 00:50   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Lass die mal aus dem Spiel, die braucht man nicht für das VSEPR-Modell.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 00:52   #9   Druckbare Version zeigen
redmask  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 51
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Das heißt wenn ich das richtig verstanden habe das, das Zentralatom schwefel d2sp3 hybridisiert ist! Also der Schwefel befindet sich bei der Bindung in einem doppelt angeregten Zustand.
Und wo an diesen Oktaeder der durch die hybridisierung entsteht hängen sich dann die O? weil verfügt ja nur über zwei bindungsfähige elektronen
redmask ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 00:59   #10   Druckbare Version zeigen
Norris Männlich
Mitglied
Beiträge: 404
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Stimmt ja, hatt ich ganz vergessen, dass wir bei VSEPR sind. Nun gut:

Wir haben also drei Sauerstoff-Atome und ein freies Elektronenpaar um das Schwefelzentrum - also vier Umlagerungen. Die energetisch günstigste Form für die 4 wäre ein Tetraeder, wobei die eine Ecke vom Elektronen-paar nur besetzt ist, was kein Teilchen ist. Also hast du nur ein Schwefelatom oben (als Pyramidenspitze) und unten als Dreiecks-Grundfläche die drei Sauerstoffatome - macht eine Pyramide mit trigonaler Grundfläche. Die Winkel sind aber nicht wie im Tetraeder, da das freie Elektronen-Paar mehr Raum beansprucht, die anderen O-Atome "verdrängt" und soden Winkel OSO verkleinert. Falls du weißt, wie 's beim Ammoniak ist - dann dasselbe in blau.
Norris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 01:02   #11   Druckbare Version zeigen
Norris Männlich
Mitglied
Beiträge: 404
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Hybridisierung war Quark, so wie es Last of sane gesagt hatte. Wir sind ja beim VSEPR Modell - war mir entfallen. Du musst das rein geometrisch betrachten...
Norris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 01:10   #12   Druckbare Version zeigen
redmask  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 51
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Ja ich glaub das mit VSEPR hab ich jetzt gecheckt! Nur wie komm ich eigentlich bei [SO3 ]2- auf die 2-!
redmask ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 01:22   #13   Druckbare Version zeigen
Norris Männlich
Mitglied
Beiträge: 404
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Das sind zwei zusätzliche Elektronen, die sich am S-Atom anlagern (Das war auch am Anfang mein Fehler, dass ich das So3-Molekül beschrieben hab).
Du hast quasi drei Doppelbindungen zum O und ein freies elektronenpaar am S. Bei homolytischer Spaltung der Bindungen hättest du an jedem O-Atom 6 Valenzelektronen (sprich keine Formalladung) und am S-Atom 8 Valenzelektronen (sprich 2 Formalladungen). Also insgesamt wieder 2 negative Ladungen.
Norris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 01:22   #14   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

Nunja, es ist ein Ion und holt sich von irgendwo zwei Elektronen. Die Elemente im Sulfit sind relativ elektronegativ und haben daher eine starke Neigung, Elektronen anzuziehen.
Und so ein Sulfit kommt ja auch nicht irgendwo alleine in der Wildnis vor... Sprich: Es gibt irgendwo ein Kation dazu, das dazu neigte, eben Elektronen abzugeben, die sich dann in einem der Orbitale des Sulfits finden.

EDIT: Ich würde die beiden Formalladungen aber nicht unbedingt am Schwefel lokalisieren... Nachdem da einiges delokalisiert ist, werden die nicht lange dort bleiben, denke ich.

Geändert von Makri (07.01.2005 um 01:27 Uhr)
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2005, 10:18   #15   Druckbare Version zeigen
redmask  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 51
AW: Frage bzgl. räumlicher Struktur!!

gut wenn S 8 valenzelektronen hat und O 6 valenzelektronen wieviele von diesen sind gepaart und wieviele ungepaart ?

(wie erkennt man bei solchen beispielen eigentlich das delokalisierte Elektronen vorliegen bzw. delokalisierte Doppelbindungen?)

Danke Mask
redmask ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage bzgl. Logarithmus Philipp N. Mathematik 2 19.10.2011 18:15
Frage bzgl. Grignard Yura Organische Chemie 4 18.11.2008 00:33
Frage bzgl. Iodzahl MrKnow Organische Chemie 5 06.05.2008 11:48
frage bzgl pyridin kossikater Organische Chemie 2 25.02.2006 17:57
Frage bzgl. Partialbruchzerlegung ehemaliges Mitglied Mathematik 5 03.06.2004 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:26 Uhr.



Anzeige