Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2005, 14:53   #1   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.008
Schmelztemperaturen

Hi,

vom Flour zum Iod nimmt die Schmelztemperatur zu. Kann man generell sagen, dass die Schmelztemperatur größerer Atome höher ist? Gibt es dafür eine Begründung? Wovon hängt die Schmelztemperatur noch ab?

Liebe Grüße und schonmal danke für die Antworten
C. Iulius Caesar
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 15:02   #2   Druckbare Version zeigen
JT-ToM  
Mitglied
Beiträge: 390
AW: Schmelztemperaturen

Die Polarisierbarkeit von größeren Atomen ist höher, weil die Kerne zwar immer positiver werden (innerhalb einer Periode) aber mit jeder neuen Schale der Radius zunimmt und damit die Anziehung des Kerns auf die Außenelektronen geringer wird. Damit steigt auch die Tendz induzierte Dipole zu bilden, also erhöhen sich die London-Kräfte / van-der-Waals-Kräfte (?), die Trennung der Begriffe ist mir noch nicht klar.

ToM

P.S.
Grüße aus Göttingen

Geändert von JT-ToM (06.01.2005 um 15:04 Uhr)
JT-ToM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 15:06   #3   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: Schmelztemperaturen

Nur von der Atomgrösse/Atommasse kann sie nicht abhängen.
Zum Beispiel die Nebengruppe: Zn, Cd, Hg, Element 112. Da sinkt der Schmeltpunkt (Element 112 wird als gasförmig vermutet).

Irgendwie hat das was mit den Orbitalen zu tun..
__________________
Gruss, Marvek
SciFi-Forum
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 16:02   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Schmelztemperaturen

Hier geht es ja um den Vergleich innerhalb einer Gruppe, wo die Elektronenkonfiguration ja dieselbe ist (s2 p5 ) Insofern würde ich allen Betrachtungen, die irgendwie auch noch Orbitale für etwas verantwortlich machen, aus dem Wege gehen.
Es reicht völlig festzustellen, dass mit steigendem Atomradius die vdW Kräfte stärker werden, wie ein Vorredner das ja schon gemacht hat. ...

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 19:10   #5   Druckbare Version zeigen
sakk Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.847
AW: Schmelztemperaturen

@ricinus ....ich denke oben war aber auch die frage nach einer allgemeingültigen aussage gesucht und dann wäre das was anderes....


sakk
__________________
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.
(Stanislaw Jerzy Lec)
sakk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 20:37   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Schmelztemperaturen

Ja, hast Recht, das hatte ich übersehen. Aber etwas Allgemeingültiges zu der Frage zu sagen halte ich für problematisch, insbesondere in Anbetracht der doch grossen Unterschiede in Struktur und Bindung zwischen Metallen und Nichtmetallen in kondensierten Phasen.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.01.2005, 20:46   #7   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Schmelztemperaturen

wenn man elemente verschiedener perioden vergleicht muss man bei höheren ordnungszahlen die lantahoidenkontraktion beachten.

mfg jojo
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 21:11   #8   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.008
AW: Schmelztemperaturen

Heißt also, dass z.B. in der ersten Hauptgruppe die Schmelztmp. vom Li zum Cs auch steigen müsste.... (komisch: vom Li zum K fällt die Schmelztemperatur definitiv! Wie ist das zu erklären?)
Bisher habe ich solche Begründung mit van-der-Waals-Kräften, Polarisierbarkeit und Größe immer bei der Siedetemperatur gehört.

Liebe Grüße und danke für die Antworten
C. Iulius Caesar
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 21:18   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Schmelztemperaturen

Ich sagte ja bereits : aufgrund der grossen Unterschiede in der Bindungsart zwischen Metallen und Nichtmetallen kann man nichts verallgemeinern.

Deine Halogene sind ja Molekülkristalle, in denen die X2 Moleküle durch vdw Kräfte zusammengehalten werden. Die Alkalimetalle sind ...eben Metalle. Also keine vdW Kräfte sondern was völlig anderes (delokalisierte Elektronen, Bänder, Elektronengas, nenn es wie du willst)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2005, 21:40   #10   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.008
AW: Schmelztemperaturen

OK! Ich gebs auf nach einer allgemeingültigen Theorie zu suchen!
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schmelztemperaturen Vanillin/Ethylvanillin Earl Organische Chemie 1 21.04.2012 14:16
Vergleich Alkin-Schmelztemperaturen Drosophilist Organische Chemie 2 03.03.2012 21:21
Schmelztemperaturen erklären Turmkopf Anorganische Chemie 6 06.12.2009 21:40
Schmelztemperaturen paulchen1212 Organische Chemie 1 11.06.2009 15:06
Schmelztemperaturen Alkansäuren depigoid Organische Chemie 9 20.04.2007 16:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:11 Uhr.



Anzeige