Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2005, 20:37   #1   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.048
carbonate und sulfate

hallo! wollte mal frage inwiefern die löslicheit der carbonate und sulfate vom ph-wert beeinflusst wird? ist es richtig, dass die löslichkeit mit sinkendem ph-wert steigt?

danke
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 21:18   #2   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: carbonate und sulfate

Hi,

ich hab 'nen Wasserkocher, da hab ich gelegentlich schwerlösliches Carbonat drinne. Das mit dem pH-Wert ist zumindest hier keine schlechte Idee.
Als Studi darf ja jeder mal eine BaSO4-Fällung durchführen. Was passiert, wenn man das gefällte BaSO4 in konz. H2SO4 gibt und etwas erwärmt? Simsalabimm ist's weg... Diese Aussage würde ich jetzt aber lieber nicht verallgemeinern. Den Wasserkocher würde ich auch nicht mit H2SO4 konz. entkalken :-)

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 21:23   #3   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.048
AW: carbonate und sulfate

lol ne ich frage auch nicht weil ich meinen wasserkocher entkalken will
hab das vorhin im seminar nicht richtig verstanden und wollte jetzt nochmal wissen inwiefern man das verallgemeinern kann. gibts ausnahmen? welche salze lösen sich denn besonders gut im sauren und alkalischen?
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 21:31   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: carbonate und sulfate

Hi,

ich würde auch sagen, dass die Löslichkeit im sauren Bereich zunehmen sollte (zumindest bei Sulfaten und Carbonaten). Durch die Säure verschiebst du ja das Gleichgewicht der Ionen wieder auf die Seite der leichter löslichen Säurerestionen und trägst damit zur Spaltung des Salzes bei (würde ich mit vorstellen).
Entsprechend sowas:
{ HSO_4^- \rightleftharpoons H^+ + SO_4^{2-} }
Durch die Säure schiebst du das Gleichgewicht also wieder nach links und zwingst die Sulfat-Ionen dazu, zu reagieren. Das geht natürlich nur, wenn sie in Lösung sind und nicht im Salz gebunden sind. Damit wird die Löslichkeit erhöht.

Bei den Carbonaten musst du allerdings aufpassen, dass du nicht am Ende so viel hinzugibst, dass du bloß CO2 austreibst! (der Niederschlag löst sich dann zwar auch auf, aber du hast dann in dem Sinne keine Bariumcarbonat-Lsg. (oder welches auch immer) mehr).


Grüße
Martin
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 21:36   #5   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.048
AW: carbonate und sulfate

jo habs mir auch über mwg überlegt, die frage ist halt nur ob man was wirklich ganz allgemein sagen kann ausnahmen gibts ja immer
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 21:39   #6   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: carbonate und sulfate

... vergiß nicht, wie das Löslichkeitsprodukt definiert ist. Wenn Du also das gelößte Carbonat durch eine Säure abfängst, dann muß halt mehr Salz in Lösung gehen. Beim Entkalken greift die Säure aber direkt am Kalk an. Ich nehme Zitronensäure (ist besser) oder Essig :-)
Beim BaSO4 ist's was besonderes, da hier im extrem sauren (und da meine ich rauchende Schwefelsäure) das Ba(HSO4)2 gebildet wird. Das Auflösen funktioniert aber auch nur mit frisch gefälltem BaSO4 wirklich gut (NS abzentrifugieren, Überstand verwerfen und dann Schwefelsäure konz.).

Allgemein würde ich jetzt mal sagen, daß man die gelösten Komponenten betrachten muß und wie sie mit der Säure/Base/oder was sonst noch so in Lösung ist reagieren/wechselwirken. Dann kann man ja mal das Löslichkeitsprodukt aufstellen und sich was zusammenreimen (wird ein Partner abgefangen, dann löst sich's besser, wird z.B. durch die Säure ein SO4-- eingetragen, dann wird halt noch etwas mehr Ca++ ausfallen). So sollte es auch beim Ba++ sein, nur kann man halt hier mit dem HSO4- argumentieren.

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 22:01   #7   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.048
AW: carbonate und sulfate

besten dank. denke mal, dass meine vermutung dann ganz allgemein schon ganz korrekt war.

marc
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erdalkali-Carbonate/Sulfate ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 15 04.03.2009 22:57
Gips und Sulfate Haddu Allgemeine Chemie 4 22.02.2008 19:19
Schwefelsäure und Sulfate..... Nikita15 Anorganische Chemie 2 02.04.2005 19:12
Anionenanalyse (Halogennachweise und Sulfate)) StefanK Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 13.01.2004 20:23
carbonate und säuren ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 29.10.2002 18:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:50 Uhr.



Anzeige