Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2005, 17:18   #1   Druckbare Version zeigen
Ethan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
Ethanol destillieren

Hallo liebe CO'ler,

habe das Problem, dass ich beim destillieren von Ethanol aus einem Ethanol-Wasser-Gemisch, den Ethanol-Gehalt im Destillat nicht über die 87 mas-% (bzw. 91 vol-%, Roh=0,83g/cm3) bringe,trotz mehrmaliger destillation über eine Füllkörperkolonne. Da der praktische azeotrope Punkt meines wissens erst bei 93 mass-% (bzw. 95 vol-%, Roh=0,811g/cm3) liegt, kann da irgend etwas nicht stimmen.

Grüße Ethan
__________________
Schwächen zu haben und diese zu zeigen ist keine Schande. Sie schützen uns vor unserer eigenen Überheblichkeit und der Illusion Perfekt zu sein.
Ethan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2005, 17:31   #2   Druckbare Version zeigen
Alter_joe  
Mitglied
Beiträge: 146
AW: Ethanol destillieren

Gib ein Trockenmittel zu. Zum Beispiel eine berechnete Menge (leichter Überschuß) Natrium (vorsichtig, wird u.U. sehr heiß, erhitze das 1 bis 2 Stunden am Rückfluß und destilliere dann von dem gebildeten Feststoff (aber nicht ganz bis zur Trockne) ab. Du hast dann wasserfreien Alkohol, was ja das Ziel war, oder?
Alter_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2005, 17:32   #3   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Ethanol destillieren

Seltsam! Der azeotrope Punkt liegt meiner Ansicht auch bei 4 Volumenprozent Wasser in der Mischung!
Einfach nochmal destillieren! Irgendwann wird es schon klappen!

Liebe Grüße
C. Iulius Caesar
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2005, 17:37   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ethanol destillieren

Hallo

ist die Zusammensetzung des Azeotrops nicht auch druckabhängig. Arbeitest Du auf der Zugspitze oder auf Rügen ?

Vorsichtig beim Destillieren von überhitztem Dampf (Ungeduld etc).
Was war denn so die gemessene Dampftemperatur ?

Schliesslich und endlich : wenn Du weiterdestillierst selbst wenn beim besten Willen kein Ethanol mehr da ist, treibst Du Wasser über, das dir die Dichte wieder anhebt, aber das dürfte ja bekannt sein... Wie hast DU übrigens die Dichte bestimmt ? Pyknometer ? Oder bloss pipettiert und gewogen ?

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2005, 18:08   #5   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Ethanol destillieren

Zitat:
Zitat von Alter_joe
Gib ein Trockenmittel zu. Zum Beispiel eine berechnete Menge (leichter Überschuß) Natrium (vorsichtig, wird u.U. sehr heiß, erhitze das 1 bis 2 Stunden am Rückfluß und destilliere dann von dem gebildeten Feststoff (aber nicht ganz bis zur Trockne) ab. Du hast dann wasserfreien Alkohol, was ja das Ziel war, oder?
Na reagiert auch mit Ethanol, eine schlechte Wahl, würde ich sagen. Zum absolutieren ist Zeolith wesentlich besser geeignet.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.01.2005, 23:05   #6   Druckbare Version zeigen
sebiwehr  
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Ethanol destillieren

Hallo,
das mit dem Ethanol ist so ne Sache, maximal soll man ja 96%iges (Volumen) durch Destillation erreichen, aber ich kenne keinen persönlich der es schon geschafft hat.
Mein Tipp: CALCIUMOXID hinzugeben, das funktioniert meiner Meinung nach am Besten und es hat bisher immer geklappt!

Greetz
sebi
sebiwehr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 01:05   #7   Druckbare Version zeigen
Ethan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Ethanol destillieren

Du bist also der Meinung, dass eine Höhere Konzentration nicht mehr über Destillation zu erreichen ist?
Wie verwende ich CaO oder Zeolithe zur absolutierung??
CaO einfach in den Sumpf vor der Destillation hinzugeben oder die Zeolithe in den Kolonnenkopf mit einbauen?
__________________
Schwächen zu haben und diese zu zeigen ist keine Schande. Sie schützen uns vor unserer eigenen Überheblichkeit und der Illusion Perfekt zu sein.
Ethan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 09:38   #8   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Ethanol destillieren

CaO ist auch eine gute Idee! Beides in den Sumpf und natürlich rechtzeitig mit der Destillation aufhören!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 10:26   #9   Druckbare Version zeigen
Ethan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Ethanol destillieren

Und die Zeolite? Brauche ich da auch nicht noch ne bestimmte Porengröße? Nicht dass die mit Ethanol beladen werden.
__________________
Schwächen zu haben und diese zu zeigen ist keine Schande. Sie schützen uns vor unserer eigenen Überheblichkeit und der Illusion Perfekt zu sein.
Ethan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 10:51   #10   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Ethanol destillieren

Ja, das sind Spezialsorten. Musst du mal die Hersteller fragen.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 16:31   #11   Druckbare Version zeigen
Ethan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Ethanol destillieren

Hm, kann man die Schlempe nochmals aufbereiten, so dass man CaO wieder zurrückerhält?? Was passiert wenn man nicht rechtzeitig mit dem Destillieren aufhört??
__________________
Schwächen zu haben und diese zu zeigen ist keine Schande. Sie schützen uns vor unserer eigenen Überheblichkeit und der Illusion Perfekt zu sein.
Ethan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2005, 16:41   #12   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Ethanol destillieren

Durch Glühen kannst du natürlich wieder CaO gewinnen, aber das lohnt nicht.
Wenn du destillierst bis der Sumpf trocken ist, hast du örtlich möglicherweise zu hohe Temperaturen, treibst Wasser aus oder startest unerwünschte Nebenreaktionen.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cremespinat destillieren... ehemaliges Mitglied Lebensmittel- & Haushaltschemie 21 11.07.2011 10:05
Ethanol Destillieren Weltenversteher Allgemeine Chemie 9 05.08.2010 16:30
quecksilber destillieren bubbels Anorganische Chemie 28 19.04.2010 16:37
Coffein destillieren demonwill35 Lebensmittel- & Haushaltschemie 8 07.03.2010 20:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:50 Uhr.



Anzeige