Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2004, 00:20   #1   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
Hg und Gold

So meine lieben Freunde, mir ist da mal wieder ne Frage gekommen:

Warum benutzen Goldgräber Hg um kleine Goldkörner zu binden?
Vorstellen kann man es sich ja irgendwie schon, dass dieses Hg Gold bindet, wenn es so viele kleine süße Hg Perlchen bildet
Hat das was mit der Oberflächenspannung zu tuen?
__________________
Gruß,
Amir Aymen
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2004, 00:33   #2   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Hg und Gold

Nun, Quecksilber als flüssiges Metall löst das Gold. Das tun andere flüssige Metalle teilweise auch, allerdings ist Quecksilber bei RT bereits flüssig. Das Gold gewinnt man einfach durch Destillation der Quecksilber-Gold-Lösung wieder zurück.
Similis similibus solventur.
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2004, 10:30   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Hg und Gold

Amalgambildung.

@Lupovsky. (möchte nicht oberlehrerhaft erscheinen) : Similia (Nominativ, sächlich, plural) similibus solvuntur (kein Bedarf am Konjunktiv solventur).

gruss

Geändert von ricinus (28.12.2004 um 10:32 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2004, 12:51   #4   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Hg und Gold

Zitat:
Zitat von ricinus
@Lupovsky. (möchte nicht oberlehrerhaft erscheinen) : Similia (Nominativ, sächlich, plural) similibus solvuntur (kein Bedarf am Konjunktiv solventur).
Da sieht man mal, dass ich kein Latein studiere
.
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2004, 14:19   #5   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Hg und Gold

Also wenn ich euer Latein recht verstehe ( habe ja immerhin mein Latinum ) läuft das alles wie bei polaren und unpolaren Flüssigkeiten?
Hg ist ein Metall Gold auch. Weil sie beide Metalle sind verbinden sie sich?
Folgere ich daraus auch richtig, dass man C z.B nicht in Hg lösen kann, weil es kein Metall ist?
__________________
Gruß,
Amir Aymen
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2004, 14:35   #6   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Hg und Gold

Das ist keine Regel. Viele 3d-Metalle wie z.B. Eisen lösen sich nicht in Quecksilber. Die Amalgambildung beim Quecksilber beruht auf einen Elektronentransfer vom elektropositiven Metall zum Quecksilber. So bilden sich Quecksilber-Cluster und Ketten und die Amalgame sind meist farbig. Stark Vereinfacht lässt sich sagen, dass das Lösungsverhalten von Quecksilber auf Elektronentransfer, also chemischer Reaktion beruht.
Kohlenstoff reagiert nicht mit Quecksilber, auch nicht bei erhöhter Temperatur. Über die physikalische Löslichkeit von Kohlenstoff in Hg kann ich nix sagen, vermute aber, dass diese gegen null geht.
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.12.2004, 15:08   #7   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Hg und Gold

Vielen Dank für deine Hilfe!
__________________
Gruß,
Amir Aymen
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2004, 18:09   #8   Druckbare Version zeigen
teefix Männlich
Mitglied
Beiträge: 69
AW: Hg und Gold

Zitat:
Über die physikalische Löslichkeit von Kohlenstoff in Hg kann ich nix sagen, vermute aber, dass diese gegen null geht.
Bei Quecksilberbatterien sind im Quecksilber ein paar Vol% C in Form von Graphit drin, deshalb hinterlassen die Kügelchen davon auf weißem Papier eine graue Spur. Wenn man das Hg mit einem Wattestäbchen in einem Behälter lange genug bewegt (vor dem Wattestäbchen, das man einige Male wechseln muss, hertreibt), dann kann man das Hg mit dieser Methode recht gut reinigen.

Geändert von buba (31.12.2004 um 18:19 Uhr) Grund: quote-Tag korrigiert
teefix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2004, 18:20   #9   Druckbare Version zeigen
Makri  
Mitglied
Beiträge: 471
AW: Hg und Gold

Wobei ich mal anmerken möchte, dass der Präsenskonjunktiv 3. Person Plural Passiv solvantur wäre.
Makri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2004, 18:31   #10   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460

Und wieso sollte es im Konjunktiv und nicht im Indikativ stehen?

Zum Auffrischen: http://www.verbix.com/webverbix/go.asp?T1=solvo&D1=9&H1=109
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2004, 23:12   #11   Druckbare Version zeigen
Kropi Männlich
Mitglied
Beiträge: 429
AW: Hg und Gold

Gibts irgendwo Bilder oder Videos, wie sich Gold in Quecksilber loest? Kann mir das ganze nicht sor richtig vorstellen. Benetzt das Hg Gold und wie schnell loest sich so ein Klumpen Gold?
Kropi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschiede 585 Gold und 333 Gold? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 10 19.01.2013 13:32
Gold aus den Gold-Elektrolyt fällen? crazy.physiker Anorganische Chemie 3 31.05.2011 10:36
Gold aus Gold(III)-Chlorid X1pe Allgemeine Chemie 2 22.10.2008 21:20
Gold... Gold... Gold... Echt oder nicht? Tigerlilly Allgemeine Chemie 5 28.09.2005 17:15
Silber und Gold ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 14 18.12.2002 21:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:51 Uhr.



Anzeige