Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.12.2004, 23:19   #1   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
AW: "Größtes" Isomer

Ja, ich habe den Algorithmus dafür, aber natürlich ist er jetzt nicht zur Hand. Ich werde ihn morgen hierhin posten ... Es ist, soweit ich mich erinnere, aber ein induktives Verfahren, und es ist nicht (im mathematischen Sinn) bewiesen, dass es für jedes beliebig grosse Alkan auch die korrekte Zahl vorhersagt. Es ist eben bloss für alle Alkane mit bis zu einer ziemlich grossen (aber endlichen) Zahl an C Atomen überprüft...

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2004, 02:46   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: "Größtes" Isomer

molgen.exe heisst das Programm. Viele nützliche, noch mehr unnütze Isomere werden errechnet.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2004, 12:49   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
AW: "Größtes" Isomer

Zitat:
Zitat von bm
molgen.exe heisst das Programm. Viele nützliche, noch mehr unnütze Isomere werden errechnet.
? Was ist denn der Unterschied zwischen einem nützlichen und einem unnützen, wenn es auf die Gesamtzahl ankommt ?

Zum eigentlichen Problem : H.R.Henze, C.M.Blair: The Number of Isomeric Hydrocarbons of the Methane Series; JACS 53 (1931) 3077-3085
Den Algorithmus (eine rekursive Formel) habe ich mal selbst kodiert, die Computer auf denen das lief gehören jetzt wohl ins Museum...die Grundlage liefert die oben zitierte Arbeit. Den Originalartikel habe ich auch nicht mehr, aber noch ein paar weitere Referenzen (im www gefunden):

Brown: On the theory of isomeric compounds; J.Chem.Soc. 18 (1865) 230-245
A.Cayley: On the mathematical theory of isomers; Phil.Mag. XLVII (1874) 444-446 Coll.Math.Papers 9 (1874) 202-204
A.Cayley: On the analytical forms called trees, with application to the theory of chemical combinations; Report Brit.Ass.Adv.Sci. (1875) 257-305 Coll.Math.Papers 9 (1875) 427-460
E.Cayley: Über die analytischen Figuren, welche in der Mathematik Bäume genannt werden und ihre Anwendung auf die Theorie chemischer Verbindungen; Chem.Ber. 8 (1875) 1056-1059
H.Schiff: ; Chem.Ber. 8 (1875) 1360-1361
H.Schiff: Zur Statistik chemischer Verbindungen; Chem.Ber. 8 (1875) 1542-1547
A.Cayley: On the Number of the univalent Radicals CnH2n+1; Phil.Mag. 5 (1877) 34-35 Coll.Math.Papers 9 (1877) 544-545
F.Herrmann: Über das Problem, die Anzahl der isomeren Paraffine der Formel CnH2n+2 zu bestimmen; Chem.Ber. 13 (1880) 792

M.Delannoy: Sur le nombre d'isomer‚s possibles dans une mol‚cule carbon‚e; Bull.Soc.Chim.France 11 (1894) 239-248
F.Herrmann: Über das Problem, die isomeren Paraffine von der Formel CnH2n+2 zu bestimmen; Chem.Ber. 30 (1897) 2423-2426
S.M.Losanitsch: Bemerkungen zu der Herrmannschen Mittheilung: Die Anzahl der isomeren Paraffine; Chem.Ber. 30 (1897) 3059-3060
S.M.Losanitsch: Die Isomerie-Arten bei den Homologen der Paraffin-Reihe; Chem.Ber. 30 (1897) 1917-1926
A.Goldberg: Zur Ermittelung der Anzahl der isomeren Ethane (CnH2n+2, Paraffine) mit Bezugnahme auf die Genfer Nomenklatur; Chemiker-Zeitung (1898) 395-400
F.Herrmann: Entgegnung; Chem.Ber. 31H.R.Henze, C.M.Blair: The Number of Isomeric Alcohols of the Methanol Series; JACS 53 (1931) 3042-3046
H.R.Henze, C.M.Blair: The Number of Isomeric Hydrocarbons of the Methane Series; JACS 53 (1931) 3077-3085
E.M.Wright: Asymptotic partition formulae I. Plane partitions; Quart.J.Math. 2 (1931) 177-189
C.M.Blair, H.R.Henze: The Number of Stereoisomeric and Non-Stereoisomeric Mono- Substitution Products of the Paraffins; JACS 54 (1932) 1098-1106
C.M.Blair, H.R.Henze: The Number of Stereoisomeric and Non-Stereoisomeric Paraffin Hydrocarbons; JACS 54 (1932) 1538-1539
D.Perry: The Number of Structural Isomers of Certain Homologs of Methanol; JACS 54 (1932) 2918-2920
D.D.Coffman, C.M.Blair, H.R.Henze: The Number of Structurally Isomeric Hydrocarbons of the Acetylene Series; JACS 55 (1933) 252-253
D.Coffman: The Number of Stereoisomeric and Non-Stereoisomeric Alkines; JACS 55 (1933) 695-698
H.R.Henze, C.M.Blair: The Number of Structurally Isomeric Hydrocarbons of the Ethylene Series; JACS 55 (1933) 680-686
H.R.Henze, C.M.Blair: The Number of Structural Isomers of the More Important Types of Aliphatic Compounds; JACS 56 (1934) 157
G.Polya: Un probl‚me combinatoire g‚n‚ral sur les groupes de permutations et le calcul du nombre des isom‚res des compos‚s organiques; Compt.Rend.Acad.Sci.Paris 201 (1935) 1167-1169
G.Polya: Algebraische Berechnung der Anzahl der Isomeren einiger organischer Verbindungen; Zeitschr.Kristallogr. 93 (1936) 415-443
G.Polya: Sur le nombre des isom‚res de certains compos‚s; Compt.Rend.Acad.Sci.Paris 202 (1936) 1554-1556
G.Polya: Tabelle der Isomerenzahlen für die einfacheren Derivate einiger cyclischen Stammkörper; Helv.Chim.Acta 19 (1936) 22-24
G.Polya: Über das Anwachsen der Isomerenzahlen in den homologen Reihen der organischen Chemie; Vierteljschr.Naturforsch.Ges.Zürich 81 (1936) 243-258
G.Polya: Kombinatorische Anzahlbestimmung für Gruppen, Graphen und chemische Verbindungen; Acta Math. 68 (1937) 145-254
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.12.2004, 17:24   #4   Druckbare Version zeigen
sakk Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.847
AW: "Größtes" Isomer

@ ricinus wow

vielen dank...
werde mich bei gelegenheit mal ein bisschen umschauen...


@bm thx für info....werde mal nach dem prog gucken...



sakk
__________________
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.
(Stanislaw Jerzy Lec)
sakk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2004, 18:08   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
AW: "Größtes" Isomer

@sakk : war keine Kunst Die Referenzen findest Du, und noch viele, viele mehr, wenn Du bei yahoo nach "Henze" AND "Blair" suchst, und dann einem der wenigen sinnvollen links folgst.

Das proggie gibt's an der Uni Bayreuth, Mathematische Fakultät :
www.mathe2.uni-bayreuth.de/molgen/demo.html

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2005, 17:39   #6   Druckbare Version zeigen
Adam Hasheesh Männlich
Mitglied
Beiträge: 426
AW: "Größtes" Isomer

Zitat:
Zitat von bm
molgen.exe heisst das Programm. Viele nützliche, noch mehr unnütze Isomere werden errechnet.
was meinst du genau mit unnützen Isomeren?

mir ist es neulich passiert das ich als Isomer von Hexan auch 2-Ethylbutan geschrieben habe, was soviel wie 3-Methylpentan ist ... wenn du das mit unnützen Isomeren meinst dann ist das Programm an sich eigentlich total unnütz (es sei denn die Strukturformeln werden mit aufgezeichnet, da könnte man sich ja im Endeffekt die "unnützen" rausfilten)

Adam
Adam Hasheesh ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie nennt man dieses "Problem" und gibt es eine "Berechnungs-Formel"? Capsicum Mathematik 3 30.04.2010 04:14
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
Was bedeutet "gemischt-valent" und "mehrkernig"; Komplexe vom Fe4S4-Typ aniro Anorganische Chemie 1 29.05.2008 17:07
Klausur morgen: Suche ähnliche Probleme wie "Halfpipe" "Looping" -KREISBEW. ehemaliges Mitglied Physik 3 07.12.2006 09:15
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:24 Uhr.



Anzeige