Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2004, 14:43   #1   Druckbare Version zeigen
Andre18 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 233
Herstellung eines Acetat-Puffers

Hallo, habe eine Frage zum Thema Pufferlösungen: Im Praktikum muss ich 100 ml eines Essigsäure-Acetatpuffers herstellen, der bei Zugabe von 10 molarer HCl/bzw NaOH seinen pH-Wert nicht mehr als um eine Einheit ändert. Ich muss doch jetzt das Mischungsverhältnis zwischen Essigsäure und Natriumacetat berechnen, oder? Ich weiß, dass ich die Henderson-Hasselbalch Gleichung verwenden muss, weiß aber nicht wie ich das ausrechnen kann. Wäre für einen kleinen Tipp sehr dankbar !Gruß
André
Andre18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2004, 15:14   #2   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Das ist wohl ein Problem der Pufferkapazität. Da nicht vom pH-Wert der Pufferlösung die Rede ist, wäre das Mischungsverhältnis Essigsäure/Acetat wohl 1:1. Um die Konzentration der Pufferlösung zu berechnen, müsstest Du dann erst mal wisssen wie viel der 10 molaren Säure bzw. Base zugegeben werden soll.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2004, 16:28   #3   Druckbare Version zeigen
Andre18 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 233
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Achso die Menge die zugegeben werden soll habe ich vergessen mit anzugeben, es sind jeweils 10ml
Andre18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2004, 22:14   #4   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

also aus der henderson-hasselbalch gleichung ergibt sich doch, dass der quotient c(A-)/c(HA) nicht grösser als 10 werden darf. nach einsetzen und kurzem umstellen (5-zeiler), den du auch selber kurz ausrechnen kannst, komme ich auf eine ausgangskonzentration von ac- und hac von etwa 0,122 mol/l
gibt man dazu dann 10ml 10molarer hcl oder naoh kommste genau auf eine ph-wert änderung von 1. wählst du die ausgangskonzetrationen grösser, so ist im rückschluss die änderung des ph-wertes kleiner.

hoffe ich habe dir geholfen!
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2004, 18:34   #5   Druckbare Version zeigen
Andre18 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 233
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Zitat:
Zitat von MTG
also aus der henderson-hasselbalch gleichung ergibt sich doch, dass der quotient c(A-)/c(HA) nicht grösser als 10 werden darf.
Wie kommt man darauf
Gruß
André
Andre18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2004, 19:31   #6   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

henderson-hasselbalch-gleichung: pH=pKs+lg(c(ac-)/c(Hac)

10ml deiner säure base entsprechen also 0,1mol HCl bzw NaOH
der ph-wert darf sich nicht mehr als um die einheit 1 verändern, was bedeutet, dass lg((c(ac-)/c(Hac) entweder =10 oder =0,1 sein muss.
darauf erhältst du dann eine gleichung, die so aussieht: 10=(x+0,1)/(x-0,1) oder halt 0,1=(x-0,1)/(x+0,1), denn lg(0,1)=-1 und lg(10)=1
tja und dann kriegst du halt durch auflösen ne ausgangskonzetration deines acetatpuffers von 0,122 mol/l
is eigentlich nur mathe...
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.12.2004, 23:20   #7   Druckbare Version zeigen
Andre18 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 233
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Zitat:
Zitat von MTG
henderson-hasselbalch-gleichung: pH=pKs+lg(c(ac-)/c(Hac)

10ml deiner säure base entsprechen also 0,1mol HCl bzw NaOH
der ph-wert darf sich nicht mehr als um die einheit 1 verändern, was bedeutet, dass lg((c(ac-)/c(Hac) entweder =10 oder =0,1 sein muss.
Ok. Bis hier hin habe ich es glaube ich verstanden: Wenn man log10 bzw. log1 ausrechznet erhält man eins bzw. -1 (was ja der erlaubten pH-Wert-Änderung entspricht). Aber wie berechnet man denn diese beiden Werte?

Ab diesem Punkt verstehe ich die Rechnung dann leider nicht mehr :-( :

Zitat:
Zitat von MTG
darauf erhältst du dann eine gleichung, die so aussieht: 10=(x+0,1)/(x-0,1) oder halt 0,1=(x-0,1)/(x+0,1), denn lg(0,1)=-1 und lg(10)=1
tja und dann kriegst du halt durch auflösen ne ausgangskonzetration deines acetatpuffers von 0,122 mol/l
Gruß
André

Geändert von Andre18 (19.12.2004 um 23:21 Uhr)
Andre18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2004, 14:56   #8   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

lg10 bzw lg0,1 meinst du...

naja du hast doch eine gleichung, dier wie folgt aussieht:
10=(x+0,1)/(x-0,1) oder halt 0,1=(x-0,1)/(x+0,1)
es is egal mit welche der beiden du rechnest, kommt das selbe raus, wie es auch sein muss.
0,1 ist die stoffmenge an säure bzw. base die du dazu gibst. (10 ml einer 10-molaren säure/base)
naja also kennst du doch nur x nicht. stellst also die gleichung nach x um hast das ergebnis. is echt gaaaanz einfach wenn du dahinter gekommen bist!
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2004, 16:07   #9   Druckbare Version zeigen
Andre18 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 233
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Zitat:
Zitat von MTG
lg10 bzw lg0,1 meinst du...
Stimmt das meinte ich !

Aber wie bekommt man folgende Gleichung?

[B]10=(x+0,1)/(x-0,1) oder halt 0,1=(x-0,1)/(x+0,1) B]

Das x ist doch die Ausgangskonzentration des Acetatpuffers, oder?

Und wie kommt man auf diese Quotienten?

(x+0,1)/(x-0,1) bzw. 0,1=(x-0,1)/(x+0,1)

Vielen Dank schonmal für die ganze Hilfe!
Gruß
André
Andre18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2004, 19:03   #10   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

guck dir nochmal die henderson hasselbalch gleichung an, dann solltest du drauf kommen, wenn nicht frag was noch unklar ist!
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2004, 22:43   #11   Druckbare Version zeigen
Andre18 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 233
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Zitat:
Zitat von MTG
guck dir nochmal die henderson hasselbalch gleichung an, dann solltest du drauf kommen, wenn nicht frag was noch unklar ist!
Habs mir nochmal im Mortimer angesehen. Jetzt habe ichs verstanden und auch 0,122 mol/l raus.

Jetzt muss ich das nur noch mit dem Volumen (0,1l) multiplizieren und dann weiß ich, dass ich jeweils 0,0122mol Natriumacetat sowie 0,0122 mol Essigsäure einsetzen muss, damit meine Pufferlösung sich um genau eine Einheit bei der Säure/Basenzugabe ändert. Das stimmt doch so oder?

Habe aber noch eine Frage. Was ist wenn man eine schwache Säure bzw. Base hinzugibt. Kann man da bei der Berrechnung genauso verfahren oder kommt es da auf den pKS bzw. pKB Wert an?

Gruß und danke für die Hilfe!
André
Andre18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2004, 01:33   #12   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Zitat:
Zitat von Andre18
Habe aber noch eine Frage. Was ist wenn man eine schwache Säure bzw. Base hinzugibt. Kann man da bei der Berrechnung genauso verfahren oder kommt es da auf den pKS bzw. pKB Wert an?
kann ich nicht mit sicherheit sagen, im ersten moment würde ich aber logisch finden, wenn es das gleiche wäre!

lasse mich allerdings da gerne eines besseren belehren!
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2004, 12:25   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Herstellung eines Acetat-Puffers

Nein : mit einer schwachen Säure/Base gibt das ein wildes Puffergemisch. Das zu rechnen ist nicht einfach und hängt vom Einzelfall ab.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung des pH-Wertes eines Essigsäure/Acetat-Puffers mit Natronlauge Aenniieee Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 11.07.2012 17:46
Herstellung eines 50mM Natrium Acetat Puffers Achim Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 09.02.2012 18:17
simple Herstellung eines Puffers Tequila 809 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 14.05.2011 14:33
Herstellung eines Puffers Mafiaponny Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 02.12.2009 20:04
herstellung eines puffers snickers Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 9 31.05.2006 16:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:58 Uhr.



Anzeige