Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2004, 21:23   #16   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

Sicher ist es nicht sinnvoll wenn man sich zu sehr an den absoluten Werten des realtiven Maßes der Elektronegativität festklammert.
Andererseits halte ich die Elektronegativität im chemischen Hausgebrauch für die nützlichste Einzelgröße. Was läßt sich damit nicht alles begründen
Es wird auch gerne vergessen, dass die EN eine Eigenschaft des Bindungszustands ist und keine konstante Elementeigenschaft, was die tabellierten Werte weiter relativiert.
Was letzteres betrifft ist die Pauling-Skala "ehrlicher".
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2004, 21:26   #17   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

@Easyquantum
also hast du eine Ahnung, wie lang das bei mir her ist ? Weisst Du, wie alt ich bin ? Ich hab mich gestern hier mit meinen Analytikbüchern aus den 30ern der Lächerlichkeit preisgegeben ....

ich mach mich mal auf die Suche. Ich weiss noch, dass es was mit Kristallographie zu tun hat, und man anhand dieser EN etwas über die Strukturen aussagen kann. Wenn ichs wiederfinde ich, poste ich das mal.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2004, 21:42   #18   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

@Easyquantum

ich muss mich gleich mal entschuldigen, es war nicht "van Vleck" (weiss auch nicht, wie ich auf diesen Namen kam) sondern Phillips & van Vechten.

Meine etwas unergiebigen Notizen zum Thema ergeben folgendes : diese EN Skala drückt aus, wie gross der ionische Beitrag oder "Ionencharakter" einer Bindung ist. Wenn Du z.B. in einem A-B Molekül eine Differenz deltaE zwischen bindendem und antibindendem MO hast, dann gilt
deltaE=√4V+(Ea-Eb)2
=√(Ei2+Ec2
wobei Ei=Ea-Eb den ionischen Beitrag ausmacht und Ec=2V den kovalenten Beitrag. Ea und Eb stehen für die Orbitalenergien der Atomorbitale auf A und B, aus denen die beiden MO's hervorgehen.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2004, 21:52   #19   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

...ich fand jetzt auch wieder den Zusammenhang zur Kristallographie :

Wenn man ein Diagramm für Verbindungen des Typs AB macht mit ihrer Ec auf der horizontalen und Ei auf der vertikalen Achse, dann findet man kurioserweise eine deutliche Trennungslinie (gerade für die Ei/deltaE=0.785 ist) die die Strukturen mit stark ionische Charakter und KZ 6 (NaCl-Typ, unterhalb der Gerade) von denen mit stärker kovalentem Charakter und kleinerer KZ=4 trennt (Diamant, Zinkblende, Wurtzit, alles oberhalb der Gerade)

Literatur : P.A. Cox, The Electronic Structure and Chemistry of Solids, Oxford Science Publications.

Ferner gibt es noch eine weitere EN Skala, die Spektroskopische EN nach Allen. Sie ist ein Mass für die mittlere Ionisierungsenergie einer Valenzschale nach EN=(mEs+nEp)/(m+n); wobei m,n für die Zahl der Elektronen in s bzw. p Orbitalen stehen und Es,Ep für die dazugehörigen Orbitalenergien.Gilt natürlich nicht für Uebergangsmetalle (mit d Elektronen).

gruss

Geändert von ricinus (18.12.2004 um 21:54 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.12.2004, 22:19   #20   Druckbare Version zeigen
Laika  
Mitglied
Beiträge: 794
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

@ Bevan.Sicherlich ist es für einen Schüler nicht leicht in diesem Dschungel an Informationen noch ein Licht am Horizont zu sehen. Was Deine Tabelle betrifft, so scheint sie mir nicht ganz zu stimmen. Wenn man in den gängigen Schulbüchern nachliest, so werden folgende EN Bereiche angegeben: kovalente Atombindung - Delta EN=0-0,5
polare Atombindung- Delta EN= 0,5-1,7 Ionenbindung-1,7 u.höher.
Diese Werte sind wohlgemerkt nur eine Richtlinie. Es gibt zwischen allen Werten immer fließende Übergänge. So ist es natürlich klar, daß eine sogenannte kovalente Bindung, die im Bereich Delta EN=0,4 liegt, schon relativ polar ist. Aber für einen Schüler, der erst einmal einen groben Überblick über die Bindungsverhältnisse bekommen soll, mag die obige Einteilung erst einmal genügen.
Allerdings solltest Du Dir schon darüber im klaren sein, daß die Übergänge zwischen den Bindungstypen fließend sind.

Gruß Laika

Geändert von Laika (18.12.2004 um 22:22 Uhr)
Laika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2004, 23:37   #21   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.486
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

Zitat:
also hast du eine Ahnung, wie lang das bei mir her ist ? Weisst Du, wie alt ich bin ?
Nein, da muss ich passen.



Vielen Dank für deine Ausführungen. Wieder was dazugelernt.
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2004, 02:53   #22   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

Zitat:
Zitat von ricinus
also hast du eine Ahnung, wie lang das bei mir her ist ? Weisst Du, wie alt ich bin ?
Füll doch mal Dein Profil aus, damit wir es erfahren.

Zitat:
Ich hab mich gestern hier mit meinen Analytikbüchern aus den 30ern der Lächerlichkeit preisgegeben ....
Hm, Analytikbücher aus den 30er Jahren... Angenommen Du hast in den 30er Jahren studiert, dann müßtest Du jetzt um die 90 sein oder? Dann ist es aber erstaunlich, Dich in nem Internetforum anzutreffen.

PS: van Vleck ist bekannt von der Kristallfeldtheorie.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2004, 11:10   #23   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungstyp bei deltaEN = 0

Zitat:
Zitat von Last of the Sane
Füll doch mal Dein Profil aus, damit wir es erfahren.
Für einen 4jährigen finde ich, dass Du ganz schön gerissen bist.

Zitat:
Zitat von Last of the Sane
PS: van Vleck ist bekannt von der Kristallfeldtheorie.
Ja, Danke.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Säuren/Bindungstyp Pia Allgemeine Chemie 1 02.11.2008 21:12
Bindungstyp bei Hexafluorosilicat(IV) Noki Anorganische Chemie 3 04.08.2008 13:57
Bindungstyp in Mischkristallen JT-ToM Allgemeine Chemie 0 14.12.2006 01:11
Bindungstyp herausfinden... nevermind240585 Allgemeine Chemie 10 06.08.2005 00:15
Bindungstyp ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 4 26.05.2003 16:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.



Anzeige