Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.12.2004, 12:16   #1   Druckbare Version zeigen
flosen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Zur Namensgebung von allem was mit "at" endet ?

Hi Leute,

habe grade eine wunderschöne Beschäftigung gefunden :-)

Wieso heißen folgende Stoff so wie sie heißen?

Chromat-Ion CrO42-
Dichromat-Ion Cr2O72-

Mir geht es um folgendes: Kann ich aus dem Namen Chromat seinen Aufbau erkennen? Oder ist Chromat einfach ein Trivialname?

Mir sind folgende Analogien aufgefallen:

Silbernitrat AgNO3
Aluminiumsulfat Al2 (SO4)3

Diese Stoffe enthalten jeweils auch immer Sauerstoff und enden ebenfalls mit "at"..

Kann ich also aus Chromat mit der Endung "at" schließen, dass dieser Stoff was mit Sauerstoff zu tun hat?

Danke im Vorraus,
Mfg,
flo
flosen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2004, 12:24   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Zur Namensgebung von allem was mit "at" endet ?

Zitat:
Zitat von flosen
Hi Leute,

habe grade eine wunderschöne Beschäftigung gefunden :-)

Wieso heißen folgende Stoff so wie sie heißen?

Chromat-Ion CrO42-
Dichromat-Ion Cr2O72-

Mir geht es um folgendes: Kann ich aus dem Namen Chromat seinen Aufbau erkennen? Oder ist Chromat einfach ein Trivialname?

Mir sind folgende Analogien aufgefallen:

Silbernitrat AgNO3
Aluminiumsulfat Al2 (SO4)3

Diese Stoffe enthalten jeweils auch immer Sauerstoff und enden ebenfalls mit "at"..

Kann ich also aus Chromat mit der Endung "at" schließen, dass dieser Stoff was mit Sauerstoff zu tun hat?

Danke im Vorraus,
Mfg,
flo

Mein Schulwissen gibt her, dass sauerstoffhaltigere Säurereste gerne mit '-at' enden.

Beispiel: Sulfat, SO4 2- (Anion der Schwefelsäure)

aber (oder auch nicht aber, weil es zwar auch Sauerstoff enthält, aber etwas weniger):

Sulfit, SO3 2- (Anion der schwefligen Säure)


Wenn es sich um eine Verbindung mit einem reinen (nichtmetallischen Element) oder um den (sauerstofflosen) Säurerest einer Säure handelt, deren Kation nur aus einem Atom bzw. Element hervorgeht, dann heißt es '-id'.

Beispiele:

Sulfid, S2-(Anion der Schwefelwasserstoffsäure)

Chlorid, Cl-(Anion der Salzsäure)



Gruß, Michael

Geändert von MSE (16.12.2004 um 12:28 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.12.2004, 13:05   #3   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Zur Namensgebung von allem was mit "at" endet ?

Die Endung der Anionen gibt die Oxidationstufe wieder (qualitativ, nicht quantitativ).
-id ist meist die niedrigste Ox.-Stufe (z.B. Chlorid, Sulfid, Oxid, Aurid etc.)
in der Reihe steigender Ox.-Stufe kommt dann i.d.R. hypo-it, -it, -at, per-at
Siehe auch hier:
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=31816&highlight=perchlorat+chlorit
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=33890&highlight=perchlorat+chlorit
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2004, 13:54   #4   Druckbare Version zeigen
flosen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Zur Namensgebung von allem was mit "at" endet ?

Michael und Lupovsky,
vielen Dank an Euch!

Falls es noch jemanden interessiert: Habe inzwischen auch was brauchbares darüber im Netz gefunden:

http://www.fbv.fh-frankfurt.de/mhwww/ACH-Vorlesung/350Nomenklat.htm

Mfg,
flo

Geändert von flosen (16.12.2004 um 13:56 Uhr)
flosen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2004, 15:03   #5   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
AW: Zur Namensgebung von allem was mit "at" endet ?

die Regel ist für positive Oxidationszahlen:

höchste Oxidationsstufe (=Gruppen-Nummer): -at
dito minus 2: -it
dito minus 4: hypo- .... -it

Ausnahme: Gruppen VII, hier heißen die Oxidationsstufe 7 Per- .... -at, z.B. Perchlorat und Permanganat

-at ist hier für Oxidationsstufe 5 vorgesehen, alle anderen sind unverändert.


-id bezeichnet eine negative Oxidationzahl, in der Regel die maximal mögliche:

-1 für Gruppe 7 (Chlorid)
...
-4 für Gruppe 4 (Carbid, Silicid)

allerdings sind die -ide ein ziemlich komplexes Thema, z.B. gibt es bei den Carbiden und auch bei den Nitriden verschiedene Typen.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"et. al." & "und" beim zitieren mit Bibtex ktn LaTeX 27 16.07.2010 15:34
Mechanismen mit "Fmoc" und "Boc" Kristiena Organische Chemie 27 18.03.2010 17:12
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
<div>-Tag Reihenfolge von "Class" und "id" egal? FabianH Computer & Internet 3 04.12.2007 22:00
Frage zur Rubrik "Bücher"/ Button "Alternative" Mick Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 1 09.02.2006 18:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:38 Uhr.



Anzeige