Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.2004, 19:18   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Treibhauseffekt

Hallo nochmal,

ich habe die Suchfunktion genutzt, aber es kam zu diesem Thema nicht genau das heraus, was ich bräuchte.

Und zwar kann ich, wie bei der Sache mit dem Siedepunkt, die Anfänge erklären, hänge dann aber immer an einer Stelle fest.
In diesem Fall ist es bei der Infrarotstrahlung.

Da hier scheinbar fast ausschließlich sehr kompetente Helfer sind, würde ich mich auch dieses Mal freuen, wenn ich Antworten bekommen würde!

Ich fange mal an: ( also es geht nicht um den Glashauseffekt, sondern den auf der Erde)


Bei dem Treibhauseffekt strahlt die Sonne kurzwellige Wärmestrahlung auf die Erdoberfläche. 70% dieser Wärmestrahlung werden von der Atmosphäre absorbiert und 30% wieder von der Atmosphäre in das Weltall zurückreflektiert.

Und jetzt kommt der Teil mit der Infrarotstrahlung. Ich weiß, dass langwellige Strahlung wieder zurück ins Weltall geht, bin mir aber nicht mehr sicher, wie es nun weitergeht.

Wäre um jede Hilfestellung sehr dankbar.
Oder um jede Korrektur, bei meinem oberen Text!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2004, 19:21   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Treibhauseffekt

Also ist es so, dass die Erde diese Wärmestrahlung in Infrarotstrahlung umwandelt, und dann wieder an die Atmosphäre reflektiert? Ein kleiner Teil entwicht allerdings hierbei nur ins Weltall, der größere Teil gelangt in die Atmospähre?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2004, 19:35   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Treibhauseffekt

Nicht ganz :

Die Sonne strahlt hauptsächlich im sichtbaren Bereich ein. Das UV wird (noch) von der Ozonschicht, der IR-Anteil wird in der Atmosphäre absorbiert (wodurch die A. sich aufheizt).

Das sichtbare Licht, das auf die Oberfläche gelangt, wird zum Teil reflektiert (deshalb sieht man den beleuchteten Teil der Erde ja), der andere Teil in IR umgewandelt und abgestrahlt. Dieser Teil wird wieder von der A. absorbiert, wodurch diese sich nochmals aufheizt.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.12.2004, 19:37   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Treibhauseffekt

Ja im Prinzip ist das so. Kurzwelliges Licht kommt von der Sonne rein, wird auf der Erdoberfläche in längerwellige IR-Strahlung umgewandelt und wieder abgestrahlt.
Wenn jetzt in der Atmosphäre Moleküle sind die die Wäremestrahlung absorbieren können (Treibhausgase) geben sie diese in Form von Translationsenergie an andere Moleküle ab, die sich dann schneller bewegen.

Schnellere Bewegung heißt auf molekularer Ebene aber Temperaturerhöhung, womit sich die Atmosphäre aufheitzt.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.

Geändert von bm (12.12.2004 um 20:02 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2004, 20:01   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Treibhauseffekt

Ich habe jetzt noch einen Text verfasst,
und ich hoffe, der ist weitestgehend richtig.
Ich schreibe ihn hier nochmal hin, damit ich Fehler vermeiden kann, wenn ich ihn in der Klausur schreiben würde:

Der Treibhauseffekt ist eine Grundvoraussetzung für alles Leben auf unserer Erde. Zwei Drittel der Sonnenstrahlung gelangt auf die Erdoberfläche und wird von Wasser und der Erdoberfläche absorbiert. Der Rest, also ein drittel, wird bereits in der Atmosphäre (durch z.B. Wolken) absorbiert oder zurück in den Weltraum reflektiert. Diese wird als Infrarotstrahlung freigegeben.
Wichtige beteiligte Treibhausgase sind unter anderem Wasserdampf (H2O), Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4), FCKW (Fluorchlorkohlenwasserstoffe), und Ozon (O3).

Folgen des Treibhauseffektes sind u.a. das Abschmelzen der Polkappen, sowie eine Erhöhunh der globalen Erderwärmung, die sehr drastisch ansteigen kann, wenn keine Maßnahmen unternommen werden.



Was sagt ihr nun dazu?


P.S. Erstmal DANKE für eure Hilfe, ihr helft mir wirklich sehr, viel mehr, als mir das Buch es könnte ;-)
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2004, 20:04   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Treibhauseffekt

Zitat:
Zitat von Cinderella85
Ich habe jetzt noch einen Text verfasst,
und ich hoffe, der ist weitestgehend richtig.
Ich schreibe ihn hier nochmal hin, damit ich Fehler vermeiden kann, wenn ich ihn in der Klausur schreiben würde:

Der Treibhauseffekt ist eine Grundvoraussetzung für alles Leben auf unserer Erde. Zwei Drittel der Sonnenstrahlung gelangt auf die Erdoberfläche und wird von Wasser und der Erdoberfläche absorbiert. Der Rest, also ein drittel, wird bereits in der Atmosphäre (durch z.B. Wolken) absorbiert oder zurück in den Weltraum reflektiert. Diese wird als Infrarotstrahlung freigegeben.
Wichtige beteiligte Treibhausgase sind unter anderem Wasserdampf (H2O), Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4), FCKW (Fluorchlorkohlenwasserstoffe), und Ozon (O3).

Folgen des Treibhauseffektes sind u.a. das Abschmelzen der Polkappen, sowie eine Erhöhunh der globalen Erderwärmung, die sehr drastisch ansteigen kann, wenn keine Maßnahmen unternommen werden.


Was sagt ihr nun dazu?


P.S. Erstmal DANKE für eure Hilfe, ihr helft mir wirklich sehr, viel mehr, als mir das Buch es könnte ;-)
So wie Du das schreibst, widerspricht sich das doch. Denk nochmal drüber nach.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2004, 20:08   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Treibhauseffekt

Ja, also die Folgen wären dann vom künstlichen Treibhauseffekt abhängig, oder?

Gut erkannt hast du das :-)
Gott sei Dank, hast mich drauf hingewiesen.
Brauchte nur so einen Einleitungssatz, und da habe ich mir den ausgedacht.

Aber dann lasse ich diese beiden Sätze weg, und dann wäre es okay?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2004, 20:15   #8   Druckbare Version zeigen
ThomasH Männlich
Mitglied
Beiträge: 856
AW: Treibhauseffekt

der einleitungssatz ist ja auch richtig! lass den ruhig stehen.

schreib im zweiten teil dann, dass lediglich eine durch menschen bedingte verstärkung des treibhauseffekts solche folgen hat. das problem ist ja letztendlich nur, dass wir dran schuld sind und es uns net so abgeht wenn die erde sich stark verändert...wir sind halt net so anpassungsfähig
ThomasH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2004, 20:21   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Treibhauseffekt

SUPER, vielen Dank :-)

Da habt ihr jetzt eine Chemie-Null doch noch auf die richtige Bahn, bzw. Lösung geführt, obwohl ich Chemie wirklich leier so gar nicht beherrsche :-)

Mal sehen, wie es jetzt mit meinem Siedetemperaturtext aussieht *g*
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Treibhauseffekt Nele Allgemeine Chemie 2 22.02.2012 17:33
Treibhauseffekt spike95 Physik 74 18.07.2011 00:05
treibhauseffekt mona1990 Geowissenschaften 11 03.04.2008 15:42
Treibhauseffekt dodoisa Allgemeine Chemie 1 29.09.2007 08:54
Treibhauseffekt Cyberlink Biologie & Biochemie 16 30.12.2002 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:16 Uhr.



Anzeige