Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2004, 20:45   #1   Druckbare Version zeigen
zed  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 58
Frage N=m/M

Also ich habe eine frage!

In der stunde hatten wir eine Aufgabe besprochen die so war:
Wieviel Mol SiO2 sind in 3g Quarz(SiO2) enthalten?
Wieviel Sauerstoffatome sind in 3g Quarz enthalten?

Also wir haben es besprochen und in der stunde kam mir diese aufgabe sehr klar vor aber als ich ihn jetzt angeschaut habe also die lösung weis ich nicht wie wir darauf gekommen sind?

Also wir haben zu erst die formael N=m/M gerechnet also dan ergab das 0.05mol
danach wollten wir die teilchen herausfinden und um das herauszufinden haben wir die formel Teilchen= 6.02*10^23 * 2 und eben das habe ich nicht verstadnen wpfür ich es mit 2 multipliziert habe?
Also ihr werdet sicher denken warum ich dummkopf es nicht den lehrer gefragt habe oder morn fragen kan aber ich habe es erst jetzt gemerkt und morgen machen wir den test deshalb brauche ich eure hilfe dringend ich were serh DANKBAR!
Danke Danke Danke
zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2004, 20:56   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Zitat von zed
Also wir haben zu erst die formael N=m/M gerechnet also dan ergab das 0.05mol
danach wollten wir die teilchen herausfinden und um das herauszufinden haben wir die formel Teilchen= 6.02*10^23 * 2 und eben das habe ich nicht verstadnen wpfür ich es mit 2 multipliziert habe?
Weil nicht nach der Anzahl der Sauerstoffmoleküle O2, sondern Sauerstoffatome O gefragt ist.

N(O) = 3 g / (60,08 g/mol) * 6,022 * 1023 mol-1 * 2 = 6,0 * 1022

Geändert von buba (09.12.2004 um 20:58 Uhr)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2004, 20:56   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: N=m/M

Um das mal etwas weniger formellastig zu machen:
1 mol SiO2 wiegt 60 g,
-> 0,1 mol wiegen 6 g
-> 0,05 mol wiegen 3 g

1 mol sind 6,02*1023 Teilchen, d.h. dass in 1 mol SiO2 2*6,02*1023 O-Atome enthalten sind,
somit sind in 3 g SiO2:
0,05*2*6,02*1023 O-Atome, das sind 12,05*1023 O-Atome.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (09.12.2004 um 20:57 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2004, 21:02   #4   Druckbare Version zeigen
zed  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 58
AW: N=m/M

also habe ich das 2 multipliziert weil es nicht O ist sonder O2? danke
zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2004, 21:57   #5   Druckbare Version zeigen
ThomasH Männlich
Mitglied
Beiträge: 856
AW: N=m/M

so sieht's aus!
ThomasH ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:16 Uhr.



Anzeige