Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2004, 15:23   #1   Druckbare Version zeigen
kuckida  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 118
Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Ich werde in zwei Wochen eine Sicherheitseinweisung im Labor geben und ich würde das ganze gerne durch ein paar Experimente auflockern.

Was mir so spontan einfiel waren mit Indikatoren präparierte Bechergläser. Lerneffekt: nicht Alles was sauber aussieht, ist auch sauber.

Dann dachte ich ich mache noch ein bisschen Feuer mit Glycerin und KMnO4. Das funktioniert aber nur jedes dritte Mal und auch nur wenn ich ein paar Tropfen Wasser dazu gebe.
Das ist also nicht wirklich gut dazu geeignet um den Studenten einzuhämmern, daß leicht entzündliche und brandfördernde Stoffe nicht nebeneinander aufbewahrt werden sollten.
Weiß Jemand wie ich es anstellen kann, daß dieses Experiment auf jeden Fall gelingt?

Ansonsten suche ich einfach nach Ideen, wie man einfache Experimente sinnvoll in eine Sicherheitsbelehrung einfließen lassen könnte.

Sprich: ich brauche nicht einfach einen Verweis auf die anderen Experimente-Threads, sondern da zu noch kreative Menschen, denen einfällt, was man aus den Experimenten in Richtung Sicherheit lernen kann.
kuckida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2004, 15:41   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Das KMnO4 fein verreiben, dann klappt's!
Ansonsten: Luftballon mit Knallgas zünden macht einen guten Eindruck und beweist die Gefährlichkeit von Gas/Luft-Gemischen.
ich zeige auch gern wie Trockeneisnebel über den Tisch kriecht um zu demonstrieren dass sich Ether- und andere Dämpfe auch zu weit entfernten Zündquellen bewegen können.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2004, 15:44   #3   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Bevor Du Dir da irgendwelche Dinge aus den Fingern saugst, die mit dem Laboralltag bzw. Arbeitssicherheit nichts zu tun haben, schau Dir doch mal diese Seite an:
http://userpage.chemie.fu-berlin.de/~tlehmann/

Herr Dr Lehmann beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren mit diesem Thema und ist dabei auch recht kreativ. Schulungsvorschläge gibt es z.B. hier:
http://userpage.chemie.fu-berlin.de/~tlehmann/unterweisung/
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2004, 16:06   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Zitat:
Zitat von kuckida
Weiß Jemand wie ich es anstellen kann, daß dieses Experiment auf jeden Fall gelingt?
Nimm nicht zu viel Glycerin, sonst ersäuft das KMnO4! (Bei mir hat's früher fast immer funktioniert.)

Gruß, Michael
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2004, 16:35   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Zitat:
Zitat von Edgar
Das KMnO4 fein verreiben, dann klappt's!
Ansonsten: Luftballon mit Knallgas zünden macht einen guten Eindruck und beweist die Gefährlichkeit von Gas/Luft-Gemischen.
ich zeige auch gern wie Trockeneisnebel über den Tisch kriecht um zu demonstrieren dass sich Ether- und andere Dämpfe auch zu weit entfernten Zündquellen bewegen können.
Das kann man viel eindruckvoller mit Ether selbst vorführen : einen dicken Wattebauch mit Ether nicht zu sparsam übergiessen. Etherflasche verschliessen und entfernen. Wattebausch oben auf eine schiefe Ebene legen (ca 1 m lang, 50 cm hoch). Unten an die schiefe Ebene eine kleine entzündete Kerze stellen. Gibt eine schöne Stichflamme, die die Ebene entlangrast. Den Wattebausch kann man dann mit der Tiegelzange fassen und unter dem Wasserhahn versuchen zu "löschen".

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2004, 16:48   #6   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

ist mir etwas zu eindrucksvoll, weil schlecht kontrollierbar.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2004, 17:07   #7   Druckbare Version zeigen
kuckida  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 118
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Also das mit dem Ether hört sich doch nett an. wenn man das ganze unter dem Abzug macht sollte es doch auch einigermaßen kontrollierbar sein. Steht ja auch bei Dr. Lehmann sowas ähnliches aber ich habe leider kein Glasrohr parat. Ansonsten hat mir noch der Toluol-Versuch auf der Lehmann-Page gefallen. Ich frage mich nur, ob der Brand auch durch Abdecken mit einer Kachel zu löschen ist, da wir nicht wirklich Geld für das Auffüllen der Feuerlöscher haben.
Und was passiert bitte, wenn man den Ether-Wattebausch unter fließendes Wasser hält? Die Flamme wird doch wohl ziemlich schnell unter dem fließenden Wasser erstickt.
kuckida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2004, 08:45   #8   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Zitat:
Zitat von kuckida
...aber ich habe leider kein Glasrohr parat.
Das kann man für kleines Geld kaufen

Zitat:
Zitat von kuckida
...
Ansonsten hat mir noch der Toluol-Versuch auf der Lehmann-Page gefallen. Ich frage mich nur, ob der Brand auch durch Abdecken mit einer Kachel zu löschen ist, da wir nicht wirklich Geld für das Auffüllen der Feuerlöscher haben.
Der Toluol Brand läßt sich ersticken, sofern man nicht gerade im Litermaßstab arbeitet. Ein Feuerlöscher sollte trotzdem zur Sicherheit greifbar sein, man kann ja nie wissen.

Zitat:
Zitat von kuckida
...
Und was passiert bitte, wenn man den Ether-Wattebausch unter fließendes Wasser hält? Die Flamme wird doch wohl ziemlich schnell unter dem fließenden Wasser erstickt.
Ich würde statt einem Wattebausch eine Glasfasermatte verwenden, wie sie z.B. auch im Modellbaubereich verwendet wird. Diese Matte kann auch den Ether aufnehmen und brennt im Gegensatz zur Watte nicht. Nach dem Branddurchschlag auf die ethergetränkte Matte, lässt man diese einfach auf einer feuerfesten Unterlage ausbrennen.

Ich habe hier Unterweisungsvideos vorliegen (bei einem Experimentalvortrag selbst gedreht), in welcher z.B. die Etherrinne, ein Z-Rohr Versuch. Beispiele für fette, optimale und magere Gemische usw. zeigen. Leider sind die Dateien sehr groß (ca. 200MB), so dass ein Mailversand wohl nicht in Frage kommt. Bei Bedarf kann ich diese aber gegen Selbstkostenerstattung auf eine CD brennen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.12.2004, 12:08   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Zitat:
Zitat von kuckida
Und was passiert bitte, wenn man den Ether-Wattebausch unter fließendes Wasser hält? Die Flamme wird doch wohl ziemlich schnell unter dem fließenden Wasser erstickt.
Da Ether leichter als Wasser und mit diesem nicht mischbar ist, tropft der brennende Ether auf den Boden oder in den Abfluss und brennt da weiter. Der Versuch zeigt ganz eindrucksvoll, dass man brennenden Ether mit Wasser nicht gut löschen kann, man verbreitet das Feuer eher. Der Versuch gelingt ganz gut und ist ziemlich spektakulär, aber lass bloss Vorsicht walten !

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2004, 15:54   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Hallo.
Bei mir klappts immer.
Das KMnO4 sollte nicht alt sein. Wenn es schon etwas die Farbe gewechselt hat dann funktioniert es noch schlechter.
Also am besten frisches KMnO4 nehmen. Es darf auch nicht zu kalt sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2004, 09:24   #11   Druckbare Version zeigen
kuckida  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 118
AW: Der etwas andere Experimente-Thread: Sicherheitseinweisung mit Experimenten

Tatsächlich, es klappt wenn ich das KMnO4 zerreibe. Danke für den Tip. Ich hab anscheinend manchmal ein paar Bretter vor dem Kopf. Deshalb lasse ich das mit dem Ether auch mal lieber. Ich weiß aber auch wirklich nicht wo man ein gebogenes Glasrohr herkriegt, das für solche Versuche geeignet ist. Den Versuch mit dem Toluol habe ich auch ausprobiert und ich glaube der ist auch sehr eindrucksvoll.

Schön, danke an Alle.
kuckida ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HNF, Ebene und etwas andere Abstandsmessung, Frage cmos Mathematik 2 27.02.2010 11:23
Hilfe bei der auswertung von experimenten miujin Allgemeine Chemie 1 20.04.2007 20:26
Kosten-Nutzen-Abwägung bei Experimenten (Vormals: Argumente GEGEN Experimente) FabianH Didaktik 28 25.02.2007 11:26
Buch mit chemischen Experimenten KNO3 Bücher und wissenschaftliche Literatur 1 17.03.2006 20:16
Aspirin oder andere Schmerzmittel Experimente ehemaliges Mitglied Organische Chemie 15 30.03.2005 17:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:01 Uhr.



Anzeige