Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2004, 19:15   #16   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kälte- und Wärmespender

Zitat:
Zitat von Janus666
Kann mir trotzdem vielleicht jemand sagen was in meinem Fall das Eisenpulver oxidieren könnte?
Nochmal die Inhaltsstoffe der luftdichten Verpackung:
Neben Eisenpulver, Aktivkohle, Holzmehl, Kochsalz, Wasser.
Welcher dieser Stoffe könnte das Eisen oxidieren und welcher das Eisen vielleicht sogar aktivieren?
Guckst Du oben - ich habe es nämlich schon gesagt.
"Luftdichte Verpackung" reicht eigentlich als Hinweis aus, was das Oxidationsmittel ist...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 19:14   #17   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kälte- und Wärmespender

Hi, hab mich mal schlau gemacht, ich glaube du meinst diese ThermaCare-Verbände, hier steht (wie FK auch schon angedeutet hat, das Sauerstoff das Oxidationsmittel ist (aus der Luft)) der Rest in der Packung ist wohl nur Katalysator bzw Hilfsmittel zur Regulation der Reaktionsgeschwindigkeit.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 21:10   #18   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kälte- und Wärmespender

Sieh hierzu auch diesen Thread:
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=20947&highlight=thermaCare

Da wurde das schon mal abgehandelt...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 21:23   #19   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.486
AW: Kälte- und Wärmespender

Jo das meine ich. Wie kommt es eigentlich, dass das Eisen erst reagiert, wenn es mit der Haut in Berührung kommt. Denn die Stellen, die dann warm werden, sahen nicht so aus, als seien sie extra verpackt. Steckt denn wirklich soviel Chemie dahinter

Denn wenn die Reaktion erst bei 37° C startet...das wäre schon interessant.
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 21:59   #20   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kälte- und Wärmespender

Zitat:
Zitat von Easyquantum
Jo das meine ich. Wie kommt es eigentlich, dass das Eisen erst reagiert, wenn es mit der Haut in Berührung kommt.
Tut es das?
Die Mixtur fängt an zu reagieren, sobald Luft hinzutritt - so war es jedenfalls bei dem Produkt, das ich mal vor langer Zeit ausprobiert habe.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2004, 22:22   #21   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.486
AW: Kälte- und Wärmespender

Also es waren nur ganz links und rechts zwei Klebestreifen. In der Mitte der Bereich ist ungeschützt. Kann jetzt aber natürlich sein, dass in der Mitte der Sauerstoff nicht durch den Stoff durchkommt, sondern nur über die äußeren Seiten, welche am Angang verschlossen sind.
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2004, 18:06   #22   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kälte- und Wärmespender

Zitat:
Zitat von FK
Guckst Du oben - ich habe es nämlich schon gesagt.
"Luftdichte Verpackung" reicht eigentlich als Hinweis aus, was das Oxidationsmittel ist...

Gruß,
Franz
Könntest Du mir dann vielleicht einen Tip geben wie man so etwas nachstellen bzw. nachbauen kann?
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2004, 18:40   #23   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Kälte- und Wärmespender

Zitat:
Zitat von Janus666
Könntest Du mir dann vielleicht einen Tip geben wie man so etwas nachstellen bzw. nachbauen kann?
Dabei dürfte die Körnung und Oberflächengröße des Eisens das größte Problem sein, von der hängt nämlich im wesenlichen die Reaktionsgeschwindigkeit ab.
Da du Eisenpulver einer bestimmten Siebgröße nicht so ohne weiteres bekommst, halte ich einen Nachbau für aussichtslos.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2004, 23:20   #24   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kälte- und Wärmespender

Ich rätsele immernoch über den Wärmespender bei dem das Eisenpulver oxidiert werden soll.
Welche enthaltene Substanz hat dabei welche Funktion? Denn die Luft kann das Eisen nicht oxidieren, da die Verpackung luftdicht ist. Der Wärmespender enthielt neben Eisen noch Wasser, Kochsalz, Holzmehl und Aktivkohle. Er wird durch kräftiges schütteln aktiviert, was logischerweise die Inhaltsstoffe vermischen soll.
Kann mir also jemand genau sagen wer oder was das Eisen oxidiert und wozu die restlichen Stoffe dabei sind? Bitte!!
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.12.2004, 22:07   #25   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Kälte- und Wärmespender

ichhab mal ne frage zu den wärme spendern mit dem natriumacetat:

ich habe jetzt schon verschiedene mischungen ausprobiert,

wasser in ml : natriumacetat in g
1:2
1:3
1:5

es funktioniert zwar immer super, dass sowas weißes bei heftigem schütteln auskristalisiert.
aber dabei wird sehr wenig wärme frei, und diese weiße pampe löst sich auch schon wieder bei relativ niedrigen tempraturen, so ca 50 grad.

was muss ich machen, dass die wärme differenz größer wird?

mfg jojo
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2004, 22:36   #26   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kälte- und Wärmespender

Zitat:
Zitat von noob
ichhab mal ne frage zu den wärme spendern mit dem natriumacetat:

ich habe jetzt schon verschiedene mischungen ausprobiert,

wasser in ml : natriumacetat in g
1:2
1:3
1:5

es funktioniert zwar immer super, dass sowas weißes bei heftigem schütteln auskristalisiert.
aber dabei wird sehr wenig wärme frei, und diese weiße pampe löst sich auch schon wieder bei relativ niedrigen tempraturen, so ca 50 grad.

was muss ich machen, dass die wärme differenz größer wird?

mfg jojo
Optimal sollte wohl Natriumacetat-Trihydrat sein (Schmp. 58 °C).
= 82 g wasserfreies(!) Natriumacetat + 54 g Wasser.
Vielleicht hast Du ja schon das Trihydrat vorliegen, dann braucht's kein zusätzliches Wasser.
Die Temperatur der auskristallisierenden Mischung kann maximal auf den Schmelzpunkt steigen - vielleicht erwartest Du nur zuviel.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2004, 02:32   #27   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Kälte- und Wärmespender

ja ich habe schon natriumacetat-trihydrat.
ich habe draus trotzdem nochmal in eine übersättigte lösung gemacht.
das hat dan recht wenig wärme hergegeben.
dan werd ich das mal mit reinem natriumacetat-trihydrat versuchen!

vielen dank,
mfg jojo
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2004, 22:27   #28   Druckbare Version zeigen
pink weiblich 
Mitglied
Beiträge: 116
AW: Kälte- und Wärmespender

Hei,
was diese oxidativen Wärmekissen angeht, mochte ich diesen Link hier sehr:
http://www.educeth.ch/chemie/schwerpunkte/waermebeutel/docs/waermebeutel.pdf

viel Spaß! Antje
pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2004, 23:48   #29   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kälte- und Wärmespender

Zitat:
Zitat von pink
Hei,
was diese oxidativen Wärmekissen angeht, mochte ich diesen Link hier sehr:
http://www.educeth.ch/chemie/schwerpunkte/waermebeutel/docs/waermebeutel.pdf

viel Spaß! Antje
Sehr aufschlussreich und didaktisch hervorragend gemachte Seite!

Mal schaun, ob ich Eisenpulver im Labor habe...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2004, 23:27   #30   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kälte- und Wärmespender

Herzlichen Dank pink!
Diese Seite ist genau der Hinweis auf den ich sehnsüchtig gewartet habe!!

Ich habe von einer Reaktion zwischen Bariumhydroxid und Ammoniumthiocyanat gehört, bei der die entstehende Lösung sehr stark abkühlt. Dabei entsteht Bariumthiocyanat, Ammoniak und Wasser. Der Vorgang läuft auf Grund der steigenden Entropie ab.
Was ich nun dazu fragen will ist, ob sich jemand vorstellen könnte diesen Vorgang als Kältespender für den öffentlichen Gebrauch zu verwenden??
Ist der entstehende Ammoniak vielleicht zu gefährlich oder so?
Hat schon mal jemand von so etwas gehört?

mfg Janus
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lösungswärme/-kälte, Lösungsenthalpie und Hydratationsenergie Badrig Allgemeine Chemie 1 19.05.2006 19:01
Kälte robert Allgemeine Chemie 7 04.04.2006 12:35
Autofahrer und die Kälte marve Off-Topic 40 03.02.2006 21:34
Kälte- und Wärmespender ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 21.10.2004 21:27
Überdauerung von Hitze und Kälte bei Samenpflanzen Scipio777 Biologie & Biochemie 0 09.01.2003 18:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:57 Uhr.



Anzeige