Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2004, 10:58   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Pfeil Durchschlagsprüfung

Hallo an alle
ich habe ein kleines Problem und wollte mal anfragen ob mir jemand von euch helfen kann. Ich entwickle gerade ein testverfahren für spülmaschienenkörbe. Das Testverfahren ist bereits fertig nur sollte ich wenn ich weiß das einer der Körbe Kaputt ist auch wissen wo er einen Fehler hat. Da die Fehlerstellen sehr klein sind stellt das ein Problem dar. Der Korb besteht aus st37 und ist mit polyamid 12 beschichtet. Er wird in einem Wasserbad an ein Gleichstromprüfgerät angeschlossen. Dabei spielt es keine Rolle welche Pol im Wasser und welcher am Korb angeschlassen ist. Was ich nun brauche ist ein Stoff der mir den Punkt, an dem der durchschlag stattfindet, farbig markiert. Ich habe es bereits mit Tannin(gallussäure) und einer Stärke/Kaliumjodid lösung probiert. Beides ergab zwar einen Farbausschlag im Wasser, aber dieser sezte sich nicht auf der Polyamidbeschichtung fest.
Ich freue mich auf eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen Daniel Weber
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2004, 12:18   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Durchschlagsprüfung

hi
ich bins nochmal! Erstmal möchte ich mich noch für meine Tippfehler entschuldigen, sorry!
Dann hab ich noch vergessen zu sagen das im wasserbad auch noch Spülmittel enthalten ist um die Oberflächenspannung herabzusetzen. Ich weiß leider nicht genau welche tenside es genau sind aber ich hoffe das reicht.
MFG daniel
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2004, 13:47   #3   Druckbare Version zeigen
Mc Gyver Männlich
Mitglied
Beiträge: 685
AW: Durchschlagsprüfung

So wie ich das jetzt verstanden habe geht es darum das die Schutzschicht (Polyamid) durchbricht und der Stahl ungeschützt da liegt?!
__________________
Ich kann Wasser in Funk-Music verwandeln
Mc Gyver ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.11.2004, 22:22   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Durchschlagsprüfung

Zitat:
Zitat von bushmills_malt
Hallo an alle
ich habe ein kleines Problem und wollte mal anfragen ob mir jemand von euch helfen kann. Ich entwickle gerade ein testverfahren für spülmaschienenkörbe. Das Testverfahren ist bereits fertig nur sollte ich wenn ich weiß das einer der Körbe Kaputt ist auch wissen wo er einen Fehler hat. Da die Fehlerstellen sehr klein sind stellt das ein Problem dar. Der Korb besteht aus st37 und ist mit polyamid 12 beschichtet. Er wird in einem Wasserbad an ein Gleichstromprüfgerät angeschlossen. Dabei spielt es keine Rolle welche Pol im Wasser und welcher am Korb angeschlassen ist. Was ich nun brauche ist ein Stoff der mir den Punkt, an dem der durchschlag stattfindet, farbig markiert. Ich habe es bereits mit Tannin(gallussäure) und einer Stärke/Kaliumjodid lösung probiert. Beides ergab zwar einen Farbausschlag im Wasser, aber dieser sezte sich nicht auf der Polyamidbeschichtung fest.
Ich freue mich auf eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen Daniel Weber
Willkommen bei uns!

Wenn Du Kupfersulfatlösung in den Korb füllst, dann schlägt sich an den beschädigten Stellen Kupfer auf dem Eisen nieder. Geht sogar ohne Spannung; ansonsten Korb als Kathode schalten.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2004, 13:16   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Durchschlagsprüfung

hallo,
erstmal danke für die Antworten.
Das Problem ist das die stellen nicht immer frei liegen. Auch stellen mit sehr geringer Schichtdicke von 0,03mm schlagen durch. Würde sich an diesen stellen das Kupfersulfat auch niederschlagen? Und kann ich die Kupfersulfatlösung dann direkt zu der Tensidlösung im Testbecken hinzugeben?
Welche Konzentration brauche ich Mindestens?
Vielen dank nochmal
MFG Daniel
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2004, 13:20   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Durchschlagsprüfung

Für Mc Gyver
Ja nur liegt der Stahl nicht immer Frei. An der stelle des Korbes mit der geringsten Schichtdicke schlägt ein funken durch, dieser Beschädigt bei einmaligem testen aber nicht unbedingt die Polyamid Beschichtung. Der Stahl liegt also nicht unbedingt frei.
grüße daniel
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2004, 19:31   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Durchschlagsprüfung

Zitat:
Zitat von bushmills_malt
An der stelle des Korbes mit der geringsten Schichtdicke schlägt ein funken durch, dieser Beschädigt bei einmaligem testen aber nicht unbedingt die Polyamid Beschichtung. Der Stahl liegt also nicht unbedingt frei.
Funken?
Mit welcher Spannung misst Du denn?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2004, 22:08   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Durchschlagsprüfung

Polyamide lassen sich anfärben mit kationischen Farbstoffen. Wenn der Korb also als Kathode geschaltet ist, werden leitende Stellen mehr angefärbt als nicht leitende.

Geeignet wäre ev. http://www.cibasc.com/view.asp?id=1140&nArticleId=963
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.



Anzeige