Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2004, 17:41   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Eisenhydroxid im Blut

Hallo;

kann mir jemand sagen, warum im Blut bei pH 7 keinen Fe(OH)3 ausfällt? Laut Löslichkeitsprodukt müsste es das nämlich tun.
Hab selbst schon mal darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es entweder zum Fe2+ reduziert wird, oder komplex gebunden wird.
Bräuchte allerdings ne genauere Begründung mit Formeln .

Also wenn's jemand weiß, schon mal vielen Dank im vorraus.

Gruß Thorsten
  Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 17:55   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Eisenhydroxid im Blut

Zitat:
Zitat von Hitman
Hallo;

kann mir jemand sagen, warum im Blut bei pH 7 keinen Fe(OH)3 ausfällt? Laut Löslichkeitsprodukt müsste es das nämlich tun.
Hab selbst schon mal darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es entweder zum Fe2+ reduziert wird, oder komplex gebunden wird.
Bräuchte allerdings ne genauere Begründung mit Formeln .

Also wenn's jemand weiß, schon mal vielen Dank im vorraus.

Gruß Thorsten
Willkommen bei uns!

Soweit ich weiß, befinden sich keine nennenswerten Mengen an Fe3+-Ionen im Blut. Was an Eisen(III)ionen ins Blut gerät, wird mit Sicherheit an Proteine oder Kohlenhydrate gebunden.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 19:08   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Eisenhydroxid im Blut

Hallo,
erstmal Danke für die Antwort.

Muss aber glaub ich mehr zu der Frage erzählen.

Chemiearbeit (Löslichkeitsprodukte):

Warum fällt im Blutkreislauf bei pH 7,21 kein festes Eisen(3)hydroxid aus, obwohl das LP = ? x ?? beträgt, und somit festes Eisen(3)hydroxid ausfallen müsste.

Wenn ich schreib, dass zu wenig Fe3+ im Blut ist, reicht das glaub ich nit. Hab irgendwo gelesen, dass der Mensch durch pflanzliche Nahrung eher Fe3+ aufnimmt als 2+. Das Eisen 3 müsste also reduziert oder komplexiert werden, aber wie?

Das mit den Proteine oder Kohlenhydrate hilft mir leider nicht, weil wir so was in die Richtung noch nit gemacht haben.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.11.2004, 19:19   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Eisenhydroxid im Blut

Zitat:
Zitat von Hitman
Das mit den Proteine oder Kohlenhydrate hilft mir leider nicht,
Das ist aber das, was Du mit "Komplexierung" meinst.
Die Eisenionen werden an den Sauerstoff von Hydroxy-, Carboxy- oder Carbonylgruppen gebunden.

Zitat:
Wenn ich schreib, dass zu wenig Fe3+ im Blut ist, reicht das glaub ich nit
Mag schon sein, aber ein guter Grund dafür, dass nichts ausfällt, ist auch, dass nichts zum Ausfallen da ist...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 19:28   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Eisenhydroxid im Blut

Hallo

ich glaube, dass der Mensch nicht vorrangig Fe(III), sondern Fe(II) aus der Nahrung aufnimmt. Die Wirkstoffe, die man bei Eisenmangelanämie gibt, sind aus diesem Grunde Eisen(II)salze oder Eisen(II)komplexe. Eisen(III) ist praktisch wirkungslos, weil es nicht resorbiert wird.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 21:49   #6   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Eisenhydroxid im Blut

Zitat:
Das Eisen 3 müsste also reduziert oder komplexiert werden, aber wie?
Hämoglobin heißt der Hauptgrund.

Ansonsten guckst du hier:
http://www.chemie.uni-hamburg.de/ac/AKs/Rehder/rehder/bioac1.pdf
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2004, 22:11   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Eisenhydroxid im Blut

Vielen Dank für die Infos,

der letzte Tipp hat mir sehr geholfen, bin halt ein Chemiker und kein Biologe, hab also keinen Plan was im Blutkreislauf abgeht .

Der Gedanke mit dem Komplexieren kommt aus den Kationen-Trennungsgang und da dacht ich mir, dass das im Blut wohl so ähnlich abläuft.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2004, 22:27   #8   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Eisenhydroxid im Blut

Zitat:
bin halt ein Chemiker und kein Biologe, hab also keinen Plan was im Blutkreislauf abgeht.
Nur nicht so schüchtern, das ist im Grunde alles Chemie.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2004, 23:07   #9   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Eisenhydroxid im Blut

Zitat:
Zitat von Hitman
bin halt ein Chemiker und kein Biologe, hab also keinen Plan was im Blutkreislauf abgeht .
Wie sagte Lichtenberg doch so schön: "Wer nur die Chemie versteht, hat auch die nicht richtig verstanden."

Liebe Grüße
C. Iulius Caesar
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2004, 14:28   #10   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
AW: Eisenhydroxid im Blut

Zitat:
Wie sagte Lichtenberg doch so schön: "Wer nur die Chemie versteht, hat auch die nicht richtig verstanden."

Mein Lieblingszitat


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu Eisenhydroxid PoettY Anorganische Chemie 0 19.09.2011 11:54
Nachweis von Eisenhydroxid Charly Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 10.09.2010 07:23
Löslichkeit von Eisenhydroxid iglg Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 04.03.2010 10:54
Molare Löslichkeit Eisenhydroxid Nilkrokodil Analytik: Quali. und Quant. Analyse 24 07.02.2010 13:41
PH-Wert bestimmung Eisenhydroxid chemtec Analytik: Quali. und Quant. Analyse 10 01.07.2009 20:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:39 Uhr.



Anzeige