Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2002, 00:19   #31   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Grinsen

Zitat:
Originalnachricht erstellt von mischa
Sollte sich mein Lehrer bei der Formel geirrt haben
Gut möglich. Ich wette, mein Chemielehrer würde sich da auch vertun...
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2002, 17:38   #32   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag Nochmal ne Bitte...

Also, da dich Chemiearbeit wirklich ernst ist, lerne ich jetzt kräftig. Ich habe das Erste davon schonmal online gestellt.
Vielleicht könnte sich das jemand anschaun. Ist echt wichtig, dass ich es kann. Ich vervollständige das nach und nach, muss allerdings gleich erst einmal arbeiten gehen

1. Aufgabe:

Problem:

Nun gut, ich habe das auf mol5*l-5 berechnet. Wie kriege ich das auf mol*l?

2. Aufgabe:

Ausgangswerte wurden in rot gehalten. Ist alles richtig?

Geändert von mischa (13.03.2002 um 17:51 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2002, 20:25   #33   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Nochmal ne Bitte...

Zitat:
Originalnachricht erstellt von mischa
1. Aufgabe:

Problem:

Nun gut, ich habe das auf mol5*l-5 berechnet. Wie kriege ich das auf mol*l?
Ich habs jetzt nur kurz überflogen, aber das müßte sich rauskürzen, d.h. die Konstante müßte auch eine Dimension besitzen.

Zitat:
2. Aufgabe:

Ausgangswerte wurden in rot gehalten. Ist alles richtig?
Also das brauchst Du ja wirklich nur in den Taschenrechner eintippen. War ich jetzt zu faul dafür.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2002, 23:28   #34   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Nun ja, bei der zweiten Aufgabe wollte ich nur Sicherheit haben. Ich habe jahrelang nichts getan, nun muss ich aber gewaltig reinhaun. Durch das Nichtstun kommt eben die Unsicherheit

Ich habe noch eine Frage zur folgenden Aufgabe:

Schwefelsäure in der Konzentration 0,1 mol / l reagiert mit Wasser vollständig unter Entstehung von Sulfationen. Berechnen Sie den pH-Wert.

Wie muss ich das nun angehen? Mir fällt da echt nichts zu ein, und morgen kommt sowas garantiert dran

Frage 2:

Ist meine folgende Denkweise richtig?

Säurestärke bezeichnet die Fähigkeit einzelner Säuren, Protonen an Wasser abzugeben.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2002, 23:52   #35   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von mischa
Schwefelsäure in der Konzentration 0,1 mol / l reagiert mit Wasser vollständig unter Entstehung von Sulfationen. Berechnen Sie den pH-Wert.
Du meinst den pH-Wert einer 0,1 molaren Schwefelsäure?


Zitat:
Säurestärke bezeichnet die Fähigkeit einzelner Säuren, Protonen an Wasser abzugeben.
Im Prinzip schon, eben wie stark die Säure dissoziert. KA ist ja nichts anderes als ne Gleichgewichtskonstante.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2002, 00:01   #36   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ich soll eben den pH-Wert berechnen, wenn 0,1 molare Schwefelsäure mit Wasser unter Bildung von Sulfationen komplett reagiert.
Ich denk mal, den pH-Wert von den Sulfationen
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2002, 00:09   #37   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Denk mal lieber nach :

Schwefelsäure dissoziert in Wasser zu :

H2SO4 -> 2 H+ + SO42-

aus einer 0.1 molaren Schwefelsäure entsteht eine 0.2 molare H+-Lösung.

der pH ist definiert als

pH = -lg [H+]

Den pH-Wert von Sulfationen gibt es nicht.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2002, 00:14   #38   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich Ich werde das nie hinbekommen

Müssen sich die beiden H+ nicht irgendwie verbinden?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2002, 00:18   #39   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zwei positive Ladungen stoßen sich ab...

Wie kommst Du darauf, dass sie sich verbinden sollen ?
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2002, 00:19   #40   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Du denkst da in eine falsche Richtung. Die H+-Teilchen liegen in der Lösung nicht frei vor, sondern lagern sich an Wassermoleküle.
Es werden H3O+-Ionen und noch größere Cluster gebildet. H+ schreibt man nur der Einfachkeit halber.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2002, 00:20   #41   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
zwei positive Ladungen stossen sich ab :

also untereinander werden sie keine Verbindung eingehen.

Aber : dennoch hast Du recht

Code:
H2SO4            + 2 H2O         -> SO42- + 2 H3O+

Protonendonator + Protonenakzeptor
=Säure            =Base
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.03.2002, 00:47   #42   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich ...mein Tag

Tja, heute habe ich meine Arbeit verhaun. Mein Lehrer hatte insgesamt 15 Aufgaben mit Unterpunkten. Aber leider hingen 8 der 15 Aufgaben von der ersten ab Da ich diese nicht hatte, waren 8 verloren
Von den restl. 7 konnte ich nur 3 lösen.

Jetzt habe ich wohl länger Zeit, das zu lernen... Nutzt nur nix mehr
  Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2002, 01:52   #43   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Kopf hoch, mischa !
Das nächste mal bist Du besser vorbereitet dann klappt es

Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgleichungen ausgleichen (rechnerisch) fieserfux Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 16.05.2011 19:16
Zwei Reaktionsgleichungen ausgleichen mittels Oxidationszahlen Kellerkind78 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 13 27.09.2010 22:09
Problem bei stöchimetrisches Ausgleichen! chris65 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 12 26.06.2007 20:05
Ausgleichen von Reaktionsgleichungen G.M.T. Allgemeine Chemie 3 23.09.2004 19:12
Reaktionsgleichungen ausgleichen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 29.11.2000 17:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.



Anzeige