Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2004, 16:54   #1   Druckbare Version zeigen
DBP121  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
"abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Hallo hätte ein eine Frage zu einem Problem welches ich bewältigen möchte.
Habe zwar das Forum schon gesucht aber nichts passendes gefunden. Ich habe vor meine Alufelgen zu polieren. Jetzt meine Frage mit was für einem Abbeizer o.ä. bekomme ich die Pulverbeschichtung vom Felgenstern ab. Das Aluminium sollte durch das Verfahren nicht angegriffen werden, da ich sonst ein Problem mit der Festigkeit der Felge bekomme.
Was kann ich benutzen um diese Pulverbeschichtung vom Alu zu lösen. Ein handelsübliche Abbeizer hat es nicht geschafft. Die Beschichtung wurde zwar weich aber lies sich nicht richtig entfernen.
Interessant wäre der Name des Produktes das verwendet werden kann. Ausserdem wo ich es beziehen kann. Bitte keine Mittel/Produkte an die Privatpersonen sowieso nicht rankommen können.

Danke schonmal im voraus.
DBP121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2004, 17:50   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Willkommen bei uns!
Zitat:
Zitat von DBP121
Das Aluminium sollte durch das Verfahren nicht angegriffen werden, da ich sonst ein Problem mit der Festigkeit der Felge bekomme.
Ein handelsübliche Abbeizer hat es nicht geschafft.
Handelsüblich sind auch alkalische Abbeizer, die Aluminium angreifen.
Was hattest Du für einen?

Wenn es mit einem lösemittelhaltigen Produkt nicht geht, musst Du die Beschichtung runterschleifen.

Hast Du eine Ahnung, was das für eine Beschichtung ist?
- Solche Systeme sind üblicherweise sehr widerstandsfähig -

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.11.2004, 23:01   #3   Druckbare Version zeigen
DBP121  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

auf dem abbeizer steht ....

UN 1593 DICHLORMETHAN Gemisch, 6.1, III
WKG 2
UBA Nr 05403003

geht das abbeizen von pulverbeschichtungen eigentlich auch mit
aceton oder natronlauge?

zusammensetzung des lackes ist mir nicht bekannt und der hersteller macht dazu auch keine angaben.
DBP121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 08:04   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Zitat:
Zitat von DBP121
auf dem abbeizer steht ....

UN 1593 DICHLORMETHAN Gemisch, 6.1, III
WKG 2
UBA Nr 05403003

geht das abbeizen von pulverbeschichtungen eigentlich auch mit
aceton oder natronlauge?
Man kann es mit Aceton probieren. Wenn es mit Dichlormethan nicht funktioniert, sehe ich aber keine großen Chancen...
- Natronlauge greift Aluminium stark an; besser bleiben lassen -

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 08:15   #5   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Was gedenkst Du denn, nach Entfernung der Pulverbeschichtung, mit der Felge zu tun?
Wie soll die Felge in Zukunft vor Korrossion geschützt werden?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 09:01   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Da ich mich da mal etwas mehr informieren musste kann ich Dir sagen dass das Entlacken mit konz. Schwefelsäure (so 92-98%, aber nicht weniger, da sonst das Alu angegriffen wird) bei 80° recht gut geht - allerdings kann ich das nicht guten Gewissens für zu Hause empfehlen. Ich würd einfach mal bei google schauen nach entlacken und alufelgen .. soweit ich weiss kostet das nicht die welt, und es ist glaub ich besser ein paar Eus zu zahlen als sich selbst ewig damit herumzuschlagen...


Viele Grüße - Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 12:22   #7   Druckbare Version zeigen
DBP121  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Zitat:
Zitat von Tiefflieger
Was gedenkst Du denn, nach Entfernung der Pulverbeschichtung, mit der Felge zu tun?
Wie soll die Felge in Zukunft vor Korrossion geschützt werden?
nach der entfernung wird die felge hochglanzpoliert. muss man halt viel putzen aber da ich das eh schon mache gibts da keine große umstellung. schützen kann man sie auch mit einem wax das man aufträgt dieses sollte man halt auch mind. jede 2. woche erneuern.


inwiefern greift natronlauge aluminium an? zersetzt diese das alu oder wie hab ich mir das vorzustellen?
DBP121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 12:40   #8   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Ich glaube, wenn der Schutzlack des Alus entfernt wurde, bringt auch andauerndes Polieren nix. Das Aluminium gammelt Dir unter den Fingern weg, bzw. bildet in kürzester Zeit eine neue Schutzschicht aus. Diese wird nicht so toll aussehen. Wenn Du es schaffst diese wegzupolieren wird sie am nächsten Tag wieder da sein - solange bis Du die Felge wegpoliert hast .
Mit Natronlauge reagiert Aluminium sehr sehr lebhaft unter Auflösung und Wasserstoff-Entwicklung:
2 NaOH + 2 Al + 6 H2O ---> 2 NaAl(OH)4 + 3 H2
Dabei wird auch eine Menge Wärme frei - wenn Du mit Natronlauge an deine Felgen gehst, wirst Du im wahrsten Sinne heisse Felgen haben , zumindenst für den ersten Moment, bis sie sich verabschiedet haben!
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 12:42   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

2 Al + 2 NaOH + 6 H2O -> 2 (Na[Al(OH)4] + 3 H2

Und weg ist es.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 13:31   #10   Druckbare Version zeigen
DBP121  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Zitat:
Zitat von Lupovsky
Ich glaube, wenn der Schutzlack des Alus entfernt wurde, bringt auch andauerndes Polieren nix. Das Aluminium gammelt Dir unter den Fingern weg, bzw. bildet in kürzester Zeit eine neue Schutzschicht aus. Diese wird nicht so toll aussehen. Wenn Du es schaffst diese wegzupolieren wird sie am nächsten Tag wieder da sein - solange bis Du die Felge wegpoliert hast .
Mit Natronlauge reagiert Aluminium sehr sehr lebhaft unter Auflösung und Wasserstoff-Entwicklung:
2 NaOH + 2 Al + 6 H2O ---> 2 NaAl(OH)4 + 3 H2
Dabei wird auch eine Menge Wärme frei - wenn Du mit Natronlauge an deine Felgen gehst, wirst Du im wahrsten Sinne heisse Felgen haben , zumindenst für den ersten Moment, bis sie sich verabschiedet haben!
naja weiss aus erfahrung das die teile bei richtiger pflege ewig halten und auch ihren glanz nicht verlieren. ein freund von mir hat seine felge vor 2 jahren poliert und bisher hat diese ihren glanz nicht verloren. also es funktioniert.


also kann ich festhalten das natronlauge nicht geeignet ist.
wie ich das sehe komme ich fast nicht um die schleiferei herum. schade eigentlich.
DBP121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 14:04   #11   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Zitat:
Zitat von DBP121
...muss man halt viel putzen...kann man sie auch mit einem wax das man aufträgt...
Hast Du zu viel Zeit?

Poliertes Aluminium (Die Felge besteht bestimmt nicht nur daraus, sondern aus einer Legierung) ist nicht korrossionsbeständig. Dies dürfte man im Winter besonders zu spüren bekommen (Salz/Steinschlag).
Wachs kann einen gewissen Schutz bieten, aber sicher nicht, wie eine Pulverbeschichtung. Was geschieht eigentlich mit der Rückseite der Felge, also dem Teil welches man nicht sieht?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 15:18   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Ich bin auch der Meinung dass die Felge ohne die Lackschicht extrem empfindlich sein dürfte. Ok, im Winter haben die Meisten eh andere Felgen drauf, aber trotzdem hält Wachs keinen Steinschlag & co ab...
Mal ehrlich, wenn ich die Teile selbst abschleife würd ich mich grün und blau (evtl auch schwarz) ärgern wenn die Felgen dann nach nem Jahr breit sind...

Viele Grüße - Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2004, 17:14   #13   Druckbare Version zeigen
DBP121  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: "abbeizen" von alu (pulverbeschichtung)

Zitat:
Zitat von Tiefflieger
Hast Du zu viel Zeit?

Poliertes Aluminium (Die Felge besteht bestimmt nicht nur daraus, sondern aus einer Legierung) ist nicht korrossionsbeständig. Dies dürfte man im Winter besonders zu spüren bekommen (Salz/Steinschlag).
Wachs kann einen gewissen Schutz bieten, aber sicher nicht, wie eine Pulverbeschichtung. Was geschieht eigentlich mit der Rückseite der Felge, also dem Teil welches man nicht sieht?
hmm zum einen ja ... hab zuviel zeit
und wer fährt bitte schön teure alufelgen überhaupt im winter?
es geht in erster linie um den glanz da die felge eh auf mein auto kommt das ausschliesslich im sommer gefahren wird!
eine pulverbeschichtung glänzt halt nicht und die rückseite der felge wird neu lackiert. aber man sollte sich halt mal mit leuten unterhalten die ne polierte felge fahren - die sind nämlich nicht so anfällig wie man sich es vielleicht theoretisch vorstellt. als alternative gäbe es noch hochglanzverdichten aber das steht in keinem finanz. verhältnis mehr, beim verchromen gibt es nachher probleme mit der festigkeit ist auch nur noch bedingt zugelassen.

ausserdem steinschlag auf dem tiefbett kann auch üble schrammen hinterlassen wenn das bett mit nem acryllack überzogen wird. sieht noch bescheidener aus da sich in dieser schramme der bremsstaub fest reinsetzt und meist darunter sich eine blase bildet.
DBP121 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
Nucl. Angriff am -CN von 4-"Rest"-benzonitril abh. von Mesomerie bzw. "Rest" Lefko Organische Chemie 0 30.06.2008 18:49
<div>-Tag Reihenfolge von "Class" und "id" egal? FabianH Computer & Internet 3 04.12.2007 22:00
Nachweis von "C" und "H" in organischen Stoffen 1337 Organische Chemie 2 11.05.2006 15:49
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:33 Uhr.



Anzeige