Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2004, 21:13   #1   Druckbare Version zeigen
Nemesis83  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 161
Molekülorbital-Theorie

Hallo,
bei der Molekülorbitalbildung können ja nur energieähnliche Orbitale miteinander interagieren und so ein MO bilden.
Wie kann man bei der Verbindung HF erklären, dass das 1s- und 2p-Orbital energieähnlich sind, wo ich doch in jedem Energieniveauschema sehe, dass das 1s-Orbital wesentlich energieärmer ist?
Danke im voraus!
Nemesis83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2004, 21:21   #2   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.486
AW: Molekülorbital-Theorie

Zitat:
Wie kann man bei der Verbindung HF erklären, dass das 1s- und 2p-Orbital energieähnlich sind, wo ich doch in jedem Energieniveauschema sehe, dass das 1s-Orbital wesentlich energieärmer ist?
Schau die mal das MO-Schema an. Ist auf Seite 5.

http://www.chemie.uni-hamburg.de/ac/AKs/Steiger/Downloads/Konzepte1_KovalenteBindung2.pdf

Wo hast du denn deine Infos bzgl. der Energieinhalte der verschiedenen AO her?

Gruß
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2004, 21:22   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Molekülorbital-Theorie

Hallo

Ein e in einem 1s Orbital von H hat eine Ionisierungsenergie von 13.6 eV. Ein e in einem 2p Orbital von F hat eine solche von 18.6 eV. D.h. Das 2p Orbital des Fluors liegt energetisch viel tiefer als das 1s Orbital von H. Daraus erklärt sich das verzerrte MO Diagramm. Das antibindende MO liegt nur unwesentlich über dem 1s von H, während das bindende MO nur wenig unter dem 2p des F liegt. Die Bindung in HF ist also nicht besonders stark (19.3 eV), besonders wenn man sie vergleicht mit HCl usw.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2004, 21:34   #4   Druckbare Version zeigen
Cistron Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.082
Blog-Einträge: 14
AW: Molekülorbital-Theorie

Zitat:
Zitat von ricinus
Die Bindung in HF ist also nicht besonders stark (19.3 eV), besonders wenn man sie vergleicht mit HCl usw.
Die HF Bindung hat auch schon stark Ionischen Charakter
__________________
It rains on both the just and the unjust, but the just gets wetter, for the unjust has stolen his umbrella.

In our study, we exposed obese and normal children to either boring or interesting films in the presence of either shelled or unshelled nuts on which they were invited to snack. (Costanzo & Woody, Journal of Social and Clinical Psychology, 1985)

Source of endless ignorance - Vorsicht, kann Spuren von Erdnüssen enthalten.
Cistron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2004, 22:23   #5   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.486
AW: Molekülorbital-Theorie

Zitat:
Die Bindung in HF ist also nicht besonders stark (19.3 eV), besonders wenn man sie vergleicht mit HCl usw.
Naja. Die Bindungsenergie im H-F ist höher als die von H-Cl. Findet man sicherlich auch schnell im Internet.

Zitat:
Die HF Bindung hat auch schon stark Ionischen Charakter
Genau so ist es.
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2004, 22:39   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Molekülorbital-Theorie

Zitat:
Die Bindung in HF ist also nicht besonders stark (19.3 eV), besonders wenn man sie vergleicht mit HCl usw.
Und warum ist dann HF eine schwache Säure (pKs = 3,17) und HCl, HBr, HI (in zunehmender Reihe) stärkere Säuren?

siehe http://www.tgs-chemie.de/pks-werte.htm
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 09:41   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Molekülorbital-Theorie

Zitat:
Zitat von bm
Und warum ist dann HF eine schwache Säure (pKs = 3,17) und HCl, HBr, HI (in zunehmender Reihe) stärkere Säuren?

siehe http://www.tgs-chemie.de/pks-werte.htm
Bindungsenthalpien :

H-F 565 kJ/mol
H-Cl 431 kJ/mol

hab mich da vertan, HCl hat natürlich die schwächere Bindung, t'schuldigung. Ich denke, meine Ueberlegung zum MO Diagramm des HF war aber richtig.
gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 15:20   #8   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Molekülorbital-Theorie

naja... mal aus bauch heraus würde ich sagen dass deine werte zur ionisierungsenergie richtig sein müssten. ausserdem würde ich aussem bauch herraus sagen, dass die ionierungsenrgie innerhalb der 17. gruppe abnimmt und deshalb auch die bindungsenthalpien abhenmen. mal so ausm bauch raus halt
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Molekülorbital von CO bibiwuwu Anorganische Chemie 11 01.09.2009 10:57
Molekülorbital KeinName Physikalische Chemie 3 29.02.2008 16:28
Molekülorbital vs Hybridorbital bumblebee Organische Chemie 3 17.10.2007 02:57
Molekülorbital Energieniveaus Kate77 Allgemeine Chemie 0 13.02.2007 23:35
Bindungsordnung / Molekülorbital Micki-BS Anorganische Chemie 5 28.08.2005 14:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.



Anzeige