Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.2001, 20:43   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich

An alle Chemie-Freaks! Bitte helft mir!
Ich und meine Klasse 9b suchen dringend die Lösung für folgende Aufgabe:

Aufgabe: 79,8g Fe2O3 sollen zu reinem Eisen reduziert werden.

a) Wieviel g CO2 entstehen?
b) Wieviel g Eisen entstehen?
c) Wieviele Liter CO werden benötigt?

[Fe: 55,8u; O: 16u; C: 12u]

Vielen, vielen Dank für eure Lösungen (Klassenarbeitspanik!!)

Eure Susann
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2001, 21:37   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Beitrag

Hallo Susann,

der erste Schritt ist doch immer : Reaktiongleichung aufstellen!

Fe2O3 + 3 CO → 2 Fe + 3 CO2

Daraus ersieht man, dass 1 mol Fe2O3 mit 3 mol CO zu 2 mol Fe und 3 mol CO2 reagiert.
Du rechnest aus, wieviele mol Fe2O3 in den gegebenen 79,8 g sind und rechnest mit den entsprechenden Formeln/Gleichungen weiter.

Versuch's mal!
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2001, 19:01   #3   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Beitrag

Du hast in einem neuen Topic geschrieben:

Zitat:
Hallo,
Danke buba, das du mir so schnell geantwortet hast (siehe Mol&Atomassen), ich habe den Anfang auch schon kapiert. Aber wie geht´s weiter? Welche Gleichungen usw.? Ich habe nicht einmal die Spur einer Ahnung (unser Lehrer ist unfähig soetwas zu erklären!) Das klingt blöd, aber ich bin total verzweifelt und am Ende. Und hasts mit Chemie voll drauf. Kannst du mir vielleicht nochmal helfen, und den Rest erklären/lösen??
Vielen, vielen Dank!!

Gruss, Susann

Nun gut...

Fe2O3 + 3 CO → 2 Fe + 3 CO2

"79,8g Fe2O3 sollen zu reinem Eisen reduziert werden."

n = m / M
M(Fe2O3) = 2 * M(Fe) + 3 * M(O)
= 2 * 55,8 g/mol + 3 * 16 g/mol = 159,6 g/mol

n(Fe2O3) = 79,8 g / (159,6 g/mol) = 0,5 mol (Was für ein Zufall! )

Wenn <font color=orange>1 mol</font> Fe2O3 mit <font color=yellow>3 mol</font> CO zu <font color=lightgreen>2 mol</font> Fe und <font color=brown>3 mol</font> CO2 reagiert (siehe obige Reaktionsgleichung!), dann reagieren doch <font color=orange>0,5 mol</font> Fe2O3 entsprechend mit <font color=yellow>1,5 mol</font> CO zu <font color=lightgreen>1 mol</font> Fe und <font color=brown>1,5 mol</font> CO2.


a.) Wieviel Gramm CO2 entstehen?
M(CO2) = 44 g/mol
<font color=brown>n(CO2) = 1,5 mol</font>
m(CO2) = ...

b.) analog zu a.)

c.) Wieviele Liter CO werden benötigt?
<font color=yellow>n(CO) = 1,5 mol</font>
Ein Mol eines idealen Gases nimmt unter Normalbedingungen ein Volumen von 22,4 Litern ein; das Molvolumen beträgt (im Idealfall) 22,4 l/mol.
Wieviele Liter nehmen dann 1,5 mol eines Gases ein?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2001, 21:33   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

Hallo

Diu weißt doch . das ein Mol eines Gases bei NB 22, L einnehmen !

Also nehmen 1,5 Mol des Gases x L ein!

1,5 moll* 22.4 L / 1 mol =33,6 L Gas
Gruß Zeus
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2001, 20:37   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Lachen

Hallo Buba,

recht lieben Dank fuer Deine Hilfe,
morgen kann ich nun unbesorgt zur Chemiearbeit gehen.
Hurra ich habs geblickt, glaub ich zumindest.

Gruss Susann.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 11:17   #6   Druckbare Version zeigen
Honey weiblich 
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

Hallo buba,

mal ne ganz blöde Frage:

Wie stellst du aus "79,8g Fe2O3" die Reaktionsgleichung

Fe2O3 + 3 CO → 2 Fe + 3 CO2 auf?

Grüßle
Honey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 12:08   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

Die Rektionsgleichung hängt doch nicht von der Menge an Edukt ab...

Und wie sie aussieht, muss man lernen (also, dass das Eisenoxid zu Eisen reduziert und das CO zu CO2 oxidiert wird).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2007, 11:11   #8   Druckbare Version zeigen
Honey weiblich 
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

Okay, vielleicht bin ich einfach zu blöd für Chemie...

Wenn ich jetzt 35,61g Zinn mit 50g Schwefel mische und 54,87g einer goldglänzender Substanz erhalte, wie soll ich denn daraus eine Reaktionsgleichung aufstellen?

lasst mich bitte nicht im Stich...
Honey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2007, 11:15   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

Du sucht die Atommassen von Sn und Sn und rechnest aus, wieviel mol von jeder Substanz vorhanden sind.
Dann siehst Du auch, dass von einer Substanz etwas übrigbleiben muss.
Herauskommen soll SnS2.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2007, 12:32   #10   Druckbare Version zeigen
Honey weiblich 
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

also ganz langsam. Atommasse S= 32,07 u
Atommasse Sn= 118,71 u

muss ich das jetzt zu den jeweils anderen Werten addieren?

entschuldige bitte meine Blödheit in diesem Bereich *peinlich*
Honey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2007, 20:33   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

Wieviel mol Sn und wieviel mol S hast Du laut Aufgabe zusammengemischt?

Und wie ist das richtige Stoffmengenverhältnis?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2007, 15:30   #12   Druckbare Version zeigen
Honey weiblich 
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

Kann ich nicht einfach schreiben

Sn + S -> SnS2

und dann ausgleichen Sn + 2S -> SnS2 ?

Liebe Grüße
Honey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2007, 18:46   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Mol- und Atommassen-Aufgabe

Zitat:
Zitat von Honey Beitrag anzeigen
Sn + 2S -> SnS2 ?
Das ist ja schonmal was.
Und jetzt im nächstbesten Periodensystem die Atommassen von S und Sn nachgucken und die gegebenen Stoffmengen ausrechnen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn ich 1Liter Wasser habe, 1 mol NaCl und 1 mol AgCl reinschütte, wie viel Mol AgCl liegt dann ungelöst vor? Max OO1 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 07.12.2011 22:22
Mol und Atomanzahl Aufgabe! spacken Allgemeine Chemie 6 02.12.2008 04:06
Atomaufbau.. Atommassen und ihre Probleme Smack Anorganische Chemie 4 29.04.2008 18:02
Atome und Atommassen (zuvor: Easy Fragen ^^) Freakone Allgemeine Chemie 11 24.05.2005 22:35
Absolute Molekülmassen und Atommassen! ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 30.03.2000 19:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:54 Uhr.



Anzeige