Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2004, 20:11   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Normalität

Was genau ist Normalität bzw. wie berechnet man sie? Ich hab mir das bei wissen.de angeschaut und da steht n = Grammäquivalente / Gesamtvolumen der Lösung und im nächsten satz steht gleich, dass es die Maßangabe Val/l nicht mehr gängig ist und man deshalb c = n/V (in mol/l) rechnet, wobei
n = Stoffmenge eines Teilchens X in Mol geteilt durch die Äquivalentzahl (= Anzahl der Äquivalente eines Teilchens X) und V = Volumen der Lösung in l ist.
Ich versteh jetzt nicht was die Anzahl der Äquivalente ist bzw. wie ich die herausbekomme. Oder ist die dasselbe wie die Grammäquivalente?
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.11.2004, 22:36   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Normalität

Normalität ist eine Einheit (val/l) die mehr Verwirrung stiftet, als sie Nutzen bringt. Siehe
http://www.chemieonline.de/forum/showpost.php?p=56735&postcount=5
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2004, 23:17   #3   Druckbare Version zeigen
Nystian Männlich
Mitglied
Beiträge: 95
AW: Normalität

Hi Liliel

Wir haben damals das Sätzchen gelernt:

"Eine 1 molare Lösung ist immer soviel normal, wie sie wertig ist" (komisch, ich weiss)

"Wertig" heisst bei Säuren die Anzahl saurer H-, bei Basen die Anzahl OH-Ionen

also: H2SO4 ist eine zweiwertige Säure und eine 1 molare Schwefelsäure ist 2 normal.

NaOH ist einwertig: 1 molar = 1 normal
Ca(OH)2: 1 molare Lösung ist 2 normal

Bei Reduktions- und Oxidationsmitteln entspricht die Wertigkeit der Anzahl transferierter Elektronen.

Bsp.: Im KMnO4 hat Mn die Ox-Zahl +VII. Reagiert KMnO4 zu Mn2+-Ionen, so werden 5 Elektronen transferiert und Mn wird dann als 5-wertig betrachtet, d.h. eine 1 molare KMnO4-Lösung wäre in diesem Fall 5 normal.

Gruss
Nystian
Nystian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2004, 13:01   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Normalität

Wenn das so einfach ist, und man einfach 1 normal oder 2 normal usw. schreiben kann, wozu gibt es dann diese seltsame Formel
Darf ich das noch mit der Formel, bei der Val rauskommt berechnen oder soll ich lieber die andere nutzen
Ist die Aquivalentzahl das gleiche wie die Grammaquivalente
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 17:40   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Normalität

@ Nystian

Vielen Dank! ^^ Ich hatte heute das Kolloquium und da hat deine Antwort völlig gereicht, die wollten da auch keine seltsamen Formeln wissen.

<--- nur für dich
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
normalität sss Allgemeine Chemie 5 27.03.2008 17:44
Normalität JuHe Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 22.01.2008 15:01
Normalität fisch Anorganische Chemie 3 13.07.2006 08:22
Normalität Tiffymaus Allgemeine Chemie 5 06.05.2006 22:17
Normalität ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 26.03.2001 12:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:51 Uhr.



Anzeige