Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2001, 19:12   #1   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Beitrag

Preisfrage Nr. 1 / 2001 des Instituts Dr. Flad:
Man unterscheidet s-, p- und d-Orbitale. Wie kam es zu den Buchstaben s, p und d, wofür sind sie Abkürzungen?

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2001.

Und was gibt's zu gewinnen?
Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir das Buch "7000 Jahre Chemie"
von Prof. Dr. Otto Krätz.
<IMG SRC="http://www.chf.de/benzolring/abb/700jahrechemie1.jpg" border=0>

Wissen Sie die richtige Lösung, so schicken Sie sie an das Institut Dr. Flad:
per E-Mail an quiz@chf.de

Und nun viel Glück und viel Spaß beim Beantworten der Frage !

Hier die Homepage http://www.chf.de/benzolring/preisraetsel.html

Ich hab meine Antwort schon losgeschickt
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2001, 19:27   #2   Druckbare Version zeigen
mp67  
Mitglied
Beiträge: 1.082
Beitrag

Ich auch. Ob die dort dem Popularitaets-Boom durch ein Posting auf Chemieonline.de gewachsen sind?<IMG SRC="http://www.studenten-city.de/forum/smilies/eek.gif" border=0>

Micha.
mp67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2001, 08:20   #3   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
Beitrag

viel gespannter wäre ich auf die antwort der zu vervollständigenden f..., g..., h..., i... etc. -orbitale.

die ersten quantenmechaniker waren sicher deutsche sozialdemokraten. hahaha, was bin ich heute wieder witzig.
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2001, 19:56   #4   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
heute war ich mal wieder auf der Homepage von den Jungs

und was sehe ich wer gewonnen hat

ein gewisser M...... P.... aus South Bend, Indiana/USA erhielt das Buch "7000 Jahre Chemie" von Prof. Dr. Otto Krätz.


herzlichen Glückwunsch von mir (lieber spät als gar nicht)

hier die Lösung:
Die Nebenquantenzahl wird häufig durch kleine Buchstaben symbolisiert: s, p, d, f usw. Die Buchstaben s, p, d und f sind aus der Spektroskopie übernommen und entsprechen den Anfangsbuchstaben der englischen Ausdrücke sharp (scharf), principal (hauptsächlich), diffuse (zerstreut) und fundamental (grundlegend).
Lit.: Römpp Lexikon Chemie, 10. Aufl., S. 293, Georg Thieme Verlag (1996)


hier nun de aktuelle Preisfrage:

Preisfrage Nr. 3 / 2001:
In welcher nichtmetallischen Flüssigkeit lässt sich Natrium ohne Wasserstoffentwicklung lösen?

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2002.


Wissen Sie die richtige Lösung, so schicken Sie sie an das Institut Dr. Flad:
per E-Mail an quiz@chf.de

Und was gibt's zu gewinnen?
Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir das Buch "7000 Jahre Chemie"
von Prof. Dr. Otto Krätz.
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.12.2001, 20:13   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Flüssiger Ammoniak?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2001, 20:40   #6   Druckbare Version zeigen
DirtyHarry  
Mitglied
Beiträge: 397
Wohl eher für Suizidspezialisten: Brom!
__________________
Dirty Harry

Weird Science.....
DirtyHarry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2001, 20:57   #7   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Beiträge: 368
Hallo,

aus reiner Neugier würde mich mal interessieren, was bei der Reaktion mit Brom / flüssigem Ammoniak passieren würde ?

Nicht lachen ... wir haben Chemie erst im zweiten Lernjahr ... und wissen doch irgendwie nichts ...
__________________
Gruß ArneE

www.delphi-board.com
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2001, 21:22   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Nein, nicht Brom! In Brom wird Natrium ja nicht gelöst, sondern oxidiert.
In flüssigem Ammoniak löst sich Natrium mit intensiv blauer Farbe ohne oxidiert zu werden und ohne Wasserstoffentwicklung. Die Lösung ist bei -90 °C supraleitend.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2001, 00:19   #9   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Beiträge: 368
Hallo Last of the Sane,

was passiert denn, wenn man das in Brom löst unter Abgabe von H2?
Was ist bzw. was heißt "supraleitend"?

Danke schon mal,
__________________
Gruß ArneE

www.delphi-board.com
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2001, 00:35   #10   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Beim "Lösen" (*) von Natrium in Brom entsteht kein Wasserstoff - woraus sollte er auch entstehen, wenn nur Natrium- und Brom-Teilchen vorhanden sind? Die Reaktion verläuft sehr heftig unter Bildung des Salzes Natriumbromid, NaBr.

(*) Hier handelt es sich nicht um einen Lösevorgang im physikalischen, sondern im chemischen Sinn. Beim Verdampfen des "Lösungsmittels" erhält man nicht den "gelösten" Stoff zurück, sondern eine andere chemische Verbindung.


Supraleiter sind Stoffe (tiefgekühlte Keramiken oder Helium z.B.), die Strom ohne elektrischen Widerstand leiten. Siehe z.B. http://www3.htl-hl.ac.at/cgi-bin/redir/hcrsredir.cgi?http://www3.htl-hl.ac.at/homepage/hcrs/LIQUIDN2.HTM
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2001, 00:36   #11   Druckbare Version zeigen
mp67  
Mitglied
Beiträge: 1.082
Supraleitend? - das wäre mir aber ganz neu... Huheey, HoWi, Cotton&Wilkinson, Greenwood &Earnshaw wissen das auch noch nicht, vielleicht kannst Du ja mal die Quelle dieser -90°C Sensation offenbaren?!

Erstaunt,

M.
__________________
Was sich überhaupt sagen läßt, läßt sich klar sagen; und wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen.

L.Wittgenstein.
mp67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2001, 00:41   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Eines ist schon mal sicher: weder Natrium noch Ammoniak reagiert mit Brom unter Wasserstoffentwicklung. Und keine der beiden Kombinationen möchte ich als Versuch für's Heimlabor empfehlen. Na und Br2 reagieren ziemlich pyrotechnisch; Ammoniak und Brom könnten Bromamine produzieren, die ganz gern in die Luft gehen....


Gruß,
Franz
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2001, 00:44   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
Supraleiter sind Stoffe (tiefgekühlte Keramiken oder Helium z.B.),
Das Helium streichen wir aber schnell wieder (supraflüssig, aber nicht -leitend).


Übrigens kann man Alkali- und Erdalkalimetalle auch in Aminen lösen, wenn man mal kein Dewar zur Hand hat...

Gruß,
Franz
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2001, 00:45   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
@mp

als erstes würde ich dem Laureaten aus Indiana gratulieren.
Dann vielleicht woher die blaue Farbe kommt :

>>solvatisierte Elektronen<<

und dann

Wie gehts?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2001, 00:48   #15   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
@FK:
Das "tiefgekühlt" sollte sich auf beides, Keramiken und Helium, beziehen. Bei entsprechend niedrigen Temperaturen ist Helium auch supraleitend (4 K waren's, oder?).


@mp67:
Und wie ist das Buch so?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Weg: Reagiert ein Salz sauer, basisch oder neutral? Architheutis Anorganische Chemie 23 25.03.2012 18:05
weihnachtliches preisrätsel... Tuerklinke1993 Organische Chemie 8 04.01.2012 21:12
Ein Holzwürfel mit der Kantenlänge 1,5dm wird in ein Wasserbecken getaucht. Seine Masse beträgt 1519g. a) Wie viele cm sinkt er im Wasser ein ? Wie muss ich bei dieser Aufgabe vorgehen ? ? vielefragezeichen Physik 3 07.06.2010 19:05
Ich habe ein Natriumchlorid und ein Lithiumfluorid. Welches Härter? wheeler3 Allgemeine Chemie 8 27.05.2010 07:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:55 Uhr.



Anzeige