Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2004, 20:09   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
manganometie/Rücktitration

Hallo,
kann mir vielleicht jemand kurz die Rücktitration mit Hilfe von Kaliumpermanganat erklären und mir sagen, wie man den Permanganatverbrauch im Wasser pro Liter errechnet?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 23:27   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: manganometie/Rücktitration

Du benutzt KMnO4 als Oxidationsmittel. Je nachdem in was für einem Millieu du die Titration ablaufen lässt entstehen verschiedene Produkte. Im Sauren entsteht Mn2+ im alkalischen meist Mn(IV)O2, Braunstein. Es werden also unterschiedliche viele Elektronen aufgenommen, je nach Millieu.
Wenn du Permanganat nur in Wasser gibst, passiert gar nichts, außer es wird lila. Was soll denn drin sein? Sulfit? Das funktioniert nämlich in Wasser...
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 23:48   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: manganometie/Rücktitration

schau auch mal im download beeich. da gibts ein referat über permanganometrie... is auch nur drei seiten lang.
Groß geschrieben
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.11.2004, 13:42   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: manganometie/Rücktitration

Es handelt sich bei dem Wasser um durch organische Stoffe verunreinigtes Wasser und ich möchte herausfinden wieviele organische stoffe sich im Wasser befinden.

Ich habe einen Versuch gemacht in dem ich 100ml des Wassers mit 5ml Schwefelsäure gemischt habe (weiß aber nicht warum schwefelsäure dazu gegeben werden muss), dann habe ich das Ganze sieden lassen und 15ml einer Permanganatlösung mit der c=0,02mol/l dazu gegeben. Später habe ich noch 15ml oxalsäurelösung mit c=0,05mol/l dazu gegeben (die lösung hat sich logischer weise entferbt) und dann habe ich solange die Permanganatlösung hinein getropft bis die eine leichte rosa Färbung aufgetretten ist, also ddie hinein gegebene Oxalsäure vollständig reagiert hat. Und mein Problem ist nun das Berechnen, ich weiß nicht wie man die Menge der oxidierbaren organischen Stoffe bestimmen kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2004, 13:43   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: manganometie/Rücktitration

Danke für den Tipp mit dem Downloadbereich, werde mich gleich mal dort umsehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2004, 13:55   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: manganometie/Rücktitration

Achso, ich habe übrigens am Ende noch 2,9 ml Permanganatlösung hinzu geben müssen um die leiche rosa Färbung zu erreichen.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rücktitration ferkel Analytik: Quali. und Quant. Analyse 30 21.08.2010 21:56
Rücktitration glimpse Analytik: Quali. und Quant. Analyse 28 15.05.2010 19:08
Rücktitration Alessandra Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 16.09.2008 20:54
Rücktitration xnovac Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 07.03.2007 23:46
Rücktitration ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 7 16.02.2006 09:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:58 Uhr.



Anzeige