Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2004, 19:53   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Brennbarkeit von Holz

hi,
in der einführung ins chemiepraktikum haben wir einige standartversuche gemacht, um mit teclubrennern und versch. materialien vertaut zu werden. jetzt taucht in der auswertung doch eine frage auf, da ich mir nicht sicher bin, wie ich es deuten soll, dass ein holzstäbchen (im Vergleich zum Magnesiastäbchen und zum Kupferdraht) an jeder stelle der flamme gleich schnell beginnt zu brennen?!? liegt es einfach an dem relativ geringen brennpunkt, den holz hat (wenn ja, wo liegt dieser eigentlich)?
danke schon mal für eure antworten :-)
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 20:07   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Brennbarkeit von Holz

Zitat:
Zitat von seesternchen
hi,
in der einführung ins chemiepraktikum haben wir einige standartversuche gemacht, um mit teclubrennern und versch. materialien vertaut zu werden. jetzt taucht in der auswertung doch eine frage auf, da ich mir nicht sicher bin, wie ich es deuten soll, dass ein holzstäbchen (im Vergleich zum Magnesiastäbchen und zum Kupferdraht) an jeder stelle der flamme gleich schnell beginnt zu brennen?!? liegt es einfach an dem relativ geringen brennpunkt, den holz hat (wenn ja, wo liegt dieser eigentlich)?
danke schon mal für eure antworten :-)
Magnesiastäbchen und Kupferstäbchen brennen überhaupt nicht; deswegen kann man sie auch nicht als Vergleich für Holzstäbchen heranziehen.
Und wenn Du das Holzstäbchen tief genug in die Flamme hältst, wirst Du feststellen, dass es im Außenbereich der Flamme zuerst verkohlt und brennt.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 20:13   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Brennbarkeit von Holz

hallo :-)
danke für deine antwort. das es im außenbereich der flamme zuerst beginnt zu verkohlen und dann zu brennen liegt doch daran, dass im außenkegel die reduktionswirkung am größten ist und die temperatur ebenfalls, oder? wir müssen ja das beobachtete auch noch deuten fürs protokoll.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 20:20   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Brennbarkeit von Holz

Zitat:
Zitat von seesternchen
das es im außenbereich der flamme zuerst beginnt zu verkohlen und dann zu brennen liegt doch daran, dass im außenkegel die reduktionswirkung am größten ist und die temperatur ebenfalls, oder?
Die Temperatur ist am höchsten, und zwar, weil auch Sauerstoff von außen zutritt. Und natürlich haben wir hier keine Reduktionswirkung (im Gegenteil). Zum Glück wollen wir das Holz auch nicht reduzieren.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.11.2004, 20:29   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Brennbarkeit von Holz

ups, ne das wollten wir wirklich nicht

danke für die tipps und einen schönen abend noch
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2004, 10:25   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Brennbarkeit von Holz

Magnesia Stäbchen sind gut um Flammenverfärbungen zu erreichen.
Wenn man das Stäbchen z.B. in Kochsalz Natriumchlorid taucht verfärbt sich die Flamme gelb.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brennbarkeit von Alkanalen Charley_How Organische Chemie 4 08.03.2012 18:31
Brennbarkeit von Polyethylen maja_muc Organische Chemie 4 12.06.2011 11:00
Brennbarkeit von Alkanen Chemistry93 Organische Chemie 14 24.09.2010 08:30
Wirkung feuerhemmender Salze auf die Brennbarkeit von Holz alexander1987 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 27.12.2007 13:56
Brennbarkeit von Lactose Sunshine_w Organische Chemie 3 29.08.2005 22:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:52 Uhr.



Anzeige