Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie. Einfach alles
P.W. Atkins, J.A. Beran
55.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2001, 13:56   #1   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 368
Elektronen Auf- und Abgabe; Elektronenschalen

Hallo,

kann mir jemand erklären, woher man weiß, ob Elektronen auf- oder abgegeben werden bzw. wie viele in jeder Schale enthalten sind?

Oder steht das unter einem bestimmten, mir unbekannten, Begriff im Lexikon??

Vielen Dank,

Gruß ArneE
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 14:14   #2   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
die schalen besetzung erfolgt ganz regelmäßig, man kann sie aus dem PSE ablesen:

jede periode (waagrechte zeile im PSE) steht für eine schale,
die schalen sind von K bis Q "durchalphabetisiert".
die maximale besetzung aller schalen sieht so aus:

Code:
K 2 e-
L 8 e-
M 8 e-
N 18 e-
O 18 e-
P 34 e-
Q 34 e- (bin ich mir nicht ganz sicher, wirst du aber wohl kaum benötigen)
die chemie wird manchmal auch physik der Atomhülle genannt, weil jeweils nur die elektronen in der äußersten hülle für reaktionen zur verfügung stehen.

wenn man nun herausfinden will, wie viele elektronen die äußere schale besetzen geht man (in den Hauptgruppen!) folgendermaßen vor:

man nimmt die ordnungszahl (entspricht der elektronengesamtzahl)
und zieht soviele elektronen ab, wie in den vollen schalen vorhanden sind. dann erhält man die anzahl der außenelektronen.

Beispiel:

Calcium (20Ca) steht in der 4. Periode.
d.h. die K-,L- und M-Schale sind jeweils voll.
also sind 2+8+8= 18 elektronen in den inneren schalen.
und 20-18=2 elektronen auf der äußeren schale.


hippie
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 14:29   #3   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 368
Hallo hippie,

klasse Antwort!!

Ausführlich und sehr gut zu verstehen.

Eine Frage noch: Was heißt das e-

Vielen Dank,

Gruß ArneE
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 14:33   #4   Druckbare Version zeigen
wolferl  
Mitglied
Beiträge: 355
hi, die frage kann ich dir schnell beantworten: Das e- ist einfach ein kurzschreibweise für elektron.
Also e- = Elektron
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
wolferl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 14:35   #5   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
e- bedeutet elektron,
p+ bedeutet proton und n bedeutet neutron. hilfreiche abkürzungen für schreibfaule chemiker

hippie

der wolferl war wieder schneller!
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 14:50   #6   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 368
Hallo,

*g* egal, jedenfalls vielen Dank "euch beiden"!

Gibt es in dem Zusammenhang noch etwas, was man wissen müsste?? Unser Chemie-Pauker erklärt alles so konfus, dass man es überhaupt nicht versteht und unser Buch ist da auch keine große Hilfe.
Wenn man in Chemie also seine 2 haben will, muss man sich alles (!) selbst beibringen.

Für nat. Fragen ist das hier eines der besten Foren, die es gibt!

Gruß ArneE
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 15:20   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von hippie
p+ bedeutet proton
Also ich schreibe immer H+ für Protonen.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 15:25   #8   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 368
Hallo,

@Last of the Sane: ?

@all: Hat jemand zufällig einen Link zu einem fertigen Kosseldiagramm, so nannte es zumindestens unser Chemie-Pauker. Ein Diagramm, wo die ersten 20 Elemente mit der jeweiligen Anzahl der Elektronen, die sie auf- und abgegeben können, eingezeichnet sind??

Danke,

Gruß ArneE
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 15:30   #9   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
ein wasserstoffkation (H+) besteht aus einem einzelnen proton
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 15:47   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@ArneE: Zum ersten Punkt hat hippie ja schon die richtige antwort gegeben.

Zum zweiten, der Name Kossel ist natürlich nicht unbekannt, aber "Kossel-Diagramm" habe ich noch nie gehört. Ich verstehe eh nicht, was Du für ein Problem hast. Anscheinend suchst Du mögliche Oxidationsstufen der Elemente. Die wichtigsten Oxidationsstufen kannst du aus der Elektronenkonfiguration ableiten und alles weitere steht in jedem besseren Lehrbuch für Anorganische Chemie. Wenn Du dazu konkrete Fragen hast, dann stelle sie halt einfach hier.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.09.2001, 16:00   #11   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 368
Hallo Last of the Sane,

ja, ja, das ist schon so ein Vogel, unser Chemie-Lehrer. Ich hatte ihn extra noch angesprochen, ob das wirklich "Kossel-Diagramm" heißt und er bestätigte, ja, damit müsste jeder etwas anfangen können. *totaly confused now*

Zitat:
Mit Ausnahme der ersten Schale, in die nur 2 Elektronen passen, stellen 8 Elektronen in der Außenschale die stabile Edelgaskonfiguration dar.
- von unserem Chemie-Lehrer.

Wieso denn nicht wie bei P und Q mit 34 Elementen in der Aueßnschale??

Zur Selbstkontrolle: Wie viele Elektronen hat P in der Aueßnschale?

5. Hauptgruppe; OZ: 15

2+8+8+8 = 26

15 - 26 = -11 <-- wo habe ich einen Fehler / Denkfehler gemacht??

Gruß ArneE
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 16:14   #12   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Zitat:
Originalnachricht erstellt von ArneE
Zur Selbstkontrolle: Wie viele Elektronen hat P in der Aueßnschale?

5. Hauptgruppe; OZ: 15

2+8+8+8 = 26

15 - 26 = -11 <-- wo habe ich einen Fehler / Denkfehler gemacht??

Gruß ArneE [/B]
da ist dein fehler, es geht um die PERIODEN:

2+8 = 10
15-10=5

also 5 außenelektronen

hippie
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 16:22   #13   Druckbare Version zeigen
ArneE Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 368
Hallo hippie,

ahhhh, d.h.,

eine
horizontale Zeile = Periode
vertikale Zeile = Hauptgruppe,
oder?

Gibt es noch etwas, dass man im Bezug auf Elektronenan- bzw. abgabe noch wissen müsste?

Danke,

Gruß ArneE
ArneE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 16:29   #14   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Zitat:
horizontale Zeile = Periode
ja

Zitat:
vertikale Zeile = Hauptgruppe,
vertikale zeile = spalte
stimmt auch, aber die nebengruppen (auch spalten) erstmal weglassen, die brauchst du in der schule erstmal nicht!

was du noch wissen solltest:
die elemente der hauptgruppen I, II und III geben elektronen ab,
die der hauptgruppen V, VI und VII nehmen elektronen an.
die edelgase (HG VIII) reagieren im prinzip nicht,
die elemente der HG IV können nehmen und geben,
Wasserstoff (HG I, in manchen PSE in keiner HG) kann auch sein elektron abgeben oder eins aufnehmen.

hippie
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2001, 17:02   #15   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Helft mir mal...

Wie komme ich auf den seltsamen Gedanken, dass die MAXIMALE Besetzung der Schalen der Regel Summe = 2n² folgt,

somit für n = 1 --> 2 (1 s-Orbital)
n = 2 --> 8 (1 s, 3 p-Orbitale)
n = 3 --> 18 (1 s, 3 p, 5 d-Orbitale)
n = 4 --> 32 (1 s, 3 p, 5 d, 7 f-Orbitale)
n = 5 --> 50 (hier käme Obiges plus 9 g-Orbitale, die
aber nirgendwo gefüllt werden.)

Zählt mal die Orbitale zusammen, füllt sie mit je zwei Elektronen, und Ihr habt die maximale Besetzung.


Gruß,
Franz

Geändert von FK (02.09.2001 um 18:30 Uhr)
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronen auf/abgabe Aromtische Systeme Chip_13 Allgemeine Chemie 1 30.08.2011 23:15
Aufnahme von protonen/Abgabe von Elektronen Melvin28 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 9 14.01.2010 21:21
Abgabe von Elektronen beim Lithium was?boom Anorganische Chemie 1 09.05.2009 14:17
Stabilisierung von Molekülen durch Abgabe/Aufnahme von Elektronen MarciaM Physikalische Chemie 2 15.01.2009 10:36
Ionisierung: Abgabe von d-Elektronen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 11 23.07.2004 21:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:55 Uhr.



Anzeige