Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2004, 16:40   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Alkopops in Pulverform

Hallo zusammen!

Kann mir vielleicht jemand von euch erklären wie das funktionieren soll?
Die wollen aus 12 g Pulver ein 4,8% Getränk herstellen.... (grob geschätz braucht man ja schon ca. 10 g EtOH). Die Firma die diese Pulver herstellt heißt subyou (http://www.subyou.de) .
Auf der Seite steht leider sehr wenig außer das es sich um ein Mixolydin-Aeolat handelt. (Was auch immer das sein soll ?).

Freu mich auf die Ergebnisse...

Gruß

Marcel
  Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2004, 16:50   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Alkopops in Pulverform

Diese Seite ist echt schlimm, find ich... bewußt anbiedernd an jugendliche Zielgruppen und die ganze Sache ist irgendwie schon als Verarschung aufzufassen, meint ihr nicht? Hat zufällig schon mal jemand dieses Zeug in der Hand gehabt oder gar ausprobiert? Erfahrungsberichte?
Zitat:
Zitat:
Durch die Alteration von Mixolydin-Aeolat und mittels weiterer, umständlicher mikrochemischer Augmentations-Prozesse verwandelt sich das Pulver in Wasser gelöst wieder zu einem alkoholhaltigen Getränk.
Dem ist eigentlich nix mehr hinzuzufügen, oder? Schöner hätt ich's selbst nicht formulieren können!
Was das ist, wüßte ich auch gern:
Zitat:
Aber Achtung:
Päckcheninhalt jeweils 65g
Entspricht ca. 4,8% Alkohol bei 0,25 l Wasser
und beim puren Genuß rund 30% Alkoholanteil
Das wird ja wohl kein Na-Ethanolat sein, gell? Und einfach n ethanolbefüllter Zeolith... kann ich mir net vorstellen.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2004, 16:51   #3   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Alkopops in Pulverform

Das Thema gabs vor ein paar Tagen schon mal.
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=30603

Hat aber auch nicht geholfen.

Es ist irgend eine Form von Mikroverkapselung.

Eine befriedigende Antwort gibt's wohl erst dann, wenn einer das Zeug mal etwas näher unter die Lupe (Analyse) genommen hat.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2004, 17:08   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Alkopops in Pulverform

wow!

ihr seid ja echt schnell!

sorry das es dazu schon mal ein posting gab (habs übersehen)

gesehen hab ich es leider auch noch nie, ...

bestellen würde ich es glatt auch , aber man muß 15 päckchen abnehmen...

eine mikroverkapslung muß es aber nicht unbedingt sein, spiritus wird ja auch eingelagert (esbit), aber das ist natürlich niemals lebensmittelecht...
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.10.2004, 17:58   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Alkopops in Pulverform

Zitat:
Zitat von Disturbed
spiritus wird ja auch eingelagert (esbit),
Esbit ist kein Spiritus und enthält auch keinen; es handelt sich vielmehr um Hexamethylentetramin.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2004, 18:03   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Alkopops in Pulverform

oh!

damit bin ich dann eines besseren belehrt!

danke!
  Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 09:52   #7   Druckbare Version zeigen
Guido Seifert  
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Alkopops in Pulverform

Waere es denkbar, dass in dem Pulver Enzyme drin sind, die den Zucker zu Alkohl umwandeln?
Guido Seifert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 10:18   #8   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Alkopops in Pulverform

Ich glaube, die alkoholische Gärung dauert etwas zu lange, als daß sie einen schnellen Trinkgenuß gewährleisten könnte...
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 10:28   #9   Druckbare Version zeigen
Guido Seifert  
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Alkopops in Pulverform

Grundsaetzlich stimme ich zu. Allerdings denke ich hier nicht an Hefepilze, die sich erstmal vermehren muessen und den Zucker verstoffwechseln. Was Biochemie angeht, bin ich nicht sonderlich erfahren, aber diese Umwandlung erfolgt in der Hefe doch wohl auch enzymatisch. Wenn man diese Enzyme nun stabil, konzentriert, pulverfoermig und bei den Temperaturen, bei denen man das Zeug dann auch trinken will, arbeitsfaehig bekommt, koennte es doch funktionieren, oder?

Es wurde in den Thread her ja auch an die eine oder andere Form der Verkapselung gedacht, doch denke ich nicht, dass das mit den wenigen Informationen, die zur Verfuegung stehen konform ist. Es soll ja gerade kein Alkohol drin sein, deswegen das Zeug auch steuerfrei sein.
Guido Seifert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 10:40   #10   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Alkopops in Pulverform

Klar - im Prinzip hast du recht. Allerdings wird das ganze auch dann länger dauern als das Lösen eines Brausepulvers. Darüberhinaus bin ich mir nicht so sicher, ob entsprechende Enzyme lebenmittelrechtlich zugelassen wären.
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 10:58   #11   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Alkopops in Pulverform

"Normale" Hefe überlebt nicht mehr als 15 Vol.-%. Enzyme machen auch irgendwie schnell schlapp. Außerdem geht das zu lange und das Pulver selbst soll ja schon Alk enthalten:
Zitat:
Aber Achtung:
Päckcheninhalt jeweils 65g
Entspricht ca. 4,8% Alkohol bei 0,25 l Wasser
und beim puren Genuß rund 30% Alkoholanteil
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 11:34   #12   Druckbare Version zeigen
Zeitentaumel Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.315
AW: Alkopops in Pulverform

Zitat:
Zitat von Guido Seifert
Es soll ja gerade kein Alkohol drin sein, deswegen das Zeug auch steuerfrei sein.
Soweit ich weiss, wird nur die neue Alkopop-Steuer umgangen, da die auf schon fertig gemixte Getränke im Verkauf erhoben wird.
Zeitentaumel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 12:36   #13   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Alkopops in Pulverform

Zitat:
Zitat von Zeitentaumel
Soweit ich weiss, wird nur die neue Alkopop-Steuer umgangen, da die auf schon fertig gemixte Getränke im Verkauf erhoben wird.
So kenne ich das auch. Es wird sich wohl um eine mikroverkapselte Form handeln.
Übrigens, der Gesetzgeber ist auch schon auf das Produkt gestoßen und erwägt, dieses bei einer anstehenden Anpassung der Alkopop Verordnung mit aufzunehmen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 16:26   #14   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: Alkopops in Pulverform

Kann es sein, daß es sich um Mg(EtO)2 mit Citronensäure handelt. Mit Wasser sollte sich dann EtOH und Mg3(Citrat)2 bilden.

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 16:40   #15   Druckbare Version zeigen
noob Männlich
Mitglied
Beiträge: 953
AW: Alkopops in Pulverform

nur mal eine grundlegende frage:
wie können die auf der packung angeben wieviel promille das fertige getränk hat. die wissen doch nicht in wieviel wasser ich das ganze löse.
vielleicht essen ein paar ganz hart das ja pur?

mfg jojo
noob ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Säure in Pulverform hm71 Anorganische Chemie 4 07.11.2007 16:16
Technische Herstellung von Alkohol in Pulverform staphylos Lebensmittel- & Haushaltschemie 6 31.10.2006 09:52
Alkopops Painfull-Death Allgemeine Chemie 2 14.08.2005 16:21
ist Taurin in Pulverform bioverfügbar? ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 2 15.01.2005 15:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.



Anzeige