Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2004, 20:57   #1   Druckbare Version zeigen
Magi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 807
druck-frage

angenommen man weiß dass der inhalt einer gasflasche mit elementarem stickstoff 22900g ist (masse). welcher druck herrscht dann in der flasche?
818 bar?

mfg mg
Magi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 21:01   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: druck-frage

Zitat:
Zitat von Magi
angenommen man weiß dass der inhalt einer gasflasche mit elementarem stickstoff 22900g ist (masse). welcher druck herrscht dann in der flasche?
818 bar?

mfg mg
Da fehlt noch eine Angabe...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 21:08   #3   Druckbare Version zeigen
Magi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 807
AW: druck-frage

normalbedingungen 22,4 liter, sorry
Magi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.10.2004, 21:21   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: druck-frage

Zitat:
Zitat von Magi
normalbedingungen 22,4 liter, sorry
Dann stimmts (817,46 bar kriege ich raus mit der Atommasse 14,00647).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 21:27   #5   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: druck-frage

Was haben Normalbedingungen mit 22.4 Litern denn nun ernsthaft zu tun?
Und noch viel interessanter: Was haben Normalbedingungen mit 800+ bar zu tun?!

Also da fehlt immer noch genausoviel - irgendwelche sich durchaus zu merkenden Zahlenwerte sind ohne korrekte Dimension und passenden Zusammenhang gefährlicher als nützlich



Nebenbei: Wer auf die Idee kommt bei 800++ bar noch mit idealem Gas zu rechnen...
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 21:28   #6   Druckbare Version zeigen
Magi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 807
AW: druck-frage

danke dir, franz!
.....aber ich meine in der klausur war nur angegeben, dass eine volle gasflasche mit elementarem stickstoff 44,2kg wiegt und das gewicht der leeren flasche würde 21,3kg betragen. und dann hat er meines wissens direkt nach dem druck gefragt. hmm kann das sein dass man das dann so rechnet?
Magi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 21:40   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: druck-frage

Zitat:
Zitat von Magi
danke dir, franz!
.....aber ich meine in der klausur war nur angegeben, dass eine volle gasflasche mit elementarem stickstoff 44,2kg wiegt und das gewicht der leeren flasche würde 21,3kg betragen. und dann hat er meines wissens direkt nach dem druck gefragt. hmm kann das sein dass man das dann so rechnet?
Tja, wenn das Volumen der Flasche 22,4 Liter beträgt, dann kommt der Druck raus (für 0 °C).
Dass sich Stickstoff bei diesem Druck nicht mehr wie ein ideales Gas verhalten dürfte, ist ne andere Sache...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 21:45   #8   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: druck-frage

Nichts gegen die 22.4 Liter - aber nur weil eine Flasche zufällig 22.4 Liter Volumen haben sollte hat das nichts mit Normbedingungen zu tun

Also: Solange ihr nicht im Unterricht die Wandstärke von Gasflaschen durchgenommen habt und die Dichte von Eisen irgendwo nachschlagbar ist fehlt da definitiv noch ne Angabe.

Ergo:
Zitat:
hmm kann das sein dass man das dann so rechnet?
Nö. Wenn dem tatsächlich so sein sollte dann rechnet man da erstmal gar nichts und macht n Verdrängungsversuch
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 22:06   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: druck-frage

Zitat:
Zitat von upsidedown
Nichts gegen die 22.4 Liter - aber nur weil eine Flasche zufällig 22.4 Liter Volumen haben sollte hat das nichts mit Normbedingungen zu tun

Also: Solange ihr nicht im Unterricht die Wandstärke von Gasflaschen durchgenommen habt und die Dichte von Eisen irgendwo nachschlagbar ist fehlt da definitiv noch ne Angabe.

Ergo:

Nö. Wenn dem tatsächlich so sein sollte dann rechnet man da erstmal gar nichts und macht n Verdrängungsversuch
Es versteht sich von selbst, dass man den Druck nur ausrechnen kann, wenn das Volumen bekannt (und dass 22,4 Liter ein unübliches Fassungsvermögen für Gasflaschen sind und 800 bar aufwärts ein unüblicher Druck ). Und dass die Flasche sich unter dem Druck ausbeult und ihr Volumen ändert, würde die als schlichte Rechung gedachte Aufgabe nur so verkomplizieren, dass es keiner mehr hinkriegt...
Und welche Rolle spielt die Dichte des Eisens?
EDIT: Ach so, Du willst das Volumen der Flasche berechnen...
Dann allerdings...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!

Geändert von FK (15.10.2004 um 22:13 Uhr)
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 22:19   #10   Druckbare Version zeigen
Magi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 807
AW: druck-frage

kann es nicht auch so sein , dass man rechnet: 22900gramm = 818mol , und dann auf jeder seite der gleichung jeden wert wie er bei normalbedingungen wäre mit dem faktor 818 multipliziert? dann würde doch alles proportional ansteigen und man könnte so leicht den druck berechnen, nämlich 1,013* 818
Magi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 22:29   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: druck-frage

Zitat:
Zitat von Magi
kann es nicht auch so sein , dass man rechnet: 22900gramm = 818mol , und dann auf jeder seite der gleichung jeden wert wie er bei normalbedingungen wäre mit dem faktor 818 multipliziert? dann würde doch alles proportional ansteigen und man könnte so leicht den druck berechnen, nämlich 1,013* 818
Nee, wenn das Volumen der Flasche gar nicht angegeben ist, kann man den Druck nicht ausrechnen.
Darauf bezog sich upsidedowns Antwort - entweder das Volumen berechnen, wenn die Wandstärke der Flasche bekannt ist (und sonst noch ein paar Kleinigkeiten), oder das ganz bleiben lassen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2004, 14:24   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: druck-frage

hehe
es fragt sich dann auch welche Gasflasche 800bar Druck aushält

Aber diese Aufgaben zum IGG sind halt alle nicht sehr praxistauglich

Gruß Patrick
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2004, 15:23   #13   Druckbare Version zeigen
Magi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 807
AW: druck-frage

vor allem habe ich mich während der klausur gefragt, warum im b-teil der aufgabe gefragt ist, ob die flasche denn explodiert, wenn man davon ausgeht dass sie nur einen druck von 300bar aushält. spontan hab ich mir da gedacht, das habe ich doch schon in aufgabe a bewiesen und einfach siehe lösung aufgabe a hingeschrieben. kann mir zwar nicht vorstellen dass ich dafür jeweils 3 punkte bekomme, aber egal....
Magi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2004, 15:31   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: druck-frage

Ja klar, aber die Frage b) kannst Du auch nur richtig beantworten, wenn Du Frage a) richtig hast.
Es gibt bestimmt leute die auf 50bar kommen oder so

Gruß Patrick
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergleich Druck mit osmotischen Druck H-Milch Allgemeine Chemie 6 05.03.2010 00:55
Osmotischer Druck - Hydrost. Druck -> Hilfe bitte! Lamesmurf Physik 2 29.11.2008 04:47
Phasenumwandlung eines Feststoffes: Frage zu fr. R.enthalpie u. Druck Lamesmurf Physikalische Chemie 0 11.05.2008 20:23
Druck Mimilotta Physik 2 11.05.2007 15:13
MWG Frage zur Temperatur und Druck Magi Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 29.05.2006 02:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:21 Uhr.



Anzeige