Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2006, 19:09   #16   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Kommt darauf an, wie konzentriert die Schwefelsäure ist. Kupfer löst sich ja nur in oxidierenden Säuren, wozu auch konz. Schwefelsäure gehört. In verdünnter Schwefelsäure passiert nix.
Salpetersäure geht schon halbkonzentriert ganz gut ran...

Würde mich mal interessieren, wie die Mengenverhältnisse genau sind.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 09:47   #17   Druckbare Version zeigen
Marduk Männlich
Mitglied
Beiträge: 314
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Mengen sind wie folgt:

21,2g Kupfer
90g Schwefelsäure 98%
2ml Salpetersäure 65%

Alles zusammen in einen Kolben und 90 Minuten mit Rückflusskühler kochen.
Lösung abkühlen lassen und dann in 150ml kaltes Wasser kippen.
Bis zum Sieden erhitzen und dann heiß filtrieren.
Langsam abkühlen lassen - Kupfersulfat kristallisiert aus.
Scharf absaugen - und vorsichtig trocknen - fertig.

Das ist die Synthese - grob umrissen.
Marduk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 10:46   #18   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Ich glaube, daß die Salpetersäure zur Oxidation des Kupfers taugt, und die dabei entstehenden nitrosen Gase durch die Schwefelsäure wiederum oxidiert werden. Damit hat die eingesetzte Menge Salpetersäure eine katalytische Funktion. Schwefelsäure selbst reagiert (auch wenn sie so konz. ist wie hier) nur sehr schlecht mit Kupfermetall, Salpetersäure ganz prima, aber nitrose Gase sind eklig. Vielleicht ist das die Philosophie dahinter.

Komische Synthesevorschrift... hab ich ja noch nie gesehen... naja, wenn's tut...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 22:00   #19   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Eigentlich ist es so, dass nitrose Gase Schwefeldioxid mit Hilfe von Sauerstoff zu Schwefeltrioxid oxidieren können (siehe den alten Bleikammerprozess). In die Mixtur dürfte aber kaum soviel Sauerstoff gelangen, dass das relevant wird.
Also nicht ganz geklärt, die Sache...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 10:10   #20   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Hm... auch wieder wahr... also, ich versteh die Rezeptur immer weniger. Funktioniert sie denn wenigstens? Gibts braune Wölkchen? Entsteht SO2? Ist die Ausbeute in der Nähe der Theorie?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 12:27   #21   Druckbare Version zeigen
Marduk Männlich
Mitglied
Beiträge: 314
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Na da sind doch schonmal Ideen unterwegs.

Die Synthese war mir auch unbekannt, steht aber so im Buch - durchführen konnte ich sie aber leider noch nicht, da mir irgendjemand den Rückflusskühler zerdeppert hat - arghs.

Aber ein neuer ist unterwegs, Anfang nächste Woche kann ich dann mal die Ergebnisse mitteilen.
Marduk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 13:11   #22   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Warum nimmst Du eigentlich nicht einfach dasjenige, das im Schrank steht? Welchen sittlichen Nährwert hat die Selbstherstellung denn?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 14:38   #23   Druckbare Version zeigen
Marduk Männlich
Mitglied
Beiträge: 314
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

1. Es steht keins im Schrank - ist leer *g*

2. Keine Ahnung - Doc hat gesagt mach die Synthese - also mach ich die Synthese

Marduk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2007, 22:55   #24   Druckbare Version zeigen
Lunatic21 Männlich
Mitglied
Beiträge: 77
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Zitat:
Zitat von Marduk Beitrag anzeigen
*Uraltes Thema ausgrab - aber man soll ja suchen*


Ich hab eine Syntheseanleitung für Kupfersulfat bei der man zu dem Schwefelsäure-Kupfer-Gemisch eine sehr kleine Menge Salpetersäure zugeben soll und das dann 90 Minuten kocht - warum die Salpetersäure?

Meine Theorie:

Die HNO3 oxidiert das entstehende SO2 zu SO3 welches, dann in der Lösung, wieder zu H2SO4 wird.

Peinliche Frage eigentlich...
(Glaub ich)

Also die HNO3 wirkt hier keineswegs katalytisch. Das Cu setzt sich mit H2SO4 nicht um (zu edel - siehe elektrochem. Spannungsreihe!). Deswegen muß HNO3 zugesetzt werden - sonst findet keine Redoxreaktion statt.

Es gilt folgender Formelumsatz:

3Cu + 2HNO3 + 3H2SO4 + 11H2O ---> 3CuSO4 * 5 H2O + 2NO

es entstehen also nitrose Gase, nicht Wasserstoff!

Die Teilreaktionen sind:

Oxidation: Cu ---> Cu2+ + 2e-

Reduktion: NO3- + 4H+ + 3e- ---> NO + 2H2O
Lunatic21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 17:48   #25   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Zitat:
Zitat von Lunatic21 Beitrag anzeigen
Das Cu setzt sich mit H2SO4 nicht um (zu edel - siehe elektrochem. Spannungsreihe!).
Doch.
Mit konz. Schwefelsäure kann man Cu und auch Ag lösen.
Und, wie oben schon erwähnt, die Menge an Salpetersäure ist viel zu gering, um das Kupfer komplett umzusetzen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.10.2007, 20:34   #26   Druckbare Version zeigen
Lunatic21 Männlich
Mitglied
Beiträge: 77
AW: Herstellung von Kupfersulfat (CuSO4)

Ja, mit Salpetersäure ist die Reaktion aber viel weniger umständlich, und funktioniert meiner Meinung nach besser (praktische Erfahrung). Natürlich(!) muss die HNO3 stöchiometrisch eingesetzt werden. (siehe Gleichung die ich weiter oben gepostet habe)
Lunatic21 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redoxreaktion von CuSO4 und Zn LisannApp Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 21.03.2010 21:49
Elektrolyse von CuSo4 dommeneck Allgemeine Chemie 2 19.03.2010 12:28
Herstellung von einer Kupfersulfat-Lösung/Zinksulfat-Lösung Methansäure Anorganische Chemie 21 07.11.2006 19:06
Giftigkeit von CuSO4 Verleimnix Medizin & Pharmazie 14 29.08.2004 21:44
Ionengitter von CuSO4 Michael55 Anorganische Chemie 1 11.11.2003 19:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.



Anzeige