Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.10.2004, 16:01   #1   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
Kalk

Hallo,

hier mal wieder einer meiner vielen Fragen!
Wer Lust und Zeit hat, kann sie mir gerne beantworten.

CaO+H2O------> Ca(OH)2

1. Warum ist das so und nicht anders? Warum bildet sich Ca(OH)2

Ca(OH)2+CO2-------->CaCO3+H2O

2.Woher weiss man, dass sich da Wasser abspaltet bzw. wie kann man das rauskreiegen, ohne es praktisch zu versuchen?

MfG

Aymen
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 16:18   #2   Druckbare Version zeigen
DeFianT Männlich
Mitglied
Beiträge: 409
AW: Kalk

Zitat:
Zitat von Amir Aymen
wie kann man das rauskreiegen, ohne es praktisch zu versuchen?
Geselle dich zu den Philosophen
__________________
Concepts change, Facts don't!
DeFianT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 16:19   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kalk

zu 1.) Was sollte sich denn sonst bilden? Wenn ein Oxid überhaupt mit Wasser reagiert, dann doch wohl zum Hydroxid. Vgl. Oxide der Alkalimetalle, Oxide der schweren Erdalkalis. Nichtmetalloxide reagieren mit Wasser halt zu Säuren (Anhydrid--->Säure).
Übrigens: wenn Du Dein CaO so richtig mit Schmackes durchglühst, sodaß echt überhaupt kein Ca(OH)2 vorliegt und ausschließlich reines echtes wahrhaftiges CaO, dann tut diese Reaktion mit Wasser nimmer. Das nennt man "totgebrannten Kalk". Dann bleibt das CaO nämlich CaO und wird nur n bißchen naß außenrum...

zu 2.) Basische Hydroxide binden nunmal das saure CO2-Gas. Das kannste als Reaktion einer Base mit einer Säure zu einem Salz plus Wasser ganz leicht erkennen, wenn Du einen Zwischenschritt reinnimmst: die Hydrolyse des "Kohlensäureanhydrids" CO2 zur Kohlensäure. Dann erhältst Du zwei Gleichungen, deren Summe nur um ein Wasser gegenüber Deiner Gleichung erweitert ist:
a) CO2 + H2O ---> "H2CO3"
b) "H2CO3" + Ca(OH)2 ---> CaCO3 + 2 H2O
Und ZACK! ganz normale Chemie.
Dazu kommt noch, daß CaCO3 gebirgsbildend stabil ist. Das bildet sich gern, wenn's die Möglichkeit hat...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (05.10.2004 um 16:26 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 16:28   #4   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Kalk

Und dieses Gebirge nennt sich dann Marmorberg
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.10.2004, 16:32   #5   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kalk

Schonmal was von den Kalkalpen gehört? Oder der schwäbischen Alb? Oder dem schweizer Jura? Karst? Tropfsteine?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 16:33   #6   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Kalk

So Leute bitte nicht auslachen aber:

Wie soll das CO2 Gas sauer sein, wenn es keine H+ Teilchen in sich gelöst hat?
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 16:38   #7   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Kalk

Als Nichtmetalloxid ist CO2 ein Säureanhydrid und reagiert in wässriger Lösung sauer (s. Tino71). Mineralwasser mit Kohlensäure wird in manchen Gegenden auch "sauer Wasser" genannt.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 16:43   #8   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Kalk

Danke!
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 16:57   #9   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kalk

Nu siehste, tolles Beispiel!
Die Oxide der elektropositiven Elemente (Na, Ca, Ba, Eu, ...) reagieren mit Wasser zu Basen / Hydroxiden.
Die Oxide der elektronegativen Elemente (C, N, P, Cl, ...) zu Säuren. Diese Oxide heißen dann meistens "Anhydrid".
N2O5 + H2O ---> 2 HNO3
P4O10 + 6 H2O ---> 4 H3PO4
6 ClO2 + 3 H2O ---> HCl + 5 HClO3

Ach: zur Reaktion von Ca(OH)2 mit CO2:
sagen dir die "Sinterterassen von Pamukkale" was?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (05.10.2004 um 17:12 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 22:16   #10   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Kalk

Danke erstmal für deine Hilfe!

Ja, die Stehen in der Türkei und sehen echt toll aus!!
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kalk - Lösungsverwitterung MarMar Geowissenschaften 2 13.11.2010 12:50
Kalk Socke_Kann_Kein_Chemie Allgemeine Chemie 7 05.05.2010 20:51
Kalk argon 676 Lebensmittel- & Haushaltschemie 2 11.10.2009 20:30
Magnesium + Kalk Jenutan Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 15 05.05.2008 11:35
Kalk auflösen The Avatar Allgemeine Chemie 11 16.05.2006 08:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:12 Uhr.



Anzeige