Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2004, 14:31   #1   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
Polarität

Hallo,


ich habe gelesen, dass Pentan im Gegensatz zu Wasser kein Dipol ( müsste das nicht in diesem Fall Multipol heissen ? ) ist, da die Ladungsverteilung symmetrisch ist.

1. Folgere ich daraus richtig, dass auch Methan, Ethan .......... usw.
keine Dipole (? Multipole?) sind?

2. Woran erkennt man, ob die Ladungsverteilung symmetrisch ist?


Gruß,
Aymen
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 14:40   #2   Druckbare Version zeigen
Blondchen weiblich 
Mitglied
Beiträge: 86
AW: Polarität

Polare Moleküle bestehen aus Atomen mit unterschiedlicher Elektronegativität und haben einen unsymmetrischen Aufbau, wie z.B. Wasser (H2O)

Also muss die Elektronegativität eine größere Differenz der einzelnen Atome haben sonst kommt es zu keiner Polarität.
C= 2,1 und H= 2,5 das ist zu klein
__________________
Wenn Sie sie nicht überzeugen können, dann verwirren Sie sie.
Blondchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 14:40   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Polarität

1) dabei ist die Ladungsverteilung ebenfalls symmetrisch, die Folgerung also richtig.

2) am einfachsten Anhand der Valenzstrichformeln. Valenzstrichformel aufzeichnen, Partialladungen den elektronegativeren Atomen zuschreiben, Symmetrie feststellen


Zitat:
und haben einen unsymmetrischen Aufbau, wie z.B. Wasser
Wasser hat doch keinen unsymmetrischen Aufbau...
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 19:08   #4   Druckbare Version zeigen
JT-ToM  
Mitglied
Beiträge: 390
AW: Polarität

Das bezieht sich auf den gewinkelten Bau, der bewirkt, dass die Dipolkräfte sich nicht gegenseitig aufheben, wie etwa im CO2. Hier ist das Molekül linear und die Beträge der einzelnen Dipolmomente sind genau entgegengesetzt und heben sich auf.
Wasser eine Flüssigkeit
CO2 ein Gas

Sinngemäß das gleiche gilt für Alkane, wo die tetraedrische Anordnung die einzelnen Dipolmomente zu null addieren lässt.

Grüße ToM
JT-ToM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 19:50   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Polarität

Zitat:
Zitat von Blondchen
Polare Moleküle bestehen aus Atomen mit unterschiedlicher Elektronegativität und haben einen unsymmetrischen Aufbau, wie z.B. Wasser (H2O)
Mit "unsymmetrisch" ist gemeint, dass der Schwerpunkt von positiver und negativer Ladung nicht zusammenfällt.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 20:18   #6   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Polarität

Hallo,


steht Polarität also auch indirekt damit zusammne, wie die Atome in einem Molekül zueinander stehen?
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.10.2004, 08:46   #7   Druckbare Version zeigen
JT-ToM  
Mitglied
Beiträge: 390
AW: Polarität

Auf jeden Fall!
Elektronegativitätsunterschiede ist das eine
und
räumlicher Bau das andere!
Wie willst du sonst die extrem unterschiedlichen Eigenschaften von meinem Beispiel H2O und CO2 erklären, die Elektronegativitätsunterschiede reichen nicht.

Grüße ToM
JT-ToM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2004, 17:24   #8   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Polarität

Gut,

also sind die Moleküle bei H20 unproportioanle zueinander. Deswegen ist H2O auch polar. Ich glaube der Winkel den die beiden H Teile bilden beträgt 104°.
Und wie stehen jetzt bei CO2 die O Teile zum C Teilchen? Wenn CO2 unpolar ist, müssten sie doch ne Achse von 180° bilden. Liege ich da richtig?
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2004, 18:00   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Polarität

ja
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2004, 18:00   #10   Druckbare Version zeigen
JT-ToM  
Mitglied
Beiträge: 390
AW: Polarität

Genau!

ToM
JT-ToM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2004, 21:02   #11   Druckbare Version zeigen
Amir Aymen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 261
AW: Polarität

Als erstes möchte ich mich erst mal für all eure Geduld und Hilfe bedanken.
Jetzt muss ich aber noch eine Frage stellen:

Warum bilden denn diese Moleküle unterschiedliche Winkel?
Warum bilden die 2 H Teile nicht auch eine 180° Achse wie beim CO2?
Amir Aymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2004, 08:42   #12   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Am Sauerstoff sind zwei freie Elektronenpaare, die auch Platz beanspruchen. Die Bindungselektronen der O-H-Bindungen und die freien Elektronenpaare stoßen sich ab.

Suche mal nach dem VSEPR-Modell.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Polarität mexicolalight Allgemeine Chemie 3 10.09.2009 23:24
Polarität Philipp1982 Allgemeine Chemie 3 16.08.2009 15:33
polarität el guerrero Allgemeine Chemie 8 29.10.2007 22:11
Polarität aylin Allgemeine Chemie 3 20.10.2006 19:09
Polarität..... Adam Hasheesh Biologie & Biochemie 1 17.09.2006 17:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.



Anzeige