Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2001, 17:35   #16   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Onkel Doktors Thermoskanne

Wieso Thermoskanne?
Das war eine Stahl-Druckflasche (eben eine Kleine)
  Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2001, 15:05   #17   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
also, einfach so kaufen (wie andere Chemikalien) kann man Stickstoff nicht). Normalerweise schliesst man einen Vertrag mit dem Lieferanten (Messer Griesheim, Linde oder Airproducts sind die wichtigsten) ab, der die Aufstellung, Fuellung und Wartung des Druckbehaelters umfasst. Der Behaelter muss natuerlich auch noch speziell angeschlossen werden.

Das ganze ist natuerlich sehr teuer und lohnt sich erst ab einem gewissen Stickstoffbedarf. Wir brauchen z.B. einige 100 l pro Woche und haben so einen Vertrag, das ist aber eher die untere Grenze. Oft ist es so, dass Leute mit weniger Bedarf sich einfach 'dranhaengen' (bei einem frueheren Arbeitgeber von mir kam z.B. regelmaessig ein Transporter von einem Krankenhaus). Vermutlich macht der Warzendoc es so aehnlich.

Bei fl. Sauerstoff ist es vermutlich so aehnlich, Krankenhaeuser, Klaerwerke oder auch Stahlverarbeiter haben oft so einen Druckbehaelter rumstehen. Fl. Helium ist deutlich teurer und wird in kleineren Chargen (50 - 250 l) geliefert, und auch nicht unter Druck. Auch das Handling ist etwas komplizierter, fl. He hat nur 4 K (-269 C), so dass z.B. Luft fluessig wird, und aehnliche Scherze
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2001, 16:10   #18   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
es ist nicht möglich, flüssigen Stickstoff in einer geschlossenen Bombe ohne Kühlung aufzubewahren, sie würde beim Erwärmen unweigerlich explodieren. Stickstoff wird m. E. in grünen Bomben als Gas in den Handel gebracht, Sauerstoff in blauen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2001, 16:54   #19   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
hmm, wir haben hier einen 6 cbm-Drucktank fuer fluessigen Stickstoff rumstehen, der ist bisher auch ohne Kuehlung noch nicht explodiert ...

Natuerlich ist ein Ueberdruckventil dran, ausserdem wird auch der abdampfende Stickstoff genutzt. Kann also nix passieren.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2001, 17:26   #20   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Eben, Du sagst es, ein Überdruckventil. Wie oben schon erwähnt kann man Stickstoff bei Raumtemperatur nicht verflüssigen (wegen der kritischen Temperatur).

Ich schätze auch mal, dass der Warzendoc seinen Vorrat ab und zu wieder auffüllen lässt und kein eigenes Kühlsystem hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2001, 09:28   #21   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Lieber Schlumpf,
wenn Dein Posting als Antwort auf mein Posting gedacht war, war es, mit Verlaub gesagt, überflüssig. Aber was ist mit der Farbe??
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.08.2001, 10:38   #22   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Aha, ich kann ja mal bei einer der örtl. gelegenen Unis nachfragen, vielleicht bekomm ich da mal was.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2001, 13:12   #23   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Du meinst allen Ernstes, dass du flüssigen Stickstoff bekommst, laborfutzie!?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2001, 13:43   #24   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Du meinst allen Ernstes, dass du flüssigen Stickstoff bekommst, laborfutzie!?
Wieso nicht? N2 zählt laut der Gef.stoff V nicht zu Gefahrenstoffen. Übrigens kann ja ein Erwachsender mitgehen!
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2001, 17:25   #25   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
@merlin: naja, Missverstaendnis ...

ja, stimmt mit der Farbe. Ist allerdings vor nicht allzu langer Zeit geaendert worden (weiss ich aber momentan nicht, wie es jetzt ist). Die meisten Flaschen im Umlauf sind aber noch in den alten Farben.

@laborfutzie: schwer zu sagen, ob du was bekommst. Das hat nicht unbedingt was mit Gefahrstoffen zu tun ... .
Wenn du nur ein paar der ueblichen Spielchen machen willst (Gummischlauch einfrieren etc.) laesst dich vielleicht ein netter Assi in seinem Labor machen. Spart dir das Transportproblem.

Uebrigens, die Brandblase (ist eine lokale Erfrierung a la Reinhold Messner) bekoomt man nur, wenn man kalte Teile beruehrt. Fl. Stickstoff selber verhaelt sich auf der Haut wie ein Wassertropfen auf der heissen Herdplatte.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2001, 18:54   #26   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ich denke mal eher, der Laborfutzie braucht den flüssigen Stickstoff, um seine Warzen selbst abzufrieren, damit er nicht mehr zum Warzendoc muß, oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2001, 20:46   #27   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Ich denke mal eher, der Laborfutzie braucht den flüssigen Stickstoff, um seine
Aber Klaro!

Zitat:
Uebrigens, die Brandblase (ist eine lokale Erfrierung a la Reinhold Messner)
bekoomt man nur, wenn man kalte Teile beruehrt
Das erklärt sich durch den Trichter, der sich durch den fl. N2 abgekühlt hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2001, 21:52   #28   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Warzen-Ex

..geht natürlich auch ohne flüssigen Stickstoff (siehe unter "Medizin und Pharmazie", Stichwort "Aphthen.....").

Einige Vorschläge (aus: Chemie des Alltags, Römpp, 1947):

rauchende Salpetersäure (der Vorschlag stammt aus dem Jahr 1751!)

Trichloressigsäure, konz. Lösung in Wasser

Kohlensäureschnee (recht modern!)

Salicylsäure 10proz. in Eisessig

3 g Salicylsäure + 2 g Milchsäure + 45 g Kollodium

10-20 g Resorcin in 20-30 g Vaseline

Das wars aus dem Römpp...

Ansonsten gibts noch Legionen von Rezepten (Silbernitrat, Lebensbaumsaft, Zitronensaft, halbe Kröte darauflegen , "besprechen")...

Meine letzten Warzen sind übrigens vor ca. 30 Jahren von selbst verschwunden...


Gruß,
Franz
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2001, 13:23   #29   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
konz HSO4H geht auch. Tut nicht mal weh.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2001, 19:09   #30   Druckbare Version zeigen
Blue Crystal  
Mitglied
Beiträge: 393
Natürlich tut es weh, wenn man flüssigen Stickstoff auf die Haut bekommt! Deswegen sollte man dann das Zeugs möglichst schnell von der Hand schüttelt, oder die Hand einfach in Bewegung halten, damit nichts geschieht (Gruß an Herrn Leidenfrost ) Ebenso sollte man keine Stoffschuhe tragen sondern Lederschuhe, wenn man damit arbeitet, weil sich Stoff natürlich vollsaugt. Das Gleiche gilt auch für Hosen etc, wobei man dann nicht auf Leder umsteigen muß , sondern ein Kittel völlig ausreichend ist.

Medizinisch betrachtet ist die Geschichte mit dem flüssigen Stickstoff auf der Haut in etwa wie eine Verbrennung: Die Flüssigkeit in den Zellen gefriert sehr schnell, dabei dehnt sich das Ganze aus und die Zelle geht kaputt. Beim Verbrennen platzt die Zelle, weil deren Inhalt verdampft. Behandelt wird beides als Verbrennung, daher auch der Name Gefrierbrand. Und somit erübrigt sich dias Thema, obs wehtut oder nicht. Ich weiß wie sich das Zeugs nach kurzer Zeit anfühlt - nach längerer Zeit zum Glück nicht.

Bei und wird das Zeug übrigens immer in großen Bottichen mit lose aufliegendem Deckel aufbewahrt und zum Benutzen in kleine Dewars abgefüllt. Reste werden zurückgekippt - oder für Spielereien verwendet
__________________
Das Maximalvolumen subterraner Agrarproduktivitäten steht in reziproker Relation zur mentalen Kompetenz ihres Produzenten.
Blue Crystal ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
flüssiger Stickstoff - heißes Wasser Firster Allgemeine Chemie 28 13.08.2009 20:16
flüssiges Helium und flüssiger Stickstoff beta81 Allgemeine Chemie 5 01.05.2009 11:42
Flüssiger Stickstoff als Showeffekt LarsG Off-Topic 68 16.09.2006 21:30
Flüssiger Stickstoff - Bezugsquelle und Haltbarkeit Chemiefreak91 Allgemeine Chemie 52 03.05.2006 20:28
Warum ist flüssiger Stickstoff so ungefährlich ehemaliges Mitglied Physik 9 27.03.2006 02:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:59 Uhr.



Anzeige