Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2004, 13:46   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Titrationskurve zeichnen

Stehe hier vor einer Aufgabe und weiß nicht wie das funktionieren soll...

Zeichnen Sie die Titrationskurve von 0,2 Mol Ammoniak mit 0,1 molarer Salzsäure. Kennzeichen Sie den Äquivalenzpunkt (ÄP), den Neutralpunkt (NP), den Pufferbereich und beschriften Sie die Achsen.

Achsenbeschriftung wäre pH-Wert senkrecht und ml HCl waagerecht.
Die Kurve würde beim pH-Wert von NH3 beginnen - also 13,3...

Und jetzt? Wie komme ich mit den gegebenen Daten auf den pKs um den Pufferbereich (+ - 1) zu finden?

ÄP sollte da sein, wo sich aquimolare Mengen verbraucht haben. Also bei 2000 ml HCl auf der x-Achse. Aber wie komme ich auf den zugehörigen pH-Wert?

NP müsste sich dann ja aus der Kurve ergeben bei pH7...

Kann mir bitte wer weiterhelfen?

LG und vielen Dank

Lapo
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 13:49   #2   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Titrationskurve zeichnen

wenn du mit den Rechnungen einigermassen vertraut bist, kannst du hier im Forum mal unter dem Programm LCS suchen, dass sowas recht gut kann,

VG
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.07.2004, 14:04   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Titrationskurve zeichnen

Bin mit nix vertraut :-) Zudem ist es eine frühere Klausuraufgabe, zu der man keine Computerprogramme zur Hilfe nehmen durfte. Es muss also auch so irgendwie gehen...

LG Lapo
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 14:47   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Titrationskurve zeichnen

Zitat:
Zitat von lapo
Die Kurve würde beim pH-Wert von NH3 beginnen - also 13,3...
Nee, würde sie nicht. Warum?
Zitat:
Und jetzt? Wie komme ich mit den gegebenen Daten auf den pKs um den Pufferbereich (+ - 1) zu finden?
Henderson & Hasselbalch können da weiterhelfen...

Zitat:
NP müsste sich dann ja aus der Kurve ergeben bei pH7...
Da liegt der Neutralpunkt immer (jedenfalls bei Raumtemperatur).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 15:06   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Titrationskurve zeichnen

Zitat:
Zitat von FK
Nee, würde sie nicht. Warum?
Gute Frage...
Ich dachte 0,2 Mol = pH 0,7 und weil basisch von 14 abgezogen...
Was stimmt daran nicht?


Zitat:
Zitat von FK
Henderson & Hasselbalch können da weiterhelfen...
pH = pKs + 10 log [Salz] : [Säure] - das nach pKs umstellen nehme ich an.

Aber ich verstehe es trotzdem nicht. Wie weiß ich welcher pH-Wert irgendwann zwischen drin zu einem für mich nicht ersichtlichen Zeitpunkt auftritt, wenn ich x ml Säure zugegeben habe. Es ist ja zu dem Zeitpunkt noch nicht alle Säure drin... Ich habe nach meinen Überlegungen also keinen pH-Wert zum rechnen und dann nützt mir auch die Gleichung nichts. Sorry, ich blicke da echt nicht durch.


Zitat:
Zitat von FK
Da liegt der Neutralpunkt immer (jedenfalls bei Raumtemperatur).
Na, dann stimmte je wenigstens etwas :-)
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 15:10   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Titrationskurve zeichnen

Wie ist denn die Dissoziationskonstante von Ammoniak?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 15:35   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Titrationskurve zeichnen

Ist nicht angegeben. Wo finde ich so etwas? Googel hat mir tausend Rechenaufgaben angezeigt... aber keine wo das dabei stand.

Hab eine Tabelle gefunden mit dem pKa-Wert (38) Was ist pKa? Das Gleiche?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 16:43   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Titrationskurve zeichnen

Anfangs-pH-Wert :

pOH = 1/2 * ( pkB - lg c0)
pH = 14 - pOH
pkB = 4,75

Dann Zugabe von einer Teilmenge, gemäss

NH3 + H+ -> NH4+

und das jeweilige Verhältnis [NH3] / [NH4+] in die HH-Gleichung einsetzen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 17:04   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Titrationskurve zeichnen

Vielen Dank erst mal! Also eine schwache Base... Bin bisher immer davon ausgegangen, das alles wo kein pKs oder pKb gegeben ist starke Säuren oder Basen sind... Wieder was gelernt :-)

Zitat:
Zitat von bm
Anfangs-pH-Wert :

pOH = 1/2 * ( pkB - lg c0)
pH = 14 - pOH
pkB = 4,75
Super!
pH = 14 - 1/2 (4,75-0,7) = 12
Das wäre also erledigt :-)

Aus dem pKb ergibt sich dann der pKs von 9,25 also müsst dort bei +-1 der Pfufferbereich liegen.

Nur wie bist du auf den pKb gekommen? Aus irgendwelchen Tabellen? Oder kann man den aus den oben gegebenen Daten errechnen. Wohl eher nicht, oder? Das war ja mein Anfangsproblem.


Zitat:
Zitat von bm
Dann Zugabe von einer Teilmenge, gemäss

NH3 + H+ -> NH4+

und das jeweilige Verhältnis [NH3] / [NH4+] in die HH-Gleichung einsetzen.
Hab ich auch noch nie gemacht - ich versuchs. Falls ich nicht klar komme, melde ich mich noch mal.

Danke!!

Lapo
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 17:26   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Titrationskurve zeichnen

Wenn Du mal pKs- oder pKb-Werte suchst, guckst Du mal hier: http://www.chemieonline.de/links/redirect.php?id=1
rein.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 17:49   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Titrationskurve zeichnen

Da bin ich wieder :-) Sorry, aber etwas mach ich wieder falsch.

ÄP müsste dann bei jeweils 0,2 Mol NH3 und HCl liegen:

PH = 4,75 + 10 log 0,2 : 0,2 = 4,75 = pH am ÄP

____________

Setze ich nun aber andere Werte ein, bekomme ich bei gleichen Mengen auch immer den gleichen *log Base : Säure*-Wert 0 und damit den gleichen pH... Kann ja nicht stimmen, dann wird es keine Kurve :-).

Und nehme ich im Zähler immer 0,2 mol denn NH3 ist ja von Beginn an da, und ergänze verschiedene HCl Mengen, kommen Werte heraus, die nicht stimmen können z.B.
100 ml HCl: pH = 4,75 + 10 log 0,2 : 0,01 = 6,05... damit wär ich schon zu Beginn unter dem Pufferbereich :-(

Versuch ich´s mit dem pKb-Wert statt 4,75 (pKs) stimmen die ersten Zahlen eventuell (z.B. 100 ml - pH 10,55) aber je weiter ich auf der waagerecheten Achse nach rechts gehe um so weniger haut es hin...

Kann mir bitte noch mal jemand sagen, wo mein Fehler liegt?

LG Lapo
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 21:02   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Titrationskurve zeichnen

Du wirfst pH/pOH und pKS/pKB wild durcheinander. Das ist das Problem.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 21:18   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Titrationskurve zeichnen

Ich weiß - zumindest bei pKs und pKb war es ja absichtlich. Ich hab einfach alles mögliche probiert einzusezten, in der Hoffnung den Lösungsweg zufällig zu finden... Mit pH und pOH hast du leider recht.

Danke für den Link, FK....habe ich eben erst entdeckt.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Titrationskurve zeichnen mimo Allgemeine Chemie 5 09.02.2014 18:47
Titrationskurve zeichnen Nitro Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 12.03.2010 19:23
Titrationskurve zeichnen Keksi Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 11.09.2008 06:39
Titrationskurve zeichnen Julianna Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 12.11.2007 11:29
Titrationskurve zeichnen BlueLady Anorganische Chemie 3 16.09.2003 12:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:55 Uhr.



Anzeige