Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.2001, 21:44   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
EDTA-Aufgabe (Dringend)

Hallo!

Kann mir jemand bei folgender Aufgabe helfen, finde nirgendswo was darüber!

Das Dinatriumsalz der Ethylendiamintetraessigsäure (Na2H2Y) eignet sich zur quantitativen Bestimmung von Metallionen. Eine 0,02M Lösung des Salzes wird auf pH=5 gepuffert. Berechnen Sie die Konzentration von Y4- !
Gegeben: H6 Y2+ pKs1=0,0; pKs2 =1,5; pKs3 =2,07; pKs4 =2,75; pKs5 =6,24; pKs6 =10,34

Für eine schnelle Lösung wäre ich echt dankbar!
C YA
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2001, 21:51   #2   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Ich hab dich mal in die Allgemeine Chemie verschoben, hier bist du mit deinem Problem besser aufgehoben

Gruss
No Regrets
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2001, 22:43   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Die Bildung von Y(4-) ist die letzte

Deprotonierungsstufe :

HY3- -> Y4- + H+

Henderson-Hasselbalch :

pH = pk6 + log {[deprotonierte Form]/[protonierte Form]}

5 = 10,34 + log {[deprotonierte Form]/[protonierte Form]}

-5,34 = + log {[deprotonierte Form]/[protonierte Form]}

[deprotonierte Form]/[protonierte Form] = 10^(-5,34)

und [deprotonierte Form]+[protonierte Form]= 0,02 M

Der Rest ist umformen.

Eigentlich liegt das Hauptgleichgewicht bei pH 5 bei

H3Y - -> H2Y 2- + H+
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.07.2001, 12:42   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Aber muß ich da nicht auch die anderen Protoöysestufen berücksichtigen?? Denn das Hauptgleichgewicht liegt ja nicht in der gefragten Stufe.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2001, 14:45   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Im Prinzip schon :

man schreibt die Henderson-Hasselbalch-Gleichung für jede Protolysestufe auf, und substituiert die einzelnen H6-nY(2-n)-. Ich habe das mal für die beiden letzten Protolysestufen gerechnet. Die Konzentration des gefragten Y4- liegt eh bei der Anzeigegenauigkeit des Taschenrechners.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EDTA Bela858 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 25.11.2010 23:28
Titration mit EDTA (pH Aufgabe) SohnLokis Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 15.07.2010 07:05
redoxverhalten von Fe(2+)(edta)/Fe(3+)(edta) superGAU Anorganische Chemie 1 17.11.2008 18:52
EDTA jimlager Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 10.09.2007 19:51
Nochmal eine EDTA- Aufgabe Sonnenblume123 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 19.02.2006 21:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:26 Uhr.



Anzeige